Archiv Juni, 2013

Fast Wochenende

28.Juni 2013

Alle paar Tage muessen natuerlich auch wir einkaufen und die Auswahl und das Angebot ist sehr gross, leider sind auch die Preise von vielen Produkten sehr hoch :-(. Fuer eine Packung Eis, oben links zum Beispiel, muesste man etwa 14 Dollar hinblaettern, da essen wir eben kein Eis,obwohl es einen bei den Temperaturen schon danach geluestet…eine normale Flasche Rotwein ist unter 10 Dollar kaum zu finden und eine Dose Bier kostet schnell mal 2 Dollar. Relativ guenstig ist Rindfleisch, 2 ansehnliche Rumpsteaks fuer uns beide kosten knappe 6 Dollar, dazu ein frischer Salat ,4,5 Dollar,ein paar Tomaten, 3 Dollar und ein Baguette, 50 Cent,das subventioniert ist ! Aber immer noch haben wir zum Glueck Vorraete von Panama und muessen nur wenig einkaufen.

Zurueck an Bord geht es sofort wieder an die Baustellen, diemal ging letzte Nacht die reparierte Bilgenpumpe von alleine los, aber warum ? Ein Schlauch von oder zum Kuehlschrank hatte ein Loch und so laeuft das Wasser urploetzlich froehlich in die Bilge. Reparatur ist geglueckt, mal eben in die Stadt zum Baumarkt und zurueck und weiter gehts ! Doch ehe die fehlerhafte Stelle gefunden war, sah es mal wieder richtig gemuetlich an Bord aus oder erkennt man hier noch die ehemals von Petra und Hans bewohnte Honeymoonsuite ?? Die Koje bleibt jetzt einfach so, morgen ist bestimmt wieder was anderes ! Morgen aber ist Flohmarkt hier am Hafen und da stellen wir ( oder doch nur ich ?? ) uns mal hin und versuchen ein letztes Mal unsere  Kuehlschrankumbaugeraete zu verkaufen. Da hier auch die gleiche Netzspannung ist, koennten wir ja Glueck haben. Gleich sind wir auf der Lunablu gemeinsam mit  Petra und Atmo zum Essen eingeladen um Abschied zu feiern,die Beiden wollen und muessen sich nun auf den Weg nach Hause in Australien machen. Immerhin haben sie noch schlappe 4000 Meilen vor sich , die sie etwa in 3 Monaten bewaeltigen  wollen. So ist es ein Kommen und Gehen hier, Kennenlernen und wieder tschuess sagen :-( Seit ein paar Tagen ist es uebrigens richtig voll hier geworden ! Und wie es an einem Wochenende so ueblich ist, steht auch schon ein frisch gebackener Kaesekuchen nach Oma Ullas Rezept auf dem Tisch, nach langem Suchen haben wir naemlich Quark im Supermarkt entdeckt, jetzt muss er nur noch wie bei Muttern schmecken :-)

Die Stimmung steigt wieder :-)

26.Juni 2013

Pizza bei uns an Bord fuer Benno,Petra und Atmo und Luxusschiffe fahren in den Yachthafen Taina ein.Am Wochenende wird es dort ein BBQ fuer Superyachten geben…ob wir hingehen sollen ? Unsere Felice ist doch auch super,oder :-) ?

Am Wochenende gab es im Dorf ein kleines Fest und dort wurde traditionelle Mode vorgefuehrt. Teils recht huebsch, teils aber auch sahen die Kleider wie Nachthemden daheim aus oder man muss die richtige Koerperfuelle mitbringen,damit es aussieht.

