Archiv Juni, 2016

Datai Bay / Langkawi

26. Juni 2016

Wir verlassen für ein paar Tage die Marina und fahren die 11 Meilen in die Nordbucht von Langkawi und wollen mal wieder schwimmen gehen und natürlich unterwegs Wasser machen. Sandra nehmen wir mit und werden sie später dann vom Luxus Hotel ” The Andaman ” ins Taxi setzen.

Die Sonne scheint und das Wasser hat deutlich bessere Qualität hier :-)

Sandra und ich gehen an Land und buchen das Taxi für den nächsten Nachmittag und genießen die besondere Atmosphaire am Strand.

Wir haben” Frauenfotoshootingtime” und Sandra wird viele viele Fotos mit nach Hause nehmen! Nun rufen wir mit der Handfunke unser Dingitaxi zur Felice und verbringen einen langen und schönen Abend an Bord.

Zuerst an Bord der Lunablu zum Abendessen…

…und so etwas nennt man ” Hühnerbeine ” :-)

Gestern Abend war ein aussergewöhnlicher Sonnenuntergang, dazu gute Musik, vorher leckeres Essen und die Temperaturen angenehm mit höchstens 28 Grad…was will man mehr ??

Um 21 Uhr Ortszeit konnten wir hier recht gut Fussball am Ankerplatz sehen und den verpatzten Sieg der Schweitzer erleben. Wir sind gespannt heute auf das Deutschlandspiel, hier dann Ortszeit Mitternacht. Hoffentlich schlafen wir nicht vorher ein, denn die letzte Nacht war schlaftechnisch relativ  schlecht. Unangenehmer Schwell ließ sogar unsere Felice taumeln und die Crew der Lunablu musste Antikotztropfen nehmen und hat sich schon vom Ankerplatz verdrückt ;-)

Immer wieder ziehen Adler ihre Kreise über die Buchten und dieses Foto hat mir Sandra überlassen.

Es gab noch ein paar Bilder natürlich , die stelle ich einfach in die Galerie ein

Geburtstagsfeier

24. Juni 2016

So sehen hier die frischen Hühner aus, alles noch dran und drin :-)

Knuff winkt mit Pfötchen und Köpfchen den neugierigen draussen fröhlich zu .

Wir liegen ja mit dem Heck zum Steg und so guckt natürlich fast jeder mal rein …der Mensch ist ja neugierig, was uns hier aber nicht stört!

Das Wetter ist herrlich und die Wasserqualität ist auch wieder in Ordnung und so kommt die Ente auch wieder zum Einsatz….Morgengymnastik :-)

Anschließend habe ich einen Friseurtermin bei Liliane auf dem Steg…

Abends verabreden wir uns zu einer köstlichen Pizza und genießen den ruhigen und warmen Abend unter Vollmondschein!

Gestern dann feiern wir Sandras Geburtstag auf der Felice und Liliane hat einen tollen und leckeren Geburtstagskuchen entworfen .

So sitzen wir bei heute sogar leicht kühlendem Wind im Cockpit und feiern und schmieden Pläne für die nächsten Tage .

Das Wetter ist ruhig und Südwindlage, gut für die Bay im Norden von Langkawi und so wollen wir uns heute mal für ein paar Tage dorthin verlegen.

Dort soll es ein Resort geben mit Pool und auch das Wasser soll dort Schnorchelqualität haben…lassen wir uns überraschen!

Sandra ist happy, dass ihr Geburtstag so gefeiert wird und freut sich über jedes ” Pling ” auf ihrem Handy :-).

Gleich kommt der Chinese mit seinem Vegie Run, dort schnell noch ein wenig Obst und Gemüse einkaufen und dann wollen wir die Leinen loswerfen zu einem kleinen Wochenendausflug :-)

Ein schöner Sonn(en)tag

21. Juni 2016

Aber erst wird gearbeitet, bevor wir mit den Vergnügungen beginnen.

Die Ankerkette muss mal wieder kontrolliert werden und da wir genug Wasser hier haben, wir der Ankerkasten mal richtig gesäubert .

Ein neues frisch lackiertes Brett wartet auf seinen Einsatz in dem Kasten und soll Kette und Kanister voneinander trennen.

Mal wieder eine schweißtreibende Tätigkeit und saudreckig dazu …

Als Belohnung verabreden wir uns mit der Lunablu und radeln diesmal am Orient Village vorbei zum dahinter liegenden 5 Sterne Luxusresort Berjaya.

