Archiv November, 2014

Am Tag nach dem Unwetter…

29. November 2014…fahren wir wieder mit dem Bus rein nach Brisbane

Diesmal sieht die Stadt und auch der Botanische Garten laengst nicht mehr so aufgeraeumt aus, hier wird es einige Tage Arbeit geben und im Botanischen Garten sind enorme Schaeden entstanden.

Wir laufen ausgiebig durch den Garten, der zumTeil aber gesperrt ist, da umgefallene Baeume und Geaest den Durchgang versperren. Weiter laufen wir durch das Expogelaende von 1988, zurueck ueber den Brisbane River und immer weiter…..zwischendurch treffen wir auf Ern von der Tara,sie sind mit Ihrer Lagoon nun auch hier angekommen. Die Welt ist klein…Knuff wartet gelangweilt auf einer Parkbank auf mich :-) und da radelt ein Segler durch diese Grossstadt !

Dafuer haben wir jetzt endlich auch Kaenguruhs gefunden :-). Ich finde die nicht so kuschelig, aber hier gilt dann wohl der Spruch, andere Laender, andere Tiere ?? Hm..ich glaube wir suchen weiter und das direkt heute, gleich geht es weiter gen Sued und wir werden jetzt mit guten Infos diesbzgl versorgt von Frank aus Dubai :-) !

Mehr Bilder wie immer in der Galerie :-) ! Die Sonne scheint wieder …

Das etwas andere Australienwetter

27.November 2014

Wir machen uns recht zeitig auf den Weg von Bribie Island nach Brisbane ! Vorher noch tanken , Brauchwasser ablassen und all den laestigen Kram . Am Gate , um raus aus dem Campingplatz zu kommen , fängt es Schon bestens an , dér Zettel mit dem Code ist wie von Geisterhand verschwunden ….das Office macht erst in einer Stunde auf , wie aetzend. Da ist Charme angesagt und ich überrede einen Camper uns seinen Code zu geben….alles schwierig und sprengt hier den Rahmen ob der Dinge die heute geschehen sind….Nun , wir sind aber draußen , erledigen noch schnell den Einkauf beim naheliegenden Aldi und fahren nach Brisbaine . Dort haben wir uns einen Campingplatz ausgesucht, der nur 4 km von der City entfernt ist und gut mit dem Bus zu erreichen ist. Es ist heiß und drückend heute und wir erledigende Formalitäten , lüften das Auto und lassen das  Dachluke auf und die Seitenfenster und fahren mit dem Bus rein nach Brisbaine .

Wir besichtigen ein paar Highlights und besuchen lange das Queensland Museum , Eintritt frei und sind überrascht was uns geboten wird. Ich bekomme eine Gottesanbeterin auf die Hand und die krabbelt auf mir rum ….die Dame nimmt eine Riesen Kakerlake auf die Hand und wir sehen Kaenguruhs …..Skelette und Ausgestopfte …das MUSS besser werden !

Das macht hungrig und wir stapfen weiter über das ehemalige Expo Gelaende , staunen auch hier , denn die Aussis haben offensichtlich ein Haendchen dafür , denn dieses Gelaende lebt noch, inclusive Strandanlage und Bistros und….

Hier gibt es kostenfreie Faehren , mit denen man den Brisbane River entlang fahren kann, die nehmen wir auch und wir sind wieder in der City . Nur schnell noch einen Akku gekauft und dann wollen wir zurück ….wir Kommen raus aus dem Laden und es Regnet , es fängt an zu stürmen , wir bleiben stehen  und dann beginnt das Chaos ! Die ersten Muelltonnen fliegen durch die Straßen , Aeste brechen , Regenschirme knicken wie Streichhoelzer und es fängt an zu knallen, Blitze zucken und es fallen Eisstuecke , die immer groesser werden und schneller werden ! Die Menschen bleiben stehen, stellen sich unter , die Geschaefte schließen oder nehmen die Menschen auf und schließen dann …Unglaublich was jetzt abgeht!! Es wird arschkalt , sorry fuer den Ausdruck !! Angst macht sich breit und wieder einmal das Gefuehl, wie so oft auch auf dem Meer , wie stark die Natur ist und uns zeigt , was wir doch fuer kleine Wuerstchen sind !