Heute denn mal wieder Erfolgsmeldungen ! Die Lichtmaschine kann bleiben wo sie ist und sie laeuft laut Haendler richtig und das Kapitel koennen wir also schliessen. Thema Laptop ist auch erledigt, wir konnten auf der Pagena ausprobieren,ob es vielleicht mit einem externen Bildschirm funktioniert und siehe da, es ging. Also ist NUR der Bildschirm kaputt und seit heute Morgen haben wir nun einen solchen Bildschirm hier stehen und wir koennen wieder fast wie gewohnt am Laptop arbeiten. So sind wir finanziell mit einem blauen Auge davon gekommen, denn PC und Laptops sind hier unglaublich teuer und haben obendrein nur noch das Betriebssystem Windows 8. Thema Wasserpumpe ist auch fertig, nachdem sie uns ein paar Naechte den Schlaf geraubt hatte,da sie  Geraeusche machte wie ein entfernter Presslufthammer :-( . Nun hat Knuff alle Schlaeuche kontolliert und in einem der Schlaeuche sind Barnekels gewachsen und gaben nur noch eine Spaghettioeffnung frei. Kein Wunder dass die arme Pumpe so schuften musste ! Bei dieser Arbeit lief jede Menge Wasser in die Bilge und eigentlich sollte doch dann die Bilgenpumpe automatisch anspringen und das Wasser rauspumpen. Hat sie aber keine Lust zu und so loest halt ein Projekt das Naechste ab . Gestern waren Liliane und Paul zum Sundowner bei uns und wir haben eben diese Thematik besprochen und ueberhaupt ueber unsere Reise und …und…Fazit, wir finden es immer noch toll und sind froh, dass wir unterwegs sein koennen, diese einzigartigen Erlebnisse und die Menschen,die wir auf unserem Weg kennen gelernt haben und die fremden Kulturen kennen zu lernen und natuerlich das immer waehrende schoene Wetter :-) So lassen wir uns doch nicht die Laune vermiesen von all den boesen Fehlerteufelchen oder Barnekels oder…! Jetzt ist der Tag schon fast wieder rum,der heute fast ausschliesslich PC Arbeit beinhaltete,Datensicherung,Fotos sortieren und speichern und MAL EBEN ein wenig an der Homepage arbeiten,puh ! Jetzt schnell ein erfrischendes Bad im Meer und dann koennten wir eigentlich zum Sundowner uebergehen :-)

Felicewurm abzugeben :-) !

24.Juni 2013 Da ist doch jemand oder etwas auf unserem Schiff, der uns das Geld aus der Tasche zieht.Erst geht die Wasserpumpe vom Motor kaputt,Ersatzteil gekauft,eingebaut und Glueck gehabt,sie laeuft wieder und das Wasser bleibt draussen ,wo es hingehoert!Dann gibt die Lichtmaschine ihren Geist auf und eine Austauschmaschine muss her,nur gut dass wir fuer all diese Arbeiten niemanden kommen lassen muessen.Ploetzlich bleibt der Kuehlschrank warm und die dortige Wasserpumpe ist kaputt.Was tun ?Logisch,eine neue wird eingebaut,denn ohne Kuehlschrank auskommen bei diesen Temperaturen tagsueber ist undenkbar! Nun reicht es aber langsam wirklich,ach nicht zu vergessen unsere Kamera,die ein letztes Video drehen durfte,um dann mit der grossen Welle tschuess zu sagen.Wir checken tags darauf unsere emails und es kommt noch ein wenig besser,das Finanzamt denkt wenigstens immer noch an uns und moechte statt schoener Gruesse Geld von uns haben,was wir ja wohl gerade eben ausgegeben haben ! Da wollen wir doch mal drauf antworten und fragen, was der Bloedsinn soll…wir starten den Laptop und ein schwarzer Riss und tausende bunte Streifen zieren den Bildschirm. Man erkennt noch ganz schwach,dass er bootet,mehr aber auch nicht mehr.Nennt man das Wonnemonat Juni hier ? Dabei war es doch zwischenzeitlich so nett,als wir Petra und Hans an Bord hatten,kaum sind sie weg,ist der Wurm wieder da und deshalb ab sofort,wir wollen ihn nicht mehr und wenn wir ihn finden,dann aber geht es ihm an den Kragen…Uebrigens fuer die Kamera haben wir Ersatz geschenkt bekommen,im ueppigen Rahmen eines Gastgeschenkes und diese Kamera kann man bis 18 m unter Wasser mitnehmen,das ist ja wohl toll und so wird es in Zukunft weiter Fotos und bei gutem Netz auch mal wieder Videos geben!! Vielen Dank noch einmal an Petra und Hans,die mittlerweile wieder gut in Deutschland angekommen sind !Nun wollen wir den Tag starten,Knuff ist schon unterwegs mit Paul in die Stadt,wohin? Zum Motorenhaendler natuerlich,denn auch auf der Lunablu gibt es solch einen Wurm und nach Messungen hier auf der Felice bringt unsere neue Lichtmaschine zuviel Strom und koennte die Batterien zum Kochen bringen. Ich fahre dann jetzt mal rum auf dem Ankerplatz,vielleicht hat jemand einen externen Bildschirm zur Probe und wir koennen das Problem vielleicht mit dem Kauf einen guenstigen Bildschirmes loesen. Ob es uns langweilig ist, fragt ihr ?

