Archiv Januar, 2014

Da braut sich was zusammen…

26. Januar 2014

…und kurz darauf ist auch Moorea verschwunden, echt schade !! ;-)

Frust und Spass…

24.Januar 2014…liegt wie immer dicht zusammen

Maennerplausch am fruehen Morgen vor der Haustuer…gegenseitiges Jammern ueber die Bordbaustellen soll ja bekanntlich helfen :-). Das immer wieder irgendetwas ploetzlich nicht mehr funktioniert oder kaputt geht, soll uns hier immer wieder erinnern, dass wir ja nicht NUR zum Vergnuegen hier sind! Auf dem rechten Foto ist die Kabine zu sehen, die dann unseren lieben Gaesten zur Verfuegug stehen wird…ein bisschen was muss sich da wohl noch aendern ;-) . Nachdem der Boiler jetzt endlich so gut wie dicht war, haben wir den Motor laufen lassen ,um das Wasser darin zu erhitzen und plopp, wieder undicht :-(. Ein Blick in den Motorraum, auch dort ein Leck…wie hiess es frueher in solchen Momenten, als wir jung waren ? Greife lieber zur …aus einer inneren Fuegung heraus, war Frau an dem Morgen unsichtbar und an Land ( Glueck gehabt ! ) Um das Leck zu beseitigen, musste mal eben die Wasserpumpe ausgebaut werden, um dort die Dichtung ( schon wieder! ) zu wechseln, doch vorher muss die Lichtmaschine ausgebaut werden, damit man ueberhaupt dran kommt.

Ein Troesterchen, dank des neuen Quirlys gibt es jetzt hier an Bord endlich wieder Cappucino!!

Immer wieder lassen wir uns diesen Satz auf der Zunge zergehen…wir sitzen hier auf unserem eigenem Schiff vor Tahiti mit freiem Blick auf Moorea…cool!!!

Der Himmel ist ein wenig bewoelkt und es gab gestern mal wieder einen Schauer, doch zum Wassersammeln reicht es nicht, muss auch nicht und soll auch nicht, wir sind soooooo happy mit der Regenzeit hier! Und so treffen wir uns am Abend kurzfristig vereinbart, mit Anita und Klaus bei uns zum abgewandelten Mensch aergere dich nicht spielen. Frank hat Buddelfrust und will sich heute nicht noch zusaetzlich aergern und bleibt zu Hause ! Hatte ich schon lobend erwaehnt, dass es hier einen Kuchenbringeservicedienst gibt ? Frank baeckt ja sein Brot selbst und da der Backofen dann noch Platz hat, wird mal eben ein Kuchen zusammengemixt, ab in den Ofen und wird an die nettesten Segler verteilt :-) ! So kann sich der Tag schlagartig aendern , ueber Frust, dann Kuchenfreuden und abends Sieg beim Spiel ( hahaha )

Wieder haben wir fast bis Mitternacht gespielt und viel gelacht !

Das sind uebrigens die letzten alten Geldscheine, die wir nun noch in Umlauf bringen. Seit ein paar Tagen gibt es neues Geld hier, deutlich kleiner, nicht mehr so ausdrucksstark und wohl faelschungssicherer. Schade, wir fanden das alte Geld huebscher !

Gestern Abend haben wir uns alle auf der Pacific - High zum Essen und Spielen getroffen, es gab verschiedene Currys, mit Lamm, mit Rind und mit Huhn. Jeder hat etwas dazu beigesteuert, aber mit Sicherheit haben wohl Klaus und Helena die meiste Arbeit gehabt. Es hat sich aber gelohnt, denn es war koestlich ! Wieder einmal herzlichen Dank an euch ! Interessanterweise kochen hier unterwegs meist die Maenner, so ganz anders als im wirklichen Leben ;-), lenkt wahrscheinlich vom Buddelfrust ab !!

