Wolfgang (Knuff)

  • Baujahr 55
  • Skipper, Hobbykoch und „Mädchen für alles“
  • Hobbys: Segeln, Tauchen, Racketsport,Ski und Radfahren, Spiti fahren u.v.m.
  • Seit ca. 20 Jahren Segelerfahrung mit verschiedenen Yachten in der der Nord- und Ostsee, Mittelmeer
    Nach 40 Jahren Berufsleben möchte ich jetzt etwas ganz anderes machen: Der Traum von einem freien Leben auf einer Segelyacht soll Wirklichkeit werden. Möglichst viel von der Welt sehen, andere Menschen kennenlernen und das Bewusstsein erweitern.

Cornelia (Conny)

  • Baujahr 58
  • Skipperin, Koch (die wahren Stärken werden sich beim Brot- und Kuchenbacken zeigen)
  • Zuständig für die Logbucheinträge und sonstige Kommunikation
  • Hobbys: Segeln, Tauchen, Malen, Badminton u.v.m.
  • Mutter von 2 erwachsenen Töchtern
  • Seit ca. 8 Jahren auch vom “Segelvirus” infiziert. Bisher ca. 4000 sm Segelerfahrung in den Niederlanden und der Nordsee.

Crewbegleitung

Der Traum vom Langfahrtsegeln

Es begann alles mit einer Jolle auf dem Heegermeer NL.

Kurze Zeit später erwarben wir einen 30er Jollenkreuzer und Zelten gehörte der Vergangenheit an. Liebevoll wurde dieser restauriert und ausgestattet. So erkundeten wir einige Jahre das Wattenmeer und die Nordfriesischen Inseln mit unserem „Jolli“ (Schlickrutscher)

2006 kauften wir uns eine Bavaria 30 Cruiser und haben die zwar begeistert gesegelt, aber schnell festgestellt, dass das Schiff zu klein ist für unsere Bedürfnisse. Drum kurz entschlossen, 2008 Eintausch gegen eine neue Bavaria 38 Cruiser. Nach einem Jahr Intensivsegeln kamen wir zu dem Schluss: Ja, mit diesem Schiff können und wollen wir es wagen!

Nach vielen Wochenenden und Urlauben auf unserer Felice  nimmt die Sehnsucht nach einem längerem Aufenthalt auf der Segelyacht zu. Nach dem Lesen vieler einschlägiger Literatur und Internetseiten von Langzeitseglern kommen wir zur Überzeugung, das wir das auch wollen!
Also gehen wir an die Umsetzung unseres Zieles:
Grobe Planung der Route (kein Zeitdruck, die Natur plant mit), fehlendes Wissen aneignen ( Erste Hilfe etc.), Felice „Blauwassertauglich“ auszustatten, damit das Abenteuer „wir segeln um die Welt“ starten kann.
Zu Hause muss auch noch viel erledigt werden, aber davon berichten wir später ausführlich …