Nichts besonderes…

20.Juni 2013

Wir sitzen im Cockpit und geniessen den Sonnenuntergang ueber Moorea :-)

…und schon geht die Sonne wieder auf und wir staunen immer wieder, wieviele Katamarane unterwegs sind, das kann man auf dem Bild glaube ich recht gut erkennen. Das Lebensgefuehl und der Komfort an Bord hat sich doch deutlich fuer uns erhoeht . Als wir nun erstmals fuer laengere Zeit Besuch an Bord hatten, war das , so glauben wir, zu keiner Zeit irgendwie einengend. Wir haben jetzt schon einiges erledigt, obwohl der linke Motor immer noch spinnt,mal springt er an und mal nicht. Gestern Nacht hat sich dann die Wasserpumpe vom Kuehlschrank verabschiedet, zum Glueck war ein Ersatz an Bord und nun gibt es wieder kalte Getraenke :-) . Irgendwie ist es wirklich verhext, man packt was an, denkt,prima,jetzt ist alles in Ordnung und schon gibt ein anderes Teil seinen Geist auf und braucht liebevolle Ueberredungskuenste, um wieder weiter zu arbeiten. Aber auf allen anderen Booten ist es genau das gleiche Spiel und sei es nur, dass mal wieder eine Wifiantenne nicht arbeiten will oder das Kabel defekt ist oder…und schon sind wir nicht mehr mit euch verbunden. Doch all diese Dinge duerfen wir an den schoensten Plaetzen der Welt tun und wenn wir es heute nicht tun, dann eben morgen . So haben wir die letzten 2 Tage am Nachmittag mal gefaulenzt und vorne schoen im Schatten auf dem Trampolin gelegen und gelesen. Ich bin nun ja auch wieder endlich Besitzer eines Kindle und Dank Ingo, der uns eine Festplatte mit einer unglaublich riesigen Bibliothek geschenkt hat, koennten wir bis zum Ende unseres Lebens durchlesen ! Wir wuenschen unserem Ingo gute Besserung und dein Schutzengelchen hat ein grosses Danke verdient !! Uebrigens wird es langsam deutlich kuehler hier , es ist jetzt Trockenzeit hier und Winter und die kuehlsten Monate Juli und August kommen erst noch ( bibber ;-) ). Nachts hat es vielleicht noch 20 Grad und sobald die Sonne untergangen ist, brauche ich zumindest schon fast einen Pulli :-).Grad kommt mein Knuffi zurueck von der Jagd ( Carefour ) ;-) und nun gibt es das verdiente Fruehstueck . Ansonsten alles bestens an Bord, nur aufregende Dinge geschehen zur Zeit nicht und so sind die Berichte vielleicht auch langweilig, sorry ! Aber ab Mitte Juli…da wird es wieder spannend…

Wieder Alltagsgeschichten

16.Juni 2013

Ja jetzt sind wir wieder alleine an Bord und haben schon maechtig viel geschafft. Direkt am naechsten Morgen hat Knuff die Lichtmaschine ausgebaut und ab in die Stadt und mit Pauls Hilfe hat er eine neue Austauschmaschine ergattert. Nun sollte die Batterie eigentlich wieder geladen werden,aber da steckt noch ein Fehlerteufelchen drin und muss noch weiter erkundet werden.Ich habe derweil unsere Sachen wieder an Ort und Stelle geraeumt und angefangen das Cockpit zu streichen und heute am Nachmittag vollendet :-). Irgendwie hat unser Schiffchen die Schwarzfleckenkrankheit innerhalb der letzten Monate bekommen und das geht ja gar nicht ! Kurz vor dem Abflug von Petra und Hans waren wir noch am Hafen in der Bar und haben einen vorzueglichen letzten Sundowner zusammen genossen! Dann kamen noch Liliane und Paul dazu und man goennt sich ja sonst nichts, ein zweiter Sundowner passt noch vor dem Abendessen und es ist ja so gesellig und ueberhaupt :-)  Mittlerweile war es schon 7 Uhr abends, noch nicht gegessen an Bord,geschweige denn gekocht und fuer 21 Uhr war das Taxi bestellt. Nun aber los zurueck an Bord, Knuffi an den Herd und schon brutzelt es in der Kueche, der Rest deckt den Tisch,packt die Koffer und eine letzte Mahlzeit an Bord mit leckeren Garnelen wird sich einverleibt.Wir quatschen,werden muede,ups,da war doch noch was? Jetzt aber los und an Land zum Taxi und zum Flieger…so schnell verrinnt die Zeit und schon sind sie wieder ueber den Wolken und auf zu neuen Abenteuern in Amerika :-)