Zum Schluss fuer heute schicken wir noch ganz liebe Gruesse nach Wuppertal und besonders an unseren lieben Freund Erich, der gestern einen besonderen runden Geburtstag hatte und diesen morgen im Kreise seiner Familie und Freunde gross feiern wird. Wir wuenschen eine tolle Feier , gutes Gelingen und wir waeren sehr sehr gerne dabei :-)

Musik und Spieleabende

19.Januar 2014

Die Tage fliegen nur so dahin,dann muss es wohl besonders schoen hier sein!Wir sind mitten in der Regenzeit und es gibt nur ab und zu mal einen Schauer,der aber wohltuend ist bei den jetzigen Temperaturen.Ausserdem werden dann die frischen Vogelpupe immer wieder weggewaschen,ist doch praktisch.Wir freuen uns ueber jeden Tag,den wir hier verbringen duerfen.Das duerfte auch der allgemeine Spiegel sein,denn wir sehen nur zufriedene Gesichter!Unsere deutsche Runde trifft sich nicht nur Samstags regelmaessig zur Meterpizza,sondern mittlerweile auch zu Spieleabenden und Musikabenden. So geschehen am Dienstag der Woche auf der Felice!

Auf besonderen Wunsch eines einzelnen Seglers,gab es hausgemachten Sauerbraten mit Kloessen und Rotkohl und wir drei haben es uns richtig gut schmecken lassen!Als dann auch der Nachtisch in den Baeuchen verschwunden war,holte Frank seine Gitarre raus und spielte und sang fuer uns bei Vollmondschein und sternenklarer Nacht.Geht es noch romantischer und schoener?? Nein, geht nicht !! Zum Abschluss spielte er noch auf seiner neuen Ukulele 2 Stuecke und wir finden,es war ein wunderschoener Abend!Vielen Dank auch an Frank,der sich traut und uns vorsingt und vorspielt!

2 Tage spaeter treffen wir uns alle wieder auf der Felice und spielen ein uns unbekanntes Spiel,was Gesina und Leo uns naeher bringen und dessen Anleitung diesmal auch nur wenige Worte braucht!So aehnlich wie Mensch aergere dich nicht,doch mit Partner und aergern kann man sich und andere wie bei dem altbekannten Spiel,macht also Spass!

Erst nach Mitternacht knattern die Dingis zurueck zu ihren Schiffen,dass der Mond wieder sooo helle schien,die Sterne funkelten braucht hier keine extra Erwaehnung,oder ?

Gestern Abend traf sich der harte Kern schon wieder zur Happy Hour in der Casa Bianca und diesmal war die Pizza ganz besonders gut,warum fragt ihr ?

Nun, die Pizzafunghifangemeinde kann sich immer mehr behaupten und konnte nach dem Essen Wettstrahlen ! Wer die Fans sind ? Ratet mal ;-)

Vorgestern kam die Hemisphere wieder zurueck hier in die Marina,nachdem sie wohl 4 Wochen in Charter gefahren ist ( was kostet das nochmal ? Hust ! ). Ich las das im Marinagebaeude und den Zusatz,sie muessten nun tanken,20000l Diesel mal eben,unfassbar!Bei einem Liter Preis, der durchaus europaeisch ist.

Nun noch zum Costa Rica Netz von Guenther Winter,er hat die Uhrzeit geaendert,um fuer die Panamasegler besser erreichbar zu sein. Wir hoeren ihn nun ab sofort bis auf weiteres auf 14135 USB um 2 Uhr UTC. Das Internet war in den letzten Tagen so schwach,dass es sehr schwierig ist,die Homepage zu bearbeiten,es liegt also nicht an Faulheit oder allgemeiner Suedseetraegheit,wenn ich nicht so viel einstelle :-)

Regenzeit ist Kuchenzeit !!!

13. Januar 2014

Bevor mir das wieder entfaellt, ich wollte das immer schon mal erklaeren, warum immer eine Ueberschrift ueber dem Artikel sein muss und manchmal gruebel ich laenger ueber der Ueberschrift als ueber dem eigentlichen Artikel. Ohne Ueberschrift bekomme ich den Artikel nicht gespeichert und deshalb sind die Ueberschriften manchmal einfach nur so und vielleicht auch daemlich…und nun zum gestrigen Sonntag, der erst mit Regen anfing, dann zog auch noch ein Squall hier rueber und fast sah es so aus, als ob das ein gaaaanz langweiliger Sonntag wuerde…..