Mittlerweile heulen überall die Alarmanlagen , die wohl eine Ueberspannung erlitten haben und die Menschen laufen zu den Bushaltestelle , um hier weg  zu kommen. Ich spreche mit einer Einheimischen , es tue ihr leid fuer uns….unser Fotoapparat hat schon vor Stunden seinen akkugeist aufgegeben …ausgerechnet jetzt !!!!! Nun wollen  wir auch hier weg und sehen zu , dass wir irgendwie einen Bus erwischen..viele von denen haben schon ein Schild oben drin, sorry, full ..na prima ! Doch wir haben Glueck und einer nimmt uns mit und will uns auch sagen , wo wir wieder aussteigen müssen…In Gedanken haben wir jetzt unseren Campervan, steht der noch ? Ach ja und es war ja soooo heiss und die Luke blieb offen oben auf dem Dach und die Seitenfenster waren auch offen. Unterwegs sehen wir umgestürzte Baeume, abgeknickte Stromleitungen…etc, zurück an “Bord ” nur nasses Bettzeug und der Boden ist und die arbeitsflachen sind nass, ansonsten keine Schäden! Glück gehabt !!

War das ein Tag……das braucht man nicht öfters !!! Zitat von evi …mit dir wird es nicht langweilig :-)

Am naechsten Tag lesen wir in der Zeitung hier, dass es Windboeen mit Spitzengeschwindigkeiten von 140 km waren und dies der schwerste Hagelsturm seit 1985 war…

Bilder des Tages

26. November 2014

Ja wer ist denn da so neugierig ??

Gesehen und besucht kurz vor Bribie Island

Aktueller Standort Bribie Island und morgen wollen wir ein wenig in KULTUR machen und BRISBAINE aufsuchen und dort 2 Tage bleiben. Wieder war der Tag in Sachen Kaenguruh erfolglos….:-(  Wir werden NICHT den Zoo aufsuchen und dort mindestens 70 Dollar Eintritt dafuer bezahlen, notfalls gibt es eines dieser suessen und flauschigen Kuschelkaenguruhs und die duerfen dann neben unser Stammcrew auf der Felice sitzen :-). Die Crew ist natuerlich auch hier in down under…Uebrigens sind wir wieder auf Suedkurs gen Sydney !

Wir treffen Freunde in der Fremde !!

25. November 2014

Wir fahren zur Gold Coast ueber Southport und dort treffen wir die Luna Blu wieder, die dort am Anker haengt.

Das letzte Mal sahen wir uns auf Bora Bora im letzten Jahr und so gab es viel zu erzaehlen !

Liliane machte am Abend noch schnell spontan eine Pizza und kurz vor der Dunkelheit mussten wir weiter, denn wir hatten ja noch keinen Nachtplatz.

Weiter dieser Strasse folgend, vorbei an Sea World , faengt eine riesige Aerea an, wo man frei stehen darf und das haben wir dann auch gemacht!

Laut Revierfuehrer sind 52 km weisse Sandstraende an der Gold Kueste.

Es sieht einfach nur toll aus, wenn auch die Hochhaeuser das Bild stoeren !

Wir sind lange am Strand spazieren gegangen und haben die unendlich vielen Wassersportler beobachtet…

Das Wasser ist recht frisch und lockt uns Verwoehnte Suedsee gewohnten Segler zum Glueck nicht ins Wasser.

Vor 2 Monaten soll es noch an der Byron Bay einen Haiunfall gegeben haben…und so geniesse ich lieber die Pools auf den Campingplaetzen.

Am naechsten Morgen fahren wir weiter gen Brisbaine zur Newport Marina, denn dort wollen wir Rita und Ulli treffen.

Mittlerweile haben wir Queensland erreicht und drehen mal wieder an der Uhr, eine Stunde zurueck und so gewinnen wir eine Stunde und sind schon Mittags an der Marina :-)

Nach 3 Jahren sehen wir uns wieder und es kommt uns vor, als haetten wir uns grad vor ein paar Tagen getrennt, so vertraut kommen wir uns vor!