Wir spazieren durch die große Anlage und sehen nur wenige Gäste,ist halt Nebensaison.

Uns egal und recht und wir platzieren uns an den Strand und trinken ein kühles Bierchen.

Langsam bewölkt es sich wieder und wir gehen doch nicht schwimmen und erschnuppern lieber weiter die Anlage.

Fast hatten wir mal überlegt, ob wir mal 3 Tage hier Urlaub machen sollen ?? Aber es wirkt langweilig so fast ohne Gäste…machen wir vielleicht dann lieber mal in Thailand.

In der Hotelboutique gehen die Männer shoppen…ja richtig gelesen…die M Ä N N E R !!!!

Unvorstellbar für uns Frauen…Knuff sieht eine schöne und günstige Sonnenbrille und will gleich 2 der gleichen Brillen kaufen, dann wäre das Thema auf lange Zeit erledigt!

Da fehlt mir doch glatt das Verständnis und ich  kann diesen Doppelkauf gerade noch verhindern und ihm ein anderes Modell anbiedern :-)

Wir Frauen, ohne Shoppingerfolg, wie auch , die Mode ist einfach grässlich hier! Weite , unscheinbare Umhänge, dazu reizende Kopftücher oder das Ganzkörperkondom für das Bad im Meer vielleicht ??? Dazu viele der Stoffe noch mit soviel Synthetik belastet sind und zusätzliches Schwitzen garantiert wäre…

Wir radeln zurück, genießen den “frischen ” Fahrtwind und richten anschließend ein leckeres Abendessen für uns beide an Bord. Die Vorspeise genehmigen wir uns vorne auf dem Trampolin, Avocado mit Apfelspalten und eine leichte Gorgonzolasauße darüber :-)

Störfaktor seit ein paar Tagen hier : entweder ist die Tankstelle undicht oder irgendein Boot ist undicht und findet das Leck nicht.

Paul hat sich schon in der Marina beschwert…ohne Erfolg leider !

Sieht eklig aus , oder ??? Ob sich das an unser frisches Schiffchen legt ?? Igitt!! Auch Ente fahren mag ich nicht dadurch…

Gestern dann mal wieder eine Autoshoppingrunde nach Kuah , hier ein Kabel, dort nen Stecker, dann zur Post und Supermarkt ….4 Personen , alle mit Zettel in der Hand und kleinen Wünschen. Alles erledigt, fertig und abends fahren wir zu 6 noch einmal über den Affenberg und essen Knuspelente :-) mit Ananas :-).

Heute wird wieder auf der Lunablu gebuddelt und ich buddel hier an Bord und verräume dies und das und ein paar Schränke mehr an Bord wären nicht verkehrt. Einziges Manko unserer Babylagoon…etwas zu wenig Stauraum, dafür ist sie aber voll fit ;-) und macht uns immer noch viel Freude !

Telaga Marina …immer noch :-)

18. September 2016

Je länger wir hier sind, desto besser gefällt es uns hier . War ich doch anfangs so sauer , dass die Rebak Marina keinen Platz für uns haben wollte und wir hier rüber wechseln mussten. Doch nur der Pool fehlt, alles andere ist komfortabler und viel praktischer. Ebenso kommt hier Freitags der Chinese mit seinem Vegie Run und man bekommt alles bei ihm und bräuchte bei klugem Einkauf gar nicht mehr mit dem Auto weg.

Die Kuhfamilie macht sich auch pünktlich auf den Weg zum Vegie Run und versperrt mal kurzfristig den Steg :-)

Hier dürfen Kühe, Affen und  Miezekatzen frei rumlaufen, ab und an kreisen wunderschöne Adler über uns, die das Wahrzeichen von Langkawi darstellen.

Trotz Marina leben wir nach wie vor in der Natur.

Gestern hat es fast den ganzen Tag stark geregnet und trotzdem bleibt es warm, wir sitzen trotzdem draussen und finden es überhaupt nicht schlimm So ganz anders wie die ewigen Regenfälle in Deutschland zur Zeit, die einem die Laune verderben und Grillfeste und outdoor Partys ständig ins Wasser fallen lassen.