…aber offensichtlich war es Klaus auch langweilig ( haben wir ein Glueck ! ) und er hat einen Kuchen gebacken, eigentlich schon eher eine Torte ! Kaum war die Sonne wieder da, hoerte man schon wieder das Brummen der Dingis auf dem Ankerfeld und eines davon landete bei uns an…Anita und Klaus sprechen eine Kaffee und Kucheneinladung aus, ob wir Lust und Zeit haetten ??? Welche Frage, klar doch, gerne !!Wir machen uns schnell fertig und schon sitzen wir eine halbe Stunde spaeter zusammen mit der Selunacrew und Frank auf der Pacific-High ! Also die gewohnte Runde, die sich auch mittlerweile samstags zur Meterpizza ohne Verabredung wie selbstverstaendlich in der Casa Bianca einfindet. Der Kuchen schmeckte klasse und erst als die Sonne fast verschwunden war, haben wir uns alle auf unsere Schiffe zurueckgetrollt. Herzlichen Dank an Anita und Klaus fuer den netten Sonntagnachmittag …wenn wieder Kuchen oder sonstiges weg muss, wir kommen gerne wieder :-) !Solche laengeren Wartepausen haben also auch ganz klare Vorteile…

Auch kommen wir mal zu all den Dingen, die wir immer schon mal machen wollten. Ich habe mittlerweile einige Bilder malen koennen und es macht mir wieder sehr viel Spass und ausserdem gibt es ja auf einem Kat viel Platz an den Waenden :-) Wolfgang beschaeftigt sich taeglich mit dem Warmwasserboiler und wenn wir ins Bett gehen wollen, gilt jetzt das lezte Augenmerk dem Boiler. Der wird gehaetschelt und geklebt und mit leisen Fluechen belegt…das dusselige Ding ist naemlich undicht geworden und nach jeder Reparatur gibt es ein neues Leck :-( !

Samstag Abend-Pizza Abend, da hat es doch glatt mal geregnet, aber wir hatten Glueck und konnten uns unter dieses Dach verziehen, normalerweise die Buehne fuer die Liveauftriite hier in der Casa. Als wir dann gestern zurueck zur Felice fuhren, verfaerbte sich der Himmel sensationell, anhalten, Foto schiessen und ab auf die Homepage, da ihr ja sicherlich noch nie einen Sonnenuntergang von uns gesehen habt….( kicher, grins )

Vor der Haustuer und unter der Haustuer…

8.Januar 2014

Auch wir hatten Weihnachtsferien J , aber jetzt geht es weiter …nein , nicht mit dem Schiff, nur mit der Homepage J Bald werden sich erste Segler aufmachen von Panama Richtung Galapagos und dann zu den Marquesas. ( ist das alles bei uns echt schon ein Jahr her ?? ) Vielleicht wissen es einige noch nicht, aber es gibt das deutschsprachige Costa Rica Panama Pacific Island Netz, das von Guenther auf Costa Rica taeglich bedient wird. Wir hören ihn zur Zeit um 4 Uhr UTC auf der Frequenz 14135 USB. Dort ruft er taeglich seine Schaefchen, notiert Positionen, fragt nach dem Befinden, gibt auch schon mal Rezepttipps J und gibt aktuelles Wetter fuer die Passage. Noch ist die Seglerrunde klein und besteht hauptsaechlich aus seinen alten Schaefchen und er freut sich auf neue Schiffe, die sich bei ihm anmelden und die er dann auch sicher zum Ziel bringen kann. Wie lautet immer sein Nachtspruch ? Und immer eine Handbreit Rotwein im Glas….also gute Fahrt fuer die Segler in Panama und meldet euch an !