Ist das schoen, wo wir auch hinkommen, haben wir wertvolle Freunde in der Welt ! Wir quatschen und reden und haben auch Gelegenheit zum Frauentratsch und Maennertratsch :-). Wir beschliessen am Abend in der Marina zusammen zu grillen, schicken die Maenner los zum Aldi und wir fragen im Office nach, ob die Zusage der freien Uebernachtung im Gelaende auch heute noch fuer uns gilt. Ja, alles klar , dann bleiben wir hier und wir verbringen einen sehr netten Abend zusammen. Klar, dass der Gespraechsstoff nicht endet…

Der Wind blaest durch und wir verkriechen uns in eine hintere Ecke , macht aber nichts !

Heute fruehstuecken wir noch zusammen auf der Anni- Nad und dann heisst es leider schon wieder Abschied nehmen. Wir sind gespannt, wo wir uns sowohl mit Rita und Ulli als auch mit Liliane und Paul wieder sehen…wir glauben es wird Asien sein. Denn das ist das logische naechste Ziel…Wir fahren nun noch ein bisschen gen Bundaberg und hoffen nun aber endlich mal Kaenguruhs zu sehen!!!

In der Galerie gibt es ein paar Fotos mehr…

Entlang der Kueste

22. November 2014

Aktueller Standort heute Abend 60 km hinter Byron Bay

Die endlosen weiten Straende sind ueberwaeltigend!

Solche Schoenheit sucht man sicher auf der Wekt vergebens. Wir koennen uns gar nicht daran satt sehen!!

Wir sind gestern von Grafton aus gen Byron Bay gefahren, immer an der Kueste entlang und mit vielen Stopps unterwegs. Es gibt sooooo viel zu sehen und zu bestaunen! Schon alleine die Trucks die hier rumfahren sind sehenswert und ausserdem noch einer schoener als der andere. Es war sher windig unterwegs und bei Stopps oben auf einer Klippe hat das Mobil so gwackelt, dass man ja fast seekrank wird. Apropos, hatte ich das erzaehlt, dass es mir am ersten Tag hier mit dem Camper echt manchmal schlecht war, eigentlich so wie seekrank…

Nach einem wunderschoenen Tag ging die Suche nach einer Schlafstelle los, hier zu teuer, dort noch teurer…hm….am Eingang von Byron Bay war doch ein Campingzeichen, also zurueck dorthin. Ja, ist noch was frei, ohne Strom, da billiger und ein Platz, naja, ich glaub wir sind alt…Das Auto steht schief, wir sitzen im Sand und werden spaeter alles mit ins Bett tragen :-(

Um uns herum eigentlich nur Flippies mit den lustigsten Zelten und Autos und wir mittendrin. Schon frueh fangen die sich die Kante zu geben…das kann ja heiter werden. Jetzt haben wir zwar gespart , aber irgendwie ist das nichts mehr so !

Wir schlafen aber ganz gut und am naechsten Morgen fahren wir reins Staedtchen Byron Bay, absolut lohnenswert ! Wir koennen uns nicht erinnern, solch eine quirlige, flippige und jugendliche Stadt je gesehen zu haben.

Im Reisefuehrer wird sie beschrieben als ehemalige Arbeiterstadt. In den 70er Jahren kamen viele brotlose Kuenstler und Hippies her und man sieht sie noch, allerdings gealtert ,aber dennoch so schrill wie damals!

Hier lebt alles durcheinander von Weltverbesserern bis zu Lebenskuenstlern,Esotherikern,Oekofreaks,Yogafanatikern und vielen mehr! Die Stadt scheint aus den Naehten zu platzen und ueberall sind die Cafes und Kneipen voller junger Menschen. In den Geschaeften gibt es endlich mal was anderes zu kaufen als in den meisten Staedten dieser Welt, ausgesuchtes , geschmackvolles, schrilles und Kunst. Wir sind begeistert und warum sind wir denn damals nicht auf die Idee gekommen her zu kommen ? Es scheint so easy zu sein hier, wie gesagt es scheint so. Aber Petra und Atmo koennen wir jetzt gut verstehen dass sie hier leben und auch warum sie so bunt angezogen sind :-). Jetzt haben wir die Beiden knapp verpasst, Mist, dann eben auf dem Rueckweg!