Wir hatten auf dem Markt ja Scampis und 2 Snapper gekauft, die von Knuff köstlich zubereitet wurden . Das Schuppen und Ausnehmen muss draussen stattfinden . Erfahrung macht klug :-)

Wolfgang arbeitet zur Zeit viel auf der Lunablu, verlegt Kabel, bohrt Löcher etc.und hilft ihnen, dass sie endlich wieder die Tiefe messen können, was ja ausgesprochen wichtig ist! So wurden wir gestern Abend hier an der Restaurantmeile zum Fisch und Fleischspieß essen , all you can eat , eigeladen. Das hat sich gelohnt und endlich mal wieder ein bisschen Fleisch zwischen die Zähne :-).( aber kein Schweinderl :-( )

Fussball : auch wir sehen Fussball hier, nicht sehr gute Qualität und auch keine nette Uhrzeit. Da wir 6 Stunden voraus sind, fand das Spiel Deutschland-Polen hier morgens um 3 Uhr statt. Also Wecker ein wenig früher stellen und den passenden Stream finden und alle 10 Minuten kommt platschig mitten ins Bild und Spiel irgendein dämlicher Werbeblog. Da ja eh kein Tor gefallen ist, machte es ja nichts !

Große deutsche Runde…

15.September    Standort Telaga Marina

Wir treffen hier Lisa und Thomas wieder, die uns mal wieder kurz besuchen, sowie Sandra und Alex, Liliane und Paul und später kommen noch Gisela und Walter von der Atlantis dazu.

Leider habe ich den Fotoapparat vergessen, denn vor der Küche gab es Gaudi :-)

Lisa und ich suchen einen großen Grooper für 5 Personen aus, fast 2,5 kg hat das Kerlchen und wird lebend aus dem Aquarium gefischt.

Der weiß schon was ihm blüht und springt berherzt aus dem Netz und hüpft durch das Lokal. Schnell ist er wieder eingefangen und er muss noch auf die Waage um den Preis zu berechnen.

Kaum sitzt er in der Wiegeschüssel und schon springt er runter, reißt die Schale scheppernd mit sich und will sich auf und davon machen :-) ! Denn so weit ist das Hafenbecken ja nicht entfernt…doch der Koch war schneller und so landet er später frisch zubereitet bei uns auf dem Tisch ! Bei so viel Mut hätte man ihm eigentlich die Freiheit schenken müssen….

Lange quatschen wir zusammen, die Nessies müsssen wieder früh und schnell aufbrechen, da die Fähre ruft,schade!! Eines schönen Tages werden die beiden sicher auch mal wieder den Hardstand verlassen können, wir drücken auf jeden Fall ganz dolle die Daumen!! Zu später Stunde, fast alle sind schon zu Hause, wird noch gewhattsappt mit Alex, irgendeiner hat 2 volle Brot und Kuchentaschen stehen lassen vor lauter Quatschen. Mir fällt ein, dass ja die Atlantis vorher noch beim Bäcker war und da sie am nächsten Tag auslaufen werden, haben die sicher die Taschen vergessen…und so war es auch.

Heute in der Frühe mit den Lunablus auf den Markt mit dem Marinaauto für 2 Stunden zu mieten für 4,50 Euro.

Frische Hühner gibt´s

Oder nehmen wir heute Tintenfisch ?

Wir entscheiden uns heute für 2 Snapper und ein halbes Kilo frische Scampis, keine 5 Euro und wir werden heute Abend sicher ein Festmahl haben :-)

Arme kleine Mieze, irgendjemand hat ihr auf das linke, hintere Pfötchen getreten auf dem Markt und nun jault sie und humpelt….N E I N , sagt mein Knuffi, die nimmst du nicht mit nach Hause :-(

Dann möchte ich aber wenigstens spielen gehen und Schiffchen fahren :-)

Na bitte, geht doch !!

Nachher werden wir noch eine Fahrradtour mit Liliane und Paul machen, dann bekommt man ein bisschen Fahrtwind und sicher enorme Abkühlung …..

Es ist noch immer sehr heiß, aber wir haben uns daran mittlerweile gewöhnt und dank der AC gibt es auch erholsamen Schlaf.

Nestchenbau und Fussballgeschichten

13. Juni 2016

Immer wieder finden wir Nestbaumaterial vorne auf dem Schiff…will da ein Piepmatz ein Nestchen bauen ??

Aber wo??

Wir durchsuchen das Grosssegel und das hintere Ende vom Mast…nichts.