Gestern Abend waren wir mit der Lunablu und Benno von der Belena auf der Elfrun zum arabischen Abend mit Essen eingeladen. Es war richtig lecker und Petra hat sich sehr viel Muehe gegeben,vielen Dank nochmals ! Anschliessend wurde ausgiebig ueber die bevorstehenden Routen gesprochen,ueber die Taifunsaison,wo bleiben und wo verschwinden und faehrt man besser noerdlich gen Westen oder suedlicher oder…oder…jeder hat da so seine eigene Meinung und hinterher nuss eh jeder fuer sich selbst entscheiden,was er nun macht ! Aber solche Abende und Gespraeche sind wichtig fuer die eigene Urteilsfindung! Das grobe Ziel wird fuer 2014 Australien sein,soweit sind wir uns einig…nur dass die Lunablu uns bald verlassen wird und noch dieses Jahr Fidschi ansteuert…das bedeutet mal wieder Abschied nehmen :-( ! Wann sieht man sich wieder und klappen all die theoretischen Plaene, Treffpunkt Australien Punkt XY ? Ganz klarer Minuspunkt fuer Weltumsegler ! Immer wieder Abschiede von liebgewonnen Menschen, das letzte Mal war auf Bonaire 2012 von unserer Tralafiti ;-(. Ein knapper Monat bleibt uns noch zusammen, wir wollen ja  die Festivitaeten rund um den 14.Juli hier noch gemeinsam erleben …

Morgen in der Fruehe geht es wieder in die Stadt zum Motorenhaendler und ein kleines Teilchen fuer den Motor finden…( nur mit Wanderschuhen zu erreichen ) der soll nun endlich bald mal wieder einwandfrei laufen. Nunmehr seit ueber einem halben Jahr gibt es Probleme mit dem Kerlchen :-( und das nervt !

Der Countdown laeuft…

13.Juni 2013

Ein letzter Sundowner vorne auf dem Trampolin,ein kurzes Kennenlernen der Crew der Elfrun,Petra und Atmo…

Petra schreibt noch zu spaeter Stunde den Abschlussbericht aus ihrer Sicht und hier unsere Felice,wer sie noch nicht kennt :-) .Hier haben wir eine schoene Zeit miteinander verbracht ! Wir hoffen Suedseetraeume sind ein wenig wahr geworden !

Doch es ist nicht nur Zuckerschlecken an Bord, die Spuelfrauen und Waschfrauen bei der Arbeit ;-). Aber wenn wir schon meistens von Knuff bekocht werden , dann koennen wir ja auch ein wenig arbeiten….

Psssssst…es gibt hier uebrigens auch sehr huebsche maennliche Kaffeeboehnchen :-). Nun sind noch ein paar wenige Stunden uebrig, dann werden wir Petra und Hans zum Flughafen bringen ( damit wir sicher gehen, dass sie auch weg sind :-) ) und ihnen noch eine tolle Zeit in Amerika wuenschen. Wir hoffen sehr, es hat ihnen bei uns gefallen und wir bedanken uns, dass ihr den langen Weg zu uns ueberhaupt auf euch genommen habt und ueber das vefruehte ( oder verspaetete ? ) Weihnachtsfest. Es hat Spass gemacht mit euch !! Nun kehrt bei uns wieder ab Morgen der harte und grausame Bordalltag ein :-) , die To-Do-Liste wird wieder auf den Tisch gelegt und wenn sie Glueck hat,wird sie auch bearbeitet…