Dieses putzige Tierchen schleicht uns hier um die Beine und frisst alles von Gummibaerchen bis…

Morgen wollen wir weiter gen Norden und vielleicht treffen wir morgen auf die Lunablu. Schon witzig , eigentlcih sind sie uns alle voraus und doch treffen wir uns hier kurz mit einigen !

So, guckt in die Galerie, dort gibt´s News !

Das Wetter ist klasse hier , tags heiss und windig und nachts gerade recht zum Schlafen !

Grafton

20. November 2014

Stundenlanges Sortieren der Fotos der letzten Tage war hoffentlich erfolgreich ! Sie sind in der Galerie eingestellt von -ab Sydney1 bis wildes campen.

viel mehr davon in der Galerie :-)

unser Auto..

Heute legen wir einen Ruhetag ein, wie sonst sollen die Bilder sortiert werden usw.

Die Suche nach freien Campingplaetzen scheitert bislang und nach dem 4ten Anlauf sind wir nun laendlich guenstiger auf einem normalen Platz.

Morgen frueh geht´s weiter gen Norden. In der Fruehe konnten wir mit Ingrid und Gerd telefonieren und leider geht deren Rueckflug nach Hause schon am Sonntag.

Knapp vorbei ist auch daneben, schade ! Aber die Crew der Anni-Nad werden wir hoffentlich noch treffen.

Bin wieder draussen…

Schwein gehabt !!!!

So und nun erfreut euch an den Australienbildern!

Vielleicht ist ja sogar fuer Petra und Erich, die Vielreisenden nach down under, noch etwas neues dabei :-)

Coffs Harbour

19.November 2014

Das ist unser momentaner Standort, wird sich aber bis zum Abend noch verändern , wenn wir unseren Nachtplatz gefunden haben. Die gestrige Suche nach dem , in dem Buch beschriebenen Platz erwies sich als Flop , steht direkt an der Einfahrt , campen verboten und Strafen bis 1000 Dollar möglich. Prima , da ist Ankern irgendwie einfacher :-) nun denn, zähneknirschend und den Sundowner in weiter Ferne sehend , fahren wir weiter zum nächsten Platz . Bis Macksville und dann etwa 25 km ins Landesinnere bis zum Pub with no Beer. GPS. 30 46 065 S. 152 42 .965 E Wir fahren durch eine Landschaft die uns sehr an Spitizeiten erinnert . Eigentlich ein bisschen wie das Bergische Land …und warum sind wir dann hier ?

Der Start in den  Tag war sonnig und mit fantastischem Blick auf endlose weisse Sandstrände . Auf dem Campingplatz haben wir noch Wasser getankt, unser Brauchwasser abgelassen und sind dann zur Tankstelle gefahren . Diesel kostet leider aehnlich viel wie in Deutschland und als wir dann endlich unsere Tour starten wollten, bemerkte Schatzi ein klaffendes Loch an der Autoseite , dort wo das Wasser eingefüllt wurde. Das heißt im Klartext , der Absperrdeckel liegt noch auf der Wiese auf dem Campingplatz . Dort kommt man nur hinein mit einem 7 stelligen  Zahlencode und den Zettel hat Frau natürlich längst entsorgt….So bringt jeder neue Tag ein wenig Schwung in die Bude und sorgt fuer Unterhaltungswert :-) . Zum Glück habe ich irgendwie so ein Zahlengedaechnis und ich konnte diese Schublade erneut aufziehen und wir waren wieder auf dem Campingplatz und den Verschluss haben wir auch gefunden . Jetzt aber endlich los und auf nach Timbertown, dort gibt es ein Freilichtmuseum , wo alles naturgetreu so steht, wie vor 100 Jahren . Eine Vorführung von 8 Bullen im Gespann , die so früher die Baumstaemme von Sydney in einem Jahr hin und zurück transportiert haben. Unzählige Dampfmaschinen, Oldtimer , alte Eisenbahnen , von denen eine uns schnaufend und dampfend durch den Wald gefahren hat. Das hat sich gelohnt , doch der Eintrittspreis stand im Fuehrer mit 5 Dollar , leicht daneben , jetzt sind daraus 18 Dollar geworden…..aber man ist ja nur einmal in Australien .