Da sehen wir auf einem anderem Schiff, dass die Vögel oben unter der Radarantenne ein Nest bauen, ist ja interessant. Dann schaun wir doch gleich mal nach  oben und richtig, da ist schon ein halbes Nest , das ich leider vernichte und die Stelle mit Plastiktüten ausstopfe….sorry Piepmatz ;-)

Ein Tag hier vergeht so flugs, kaum packt man irgendwas an , entwickelt sich daraus schon wieder eine Baustelle.

So geschieht es zur Zeit auf der Lunablu…Wolfgang schau doch mal eben…und zack wird wieder die Bilge gespült.

Doch auch dort werden die Probleme weniger und so finden wir Zeit, den nächsten Tag mit ihnen durch die Gegend zu fahren und ihnen unser “Lieblingssamstagmittagplätzchen” zu zeigen.

Pantai Beach, kaum mehr Touristen, aber die Sonne lacht und ballert.

Hier am Strand geht schöner Wind und im Schatten lässt es sich herrlich aushalten.

Da es schon früher Nachmittag ist, essen wir eine Kleinigkeit und haben dann das Abendessen gespart…vielleicht :-)

Denn Hunger haben wir trotz der Hitze eigentlich immer und ausreichend und da wir ja zur Zeit still und sicher in der Marina liegen, wölben sich auch langsam unsere Bäuche ein wenig nach außen…ja ja, das gute Leben der Segler :-). Hier kann ich aber schön mit der roten Ente paddeln gehen und sicher 10 Kalorien abtrainieren :-)

Wem der Pommesteller gehört ??? Keine Ahnung…

Hier steht ein Schild, dass hier am Abend Fussball gezeigt wird. Wäre ja eine Variante, nur müssen wir bis dort mindestens eine halbe Stunde Auto fahren.

Wir machen es anders und fragen jedes Lokal hier im Hafengelände nach einem TV…Fehlanzeige. Später im Shiphändler wird uns gesagt , im Hotel am Ende des Orient Village, da gäbe es eine Sportbar mit Fernsehen.

Zumindest zu WM Zeiten wurden dort die Spiele gezeigt. Wir verabreden uns für den Abend, die Schweiz spielt ja und tatsächlich gibt es dort eine solche Bar, wir spielen vorher Kicker , Deutschland gegen Schweiz …und wer siegt ?? Deutschland :-) ( für Insider…war eigentlich klar :-) )

Voller Erwartung hocken wir uns vor den Fernseher und nach vielen Versuchen des Personals kann nur die Aufzeichnung des Spieles vom Vortag gezeigt werden und auf unseren Laptops können wir über ARD und ZDF keine Übertragung hier sehen, M I S T ! Das muss besser werden und gestern haben wir lange rumprobiert und tatsächlich einen live sender gefunden, der einen zwar mit Werbungen zuballert, aber immerhin geht es. Unser Internetkarten hier von Maxi/Hotlink, sind zweigeteilt, das heißt, es gibt von Mitternacht bis 7 Uhr in der Frühe 1,5 Gb ( je nachdem welches Paket man gekauft hat ) und von 7 Uhr bis Mitternacht wieder die gleiche Menge. Da wir in der Nacht normalerweise immer schlafen, verfallen diese Daten immer und jetzt aber wird das anders :-)

So stellen wir uns für 1/4 vor 3 Uhr den Wecker letzte Nacht und gucken tatsächlich das Deutschlandspiel. Durch die 6 Stunden, die wir euch voraus sind, ist die Uhrzeit unkomfortabel für uns, aber was solls, es wartet ja am nächsten Morgen kein besonderer Job auf uns. In der Halbzeit sendet uns unser Freund Ingo ein Gruppenfoto vom Dönberg bei Hans und Petra , vielen Dank ! Dort finden immer tolle Fussballpartys statt, wenn Deutschland spielt und das letzte Mal waren wir 2008 bei der EM dabei…lang lang ist´s her !

Heute Nachmittag kommen Lisa und Thomas her, was deren Shiphändler nicht hat, hat dieser hier und umgekehrt, so helfen wir uns gegenseitig. Den Abend werden wir in großer Runde beim Chinesen verbringen und sicher wird es viel zu erzählen geben….Ansonsten geht es uns gut hier, manchmal werde ich des nachts wach und höre absolut nichts hier , wo gibt es so etwas schon ? Eben kommt ein local Motorboot rein und erzählt von ungemütlichen Wellen draussen, kaum zu glauben….