Am Wochenende haben wir mal einen laengeren Spaziergang unter der Haustuer unternommen…

Als wir gerade zurueck an Bord waren, begann wieder das grosse Fressen…in dieser Zeit mag man nicht wirklich baden gehen !

Am naechsten Tag wurden wir und Anita und Klaus spontan zum Kaffee und Kuchen bei Frank eingeladen…er musste Brot backen und da passte noch grad ein Kuchen mit in den Ofen. Spontan wie wir hier alle sind , sagen wir natuerlich zu und futtern leckeren Bananankuchen bei ihm!

Am Neujahrstag durften wir bei ihm schon Lammkeule essen, die er sich an Sylvester gegoennt hat und dummerweise ;-) viel zu viel fuer ihn war. Klar vertilgen wir sehr gerne mal eben die Reste, bringen noch unsere Reste an Kartoffeln und Rotkohl mit und haben ein goettliches Mahl! Also hier auf Tahiti ist das Seglerleben wirklich besonders hart…und auch besonders schoen !

Das Ding da auf dem rechten Bild…was mag das wohl sein ?? Gesehen auf der Frieda…Frank nennt das den Kraenkungsmesser…wenn der Haussegen schief haengt, dann kann man die Gradzahl der Kraen(g)kung ablesen :-)

Sylvester 2013

3. Januar 2014

Bevor niemand mehr an Sylvester 2013 zurueck denkt , wollen wir doch schnell noch ein wenig in Bild und Schrift erzaehlen…

…gerade mal einen Tag vorher, kam der Vorschlag, ob wir denn nicht in gewohnter Runde das alte Jahr zusammen verabschieden wollen und aus Platzgruenden dies wieder auf der  Pacific-High . Ja klar und gerne doch und zum Essen soll es Fingerfood geben, wovon jeder einen Teil dazu beitraegt. Das ist wieder etwas unglaublich Schoenes an unserem Leben hier..,wir koennen hier alle so spontan sein und kurzfristige Einladungen aussprechen. Natuerlich denken wir oft auch an unser Zuhause zurueck, vor allem an solchen Tagen, doch wo ist dort die Spontanitaet geblieben? Will man dort jemanden spontan einladen, weil grad das Wetter stimmt oder wir einfach Lust auf diese bestimmten Menschen haben, dann werden Terminkalender rausgekramt und ein Termin in etwa 4 Monaten in Erwaegung gezogen…falls dann nicht oder….oder…

So treffen wir uns zur Sundownerzeit und werden einen wunderschoenen Sonnenuntergang erleben und obwohl wir uns ja relativ oft sehen, spaetestens zur Institution Meterware Pizza woechentlich ;-), geht uns der Gespraechsstoff nicht aus und es wird ein sehr schoener Abend. Wir essen und trinken lecker, machen ein paar Spiele, an denen auch diesmal die Kinder mitwirken und schnell geht es gen Mitternacht und wir stehen oben auf der Flybridge und sehen dem niedlich kleinen Suedseefeuerwerk zu :-)

Ja da strahlen alle um die Wette angesichts des vollen Tisches und als Nachtisch wird uns auch noch selbstgemachte Mousse au Chocolat von Anita serviert :-) Noch lange sitzen wir zusammen und spinnen das sogenannte Seemannsgarn :-). Das Wetter fuer diesen Abend haetten wir besser nicht hinbekommen koennen!! Ein lauer und seichter Sommerwind weht, der Himmel zeigt seine komplette Sternenvielfalt und zum wiederholten Male schwaermen wir von der Suedsee! Welch ein Glueck, dass wir uns diese Zeit hier goennen koennen, dass das Wetter dieses Jahr wohl auch noch  besonders gut ist und wir obendrein noch in so netter Gesellschaft die Wartezeit verbringen :-)

Biss zum bitteren Ende ;-)

1.Januar 2014

Nun haben wir das alte Jahr auch geschafft…hier ein Video vom Neujahrsmorgen unter unserem Schiff…

 

Am Ende war wirklich nur noch ein Fischchen zu sehen…und auch das wurde noch ein Opfer…