Zurück zum Nachtplatz gestern, ruhig, romantisch und ohne Sonne dann recht schnell kalt am Abend . Wir koennen dann doch weit weniger machen abends, kein Strom , kein Internet , kein Funk , um emails zu schreiben . So gehen wir auch hier frueh schlafen und können dementsprechend auch früh wieder starten. Heute konnten wir mit der Lunablu sprechen und wir werden uns wohl in 2 oder 3 Tagen treffen und dann die Elfruns besuchen. Unser Weg wird weiter dann gen Brisbaine gehen und dort hoffen wir noch Rita und Ulli und Ingrid und Gerd von der Lazy Lady zu treffen.

wir haben eben einen langen Rundgang um Coffs Harbour gemacht in Fleece Pullis und kein bekanntes Boot hier getroffen. Eine kleine Yacht mit einem älteren Paar allerdings, die noch im August hinter uns in savusavu lagen, die sind hier. So , Mittagspause beendet, hier gab es eine freie Internetstunde und die hab ich jetzt genutzt. Bis bald wieder …..

Port Macquarie

17.November 2014

Leider kriegen wir das Problem wohl nicht gelöst und gestern war das noch mal ein kurzes Aufflackern des Laptops und nun ist das gleiche Problem wie vorher ! Ausgerechnet jetzt ! Fotomotive ohne Ende…nun versuche ich zumindest ein bisschen via IPad zu schreiben , was ich noch nie gemacht habe.

Wir haben am 15. den Campervan uebernommen, sollten uns das Einfuehrungsvideo ansehen und schwups, schon ging die Reise los. Linksverkehr, Großstadt Sydney, 2 Figuren , die seit Jahren nicht mehr Auto gefahren sind….ich sage euch, Anspannung pur und wenn wir nicht eh schon in extremen Verhaeltnissen leben würden, dann wären diese ersten Meilen Grund fuer ne Ehekrise ! Aber auch das Meistern wir und nach schlappen 150 km erreichen wir Hunter Valley , vorher gehen wir noch im Aldi einkaufen und legen uns einen Grundstock an Vorräten zu. Lebkuchen, Spekulatius, Camembert …Schlaraffenland fuer uns !!!! Nun , dann auf zum Campingplatz …Platz 1 , alles belegt , platz 2 ,belegt …so geht s weiter und wir haben schon 17 Uhr . Der Grund , ihr glaubt es nicht, die Rolling Stones geben hier ein Konzert und deshalb ist im weiten Umkreis alles bis auf die letzte  Matratze ausgebucht !! Und jetzt ??? Leider müssen wir die Weintour vertagen und fahren zurück bis zur Küste nach Newcastle . Auch dort erst beim dritten Anlauf finden wir einen Platz knapp vor der Dunkelheit ! Jetzt zischt ein Bierchen besonders gut , schnell das Essen gebrutzelt , ein wenig getratscht und schon schlummern wir tief und fest !

Am nächsten Morgen prasselt es auf unser Dach und sogar unser Auto wackelt, solch ein Wind ist es. Im laufe des Tages wird es besser und wir fahren nach Newcastle rein, entdecken einen seafood laden und kaufen noch fuer den Abend Fisch ein . Der wird uns gesäubert , denn Fische schuppen am Campingplatz ist verboten. Hier gibt es traumhaft weiße Sandstraende , nur ist es fuer uns zu kühl , als dass wir schwimmen gehen wollten. Kaum geht die Sonne unter, kommt ein fleecepulli zum Einsatz und sogar bei meinem Knuff und dann Ist es wirklich kalt :-) . Übrigens…vorne rechts auf dem Mobil prangt in großen Lettern MAUI ..ein Buchstabe fehlt doch da ….