In eigener Sache : wenn sich der ein oder andere wundern sollte, warum ich so dämliche Überschriften auswähle…1. ohne Überschrift nimmt diese Maske der Homepage keinen Artikel an und 2. akzeptiert sie keinerlei Wiederholungen und 3. mir fällt nichts gescheiteres ein :-)

Mal eben Singapur und zurück …

9. Juni 2016

Obwohl der Wecker ” vergessen ” hatte uns zu wecken, verlassen wir trotzdem pünktlich um 7 Uhr in der Frühe unser Schiff und fahren mit dem Leihwagen die 20 Minuten zum Flughafen.

Nur mit Minigepäck, also brauchen wir nicht in die Warteschlange, praktisch.

Bestes Flugwetter ( morgens um 5 Uhr hat es noch kräftig gewittert :-( ), geplante Flugzeit 70 Minuten.

Jetzt sind wir also aus Malaysia ausgereist und reisen in Singapur wieder ein.

70 Minuten später landen wir auch schon wieder. Einige Fluggäste hatten Snacks vorbestellt, wir nicht, warum auch ?

Der Flughafen Singapur ist riesig und um wieder nach Langkawi zurück zu fliegen, müssen wir den Terminal wechseln und fahren mit dem Skytrain das Gelände entlang.

Wir schlendern an den Geschäften entlang, sehen aber auch hier nur die typischen teuren Läden und kaufen nichts ein. Schade eigentlich, denn so ein paar neue Anziehsachen , Shorts , Bikinis und leichte Kleidchen wären nicht schlecht gewesen.

Dann eben nicht und wir essen einen kleinen Mittagssnack und können den in Ringits bezahlen….anschließend ist uns leicht schlecht….das war wirklich sehr seltsam, was wir da gegessen haben….

Schon ist die Zeit um und wir müssen wieder einchecken.

Zurück geht es mit Tiger Air, hatten wir vorher auch noch nicht gehört.

Es gibt ein bisschen Verspätung und darum bin ich froh, denn gerade zieht eine Gewitterfront durch…

genau in diese Richtung müssen wir starten….na toll :-(

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unter uns sehen wir nun all die Frachter vor Anker, zwischen denen wir uns vor einigen Wochen durchgeschlängelt haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Singapur

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe fast das Gefühl, der fliegt um die gemeine Gewitterwolke herum :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trotzdem ist der Flug relativ ruhig, nur zum Schluss über Langkawi rumpelt es ein bisschen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und schon geht´s wieder runter und Langkawi liegt vor uns und unter uns

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Kreuzfahrtschiff verlässt gerade Langkawi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Fähranleger , zu dem die mit der Fähre fahren müssen, die die Rebak Marina mal verlassen möchten.

Wir landen gut und fast pünktlich, begeben uns nun in die Schlange der Einreisenden, beide Zeigefinger werden gescannt und in eine Kamera sollen wir auch noch grinsen und zack peng bumm, wir haben den Einreisestempel und niemand hat gefragt oder fand es komisch, dass wir halt so einen Trip machen!Nun haben wir also unser malaysisches Visa erneuert und haben so noch locker bis Ende Juli Zeit, um dann nach Thailand aufzubrechen.

Wir bezahlen das Parkticket, knappe 9 Stunden waren wir weg und müssen 9 Ringit für die Zeit bezahlen, umgerechnet etwa 2 Euro :-)

Zurück in der Marina erspähen wir die Lunablu, die aber noch im Stress sind. Wir verabreden uns dann für den Abend zu Pizza im Hafenrestaurant und haben  viel zu erzählen, bis wir wieder alle auf dem Laufenden sind! Ein aufregender Tag ging wie im Flug zu Ende ;-)

Sonntagsvergnügen

6. Juni 2016

 

 Schön, dass wir mit dem Radel zum Orient Village fahren können und dort das Sonntagnachmittagvergnügen genießen können :-) Belgische Waffeln mit Vanilleeis ( etwa 1,50 ) :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir staunen über das Schokoladenangebot! Viel von Lindt zu ähnlichen Preisen wie zu Hause und die anderen bekannten Sorten aus Deutschland. Wir beobachten die Asiaten, die zögerlich zugreifen und dann begeistert darüber diskutieren und es sich schmecken lassen!

