19. März 2018

…hier aus dem heißen Phuket. Der Sommer hält Einzug und die Temperaturen klettern auf beachtliche 35 Grad. Seit ein paar Tagen haben wir auch nun endlich eine funktionierende Klimaanlage im Schlafraum. War für den Eigentümer schwer, jemanden zu finden, der bereit war, außen 10m ein Gerüst zu bauen , um den Kompressor zu erneuern. Letzlich war niemand bereit und nun hängt das Ding halt unterhalb des Fensters , egal, Hauptsache kühlt.

Erste Sommergewitter kündigen sich an, doch wie entspannend für uns , dies vom sicheren Land aus zu betrachten. Nicht wie früher , schnell den Laptop in den Backofen und hoffen…:-). Die Zeit vergeht hier wie im Flug, gut so, haben wir offensichtlich keine Langeweile. Wir spielen regelmäßig Golf , mal alleine und oft in geselliger Runde. Manchmal endet diese im Par Hotel , direkt am Golfplatz, wo es sog. Chang Tower , 3,6 l Bier, für 400 Baht gibt. Da ich kein Biertrinker bin, spiele ich dann den ” nach Hause Driver ” .

Dies ist fast ein reines ” Chinesenhotel ” , die billigsten Urlaub gebucht haben und den Tag zu Verkaufstätten kutschiert werden und die Straßen mit den alten und stinkenden Bussen verstopfen und verpesten. Abends kehren sie dann zurück und klettern in den Pool, der extra Stehhöhe hat , weil offensichtlich kein Chinese schwimmen kann.

Die Kleiderordnung zum Essen ist auch nicht so dass was wir uns als Europäer vorstellen :-)

Nun gut, jeder Jeck ist anders ….

Nun haben wir auch unseren Papierwust in Sachen neues Rentnervisa erledigt. Gerade komme ich zurück von der Immigration und alles ist bewilligt und morgen darf ich meinen Pass wieder abholen. Nun habe ich als Frau auch was eigenes :-) , ein eigenes Rentnervisa! Bislang hatte ich ein Abhängigkeitsvisa, was bedeutet, sollte Knuff hier was passieren, hätte ich in dem Fall kein gültiges Visa mehr und müsste das Land sofort verlassen.

Gestern Abend waren wir zum Geburtstag einer Thai eingeladen hier in Chalong. Die Freundin von dem , der die Katzenfamilie übernommen hat in unserem ehemaligen Village. Eine kleine , die braune, ist schon seit 2 Wochen in gute Hände gekommen und die anderen toben und nerven nun wohl mächtig. Sie haben ihr Gemüsebeet umgegraben, was nicht auf Gute Laune stieß. Es wird Zeit, dass neue Besitzer für die Kleinen gefunden werden und Mamakatze, spindeldürr mittlerweile, muss bald sterilisiert werden.

Der Brauch hier, das Geburtstagskind lässt Luftballons an dem Lokal ihrer Wahl aufhängen und es gibt freies Essen. So gibt es hier auch Luftballonjäger, die systematisch durch die Straßen fahren und nach einem solchen Lokal suchen und sich dann  die Bäuche vollschlagen. Getränke muss jeder selbst bezahlen, da trinkt so einer ein Wasser und hat einen billigen und unterhaltsamen Abend ! Ebenso ist es Brauch, der Geburtstagsdame einen Geldschein anzuheften, die Höhe, wie man möchte. So muss sie oder ihr Farang nicht alles aus eigener Tasche bezahlen letztendlich. Es ist ein wenig später für uns geworden als sonst..na dann schlafen wir halt länger, so der Gedanke…doch es kam anders!

Um halb 5 in der Woche plopft es an unserem Fenster und Marzena, die zZ hier alleine ist und die die Hauptkatzenmutter von Pauli, Lilly und nem zauseligem Kater ist. Pauli ist krank , ihr müsst helfen..er ist ganz apathisch :-(. Wir raus aus den Betten und schnell nach oben zu Pauli, der kaum in der Lage war, das Köpfchen zu heben. Er verdrehte die Augen, war ganz blass um die Nase, kein Scherz, wirklich. Was war passiert ? Wir konnten nur mutmaßen, das blutige Schnäutzchen könnte ein Zeichen eines Kampfes sein oder hat ihn eine Schlange erwischt oder ….? Nicht lange überlegt, rin in die Klamotten, Pauli in die Box und ab in die Tierklink, die immer geöffnet hat.

Zumindest konnte er jämmerlich miauen, ein gutes Zeichen. In der Klinik habe ich erzählt und dann wurde das Kerlchen untersucht. Ein entzündete Wunde am Bauch, Schnäutzchen auf und da war einer seiner Reißzähne  abgebrochen und  eine Wunde in der Zunge. Es wurde Blut abgenommen, die Wunden versorgt und Schmerzmittel verabreicht. Dann auch noch eine Halskrause :-(

Die Blutwerte ergaben, dass er schlechte Leberwerte hat…hm….Heimlichsäufer ?? Nun muss er die nächsten Tage jeden Tag zum Verbandwechsel und bekommt reichlich Medikamente. Was immer auch passiert ist, dieser Tag oder die Nacht bleibt ihm in schmerzlicher Erinnerung! Das wars auch schon wieder hier von Phuket , nächste Woche machen wir mal wieder einen kleinen Ausflug weg von der Insel nach Katathong. Wir hoffen, euch allen geht es gut und der Frühling stellt sich bei euch endlich ein !!