Heute schon recht früh , noch lange vor dem Frühstück , sind wir gen Macquarie gestartet, dort gibt es das Koala Hospital und das müssen wir sehen. Nach 200 km erreichen wir unser Ziel , finden einen Platz und gehen die angeblichen 15 Minuten zum Hospital ( es waren 40 Minuten ) , da um 15 Uhr dort eine Führung täglich stattfindet ! Das hat sich gelohnt !!!! Irgendwie erscheinen einem die Koalas verträumt und verfressen , Hauptsache der Eukalyptus ist da und gut ist es ! Selbst auf dem Behandlungstisch haben die ein Sträußchen vor der Nase und lassen sich so bestens behandeln . Das sieht so dermaßen ulkig aus und im Begleitzettel steht , sie seien wandelnde Hustenbonbons :-) . So wie ein Mensch nach Knoblauch riechen kann , so riechen die IMMER nach Eukalyptus !

Wir werden hier nur eine Nacht bleiben und durch einen super Zufall treffen wir auf den Autor eines Buches , Australien for free ! Die Campingplätze sind sehr schoen hier aber auch teuer und wenn wir das die nächsten Wochen machen wuerden, UPS, das wird teuer. Es gibt auch schöne Plätze , an denen man frei stehen darf und noch mit Empfehlungen  fuer Ausflüge etc.

Wir haben nun die australischen Telefonnummern von der anniNad ,der Mariposa und der Lunablu und mit etwas Glueck treffen wir uns hier irgendwo ! Und Petra und Atmo von der Elfrun , die hier leben, wollen wir auch besuchen !

Die ersten Tage auf dem neuen Kontinent haben uns sehr gefallen , wenn man hier leben könnte …nicht schlecht !!

Wieder haben wir jeder mindestens eben eine stunde ergebnislos in den Laptop investiert ….nichts…nada…mal sehen ob uns dazu was einfällt , ansonsten gibt es wohl keine Fotos vorerst !!!!

Von Savusavu nach Sydney

16. November 2014

Leider haben wir den Fehlerteufel mit nach Australien genommen und so wollte unser Laptop die Bilder nicht annehmen und wollte eigentlich gar nichts mehr. Aber wir haben alles gegeben und dem Teufelchen die Stirn gezeigt und so stehen jetzt die ersten beiden Bildergalerien bereit.

Seit gestern haben wir auch den Campervan uebernommen, die erste Nacht gut darin geschlafen, die erste Landkrankheit bewaeltigt und nun sitzen wir auf einem Campingplatz in Newcastle, der Aussengrill ( Gas ) ist angestellt und es gibt gleich Scampis und Fisch gegrillt, dazu Salat und als Nachtisch ERDBEEREN :-)!!

Allerdings ist es deutlich kuehler und nur mit Fleece kann man draussen sitzen.

Wir haben uns gestern eine Grundversorgung an Lebensmitteln im Aldi besorgt und wir stehen davor und staunen!! Worauf wir so lange haben verzichten muesssen, liegt ploetzlich in greifbarer Naehe vor uns und noch bezahlbar !! Zum Kaffee heute gab es Lebkuchen mit Schokolade umhuellt und die Spekulatius warten natuerlich auch auf uns…

Als wir hier angekommen sind, wurden nur die Koffer ins Hotel gebracht und schon ging es weiter ins Zentrum des Geschehens, die Opera sehen, die Bridge sehen und davor sitzen und ein kuehles Getraenk zischen. Denn…gestern waren es bald 40 Grad und heute dagegen echt kuehl !

Der Start also unserer Reise war gelungen, auch in Nadi das Hotel war nett und ein Pool mit Rutsche lud ein :-) !

Aber nun schaut euch die Bilder an und die naechsten Bilder werden morgen sortiert. Dadurch das der Laptop gezickt hat, hinke ich hinterher, aber macht das was ??

In Australien angekommen

15. November 2014…..Beweisfoto :-)

Eine aufregende Reise…ich und Twin Otter fliegen…..rappel,klapper :-), aber die Sicht auf die Riffe von Fiji war es schon wert. Jetzt sind wir gut hier in Sydney angekommen, haben einen langen Rundgang gestern durch das historische Centrum gemacht, die Opera besichtigt, diie Harbour Bridge bewundert und 39 Grad Celsius gehabt. Dies soll aber eine absolute Ausnahme sein. Mehr Fotos und Berichte gibt es erst, wenn wir den Camper uebernommen haben und irgendwo auf einem schoenen Paltz stehen .

Next Page »