 

 

 

 

 

 

Hier müssten wir mal mit einer Kühltasche herkommen ! Ich traue mich dennoch und nehme eine…..mit und sie überlebt es auch ganz weich bis zum Schiff :-). K Ö S T L I C H

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier werden die Malaysischen Pralinen handgedreht …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir starten zeitgleich mit diesem Unikum, das später dann zu Wasser durch das Ankerfeld knattert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder ist es brüllend heiß und doch bringt der Fahrtwind ein wenig Abkühlung. Zu viel mehr Aktivitäten raffen wir uns heute nicht mehr auf und verbringen den Abend mit Resteessen und einem gutem Film an Bord. Wir haben uns für Tränen der Sonne entschieden…eine gute Wahl.

Heute morgen sind wir ein paar Stunden raus gefahren , um wieder Trinkwasser zu machen und liegen jetzt wieder gut vertäut in der Marina, denn morgen wird es ja aufregend! Mal eben nach Singapur fliegen und gaaaaanz früh aufstehen und morgen Abend wissen wir dann, ob das geklappt hat mit der Erneuerung des Visa…

So schlimm ist sie doch gar nicht….

4.Juni 2016z

…die Regenzeit :-)   aktuelle Temperatur 33 Grad und 73 % Luftfeuchte

Doch es sind nur noch wenige Touristen hier und die Einheimischen an ihren Ständen, sei es Infostand oder Tourbooking oder….sind gelangweilt !

Dann haben wir Segler, die noch hier verbleibenden, Langkawi halt für uns !

Hier in der Telagamarina sind einige Segler, die hier bleiben und eben war ich mit der roten Ente draussen am Ankerplatz und habe 34 Ankerlieger gezählt.

Sooo alleine sind wir also nicht und wir treffen uns ,wenn es irgend geht , mit Lisa und Thomas. So geschehen vorgestern, wo die beiden Wolfgang abgeholt haben und ich hatte den Tag sturmfreie Bude :-). Abends dann sind wir hier zusammen die superleckere Pizza an der Hafenmeile essen gegangen und noch so eben haben die beiden die letzte Fähre zurück zur Rebak Marina bekommen.

Bis zum Nachmittag ist meist strahlender Sonnenschein und dann zieht es sich zu, manchmal pfeift es auch kräftig und dann kann es kurzzeitig kräftig regnen.

Danach sind es ein paar erfrischende Grade kühler ;-)

Wir lesen in den Nachrichten und bekommen auch Bilder von zu Hause geschickt, dass Deuschland unter Wasser steht. Dort scheint ja eher die Regenzeit zu sein …ihr Armen!!

Noch stehen wir am Anfang dieser Zeit hier und auch am Anfang des beginnenden Ramadan :-(. Wenn es so sein wird, wie damals in Marokko, O Jeh !! Aber es sind so viele andere Religionen hier vertreten, da werden wir schon nicht verhungern :-)

Beim Paddeln eben habe ich mal näher in viele Fischerboote geschaut und wie die so alles verkabeln, sieht wirklich vertrauenserweckend aus….

ebenso habe ich eine schwimmende Werkstatt entdeckt ….

…und die dazu gehörige Toilette mit fließendem Wasser :-)

Ansonsten passiert zZ nichts Aufregendes hier. Wir leben einen ” fast ” normalen Rentneralltag, mit ausgiebigem Frühstück, dann Zeitung lesen, emails schreiben und nicht zu vergessen, jeden Tag eine Stunde für´s Schiff!! Unsere To-Do Liste ist auf Traummaße geschrumpft und wir können uns zurücklehnen. Jetzt kommen kleine Schönheitsreparaturen dran, hier eine kleine Gelcoatreparatur, dort eine neue Teleskopstange an den Backsdeckel anbringen und schon wird es wieder Zeit für den Nachmittagskaffee :-).

Hin und wieder müssen ungebetene Gäse vertrieben werden, wobei wir nicht wissen, wer uns da besucht hat ?

Einen Gecko haben wir schon seit Wochen an Bord als Mückenvertilger und der darf auch bleiben. Dieses andere Getier haben wir unversehrt auf ein verlassenes Boot gesetzt ;-). Unsere Visaüberlegungen haben ein Ende gefunden und wir fliegen am Dienstag nach Singapur und kommen am selben Tag zurück ( war die schnellste und kostengünstigste Variante) und laut Immigration hier im Hafen gibt es dann erneut 90 Tage Visa für Malaysia. Nächste Woche erwarten wir hier in der Marina Liliane und Paul, da wird es viel zu erzählen geben…

Euch zu Hause drücken wir die Daumen , dass das Wetter endlich besser wird und meiner Julia und Toni einen guten und glücklichen  Start ins neue Heim!!!