Ein Traum wurde wahr

12.06.2013

Vor 10 Tagen kamen wir nach langer Anreise, muede und eine halbe Stunde zu frueh, in Papeete-Tahiti an. Conny und Knuff erwarteten uns bereits. Wir fuhren mit dem Taxi zum Dingisteg und dort begann das Seglerleben. Ich musste meine High Heels ausziehen und ab da waren sie tabu. Als wir an Bord kamen, wurde uns unsere Unterkunft gezeigt. Conny hatte sie wunderbar als Honeymoon-Kabine hergerichtet. Trotz Muedigkeit sassen wir noch lange und hatten viel zu erzaehlen. Am naechsten Tag kam die erste Mutprobe fuer mich, ich sprang ins Wasser und ein winziger Fisch war staendig um mich rum. Das mag ich gar nicht. Schwimmen gerne, aber ohne Fische. Diese Einstellung wird sich in den folgenden Tagen stark veraendern, aber zu diesem Zeitpunkt bekomme ich noch eine kleine Panikattacke. Es wird beschlossen, am naechsten Tag nach Moorea zu segeln. Da ich noch ein totaler Neuling beim Segeln bin, war es nicht klar, ob ich das ohne Seekrankheit ueberstehe. Doch alles ging gut. Auf Moorea gibt es eine Bucht, in der sich Haie und Rochen aufhalten. Wir sind dorthin gefahren und nachdem alle ins Wasser gesprungen sind, konnte ich natuerlich nicht alleine im Dingi bleiben. Mit Angst sprang ich ebenfalls ins Wasser. Im ersten Moment hatte ich Herzklopfen bis zum Hals, aber schnell wandelte sich das. Es war ein tolles Gefuehl. Ich habe sogar einen Rochen anfassen koennen. Aber das alles hat Conny ja schon in den letzten Tagen geschrieben. Fuer mich war es aber so ein grosses Erlebnis, dass ich es hier noch einmal erzaehlen muss. Wir hatten so schoene Tage an Bord. Tolle Sonnenuntergaenge an Bord und an Land. Landgaenge, die uns Land und Leute naeher brachten und die Erholung kam auch nicht zu kurz. Knuff hat uns wunderbares Essen zubereitet. Alles zusammengefasst und mit einem Wort beschrieben - Phaenomenal. Unseren Gastgebern danken wir fuer den wunderbaren Urlaub und wuenschen, dass Ihre Reise weiterhin gut und gesund weiter geht.

Tanzveranstaltung auf Moorea

11.Juni 2013…im Hotel Hilton

Hier durften wir schoene Frauen und auch schoene Maenner bewundern…es gibt sie also doch noch hier,die Kaffeboehnchen ( und nicht nur Saubohnen ) Es gab ein Spitzenbuffet, die Baeuche waren wirklich rund und die Maenner hatten so Augen wie die Schlange Ka . Zum Abschluss der Veranstaltung die obligaten Fotos,etwas unscharf,egal! Es war rundum ein gelungener Abend ! Gestern sind wir zurueck nach Tahiti gefahren,ja richtig, gefahren,denn segeln war nicht,der Wind hatte Pause!War aber trotzdem schoen, der Wassermacher darf dann arbeiten und wir faulenzen ! Diesmal haben wir die Suedeinfahrt von Papeete genommen, bei Schwachwind kein Problem und deutlich kuerzer und unproblematischer, da wir uns beim Airport nicht melden muessen.Man kreuzt hier die Einflugschneise und muesste sich anmelden. Jetzt haengen wir wieder an einer Mooring in erster Reihe auf tuerkisem Wasser und hoffen, dass der Wind und die Brandung gnaedig bleiben, denn solch einen Rodeoritt wie am letzten Wochenende duerten Petra und Hans wohl nicht so gut finden ! PS Heute ist dies der dritte Versuch einen Bericht online zu stellen.das Netz ist derart miserabel und leider werden die Berichte dadurch immer kuerzer….

DSCN0230.JPG

Highlights :-)

8.Juni 2013 Moorea

Sonnenuntergang,es ist einfach immer wieder schoen und kaum ist die Sonne weg,dreht jemand am Lichtschalter und schwups,es ist dunkel :-)

Man sieht, wir haben Spass !!

Wir besuchen den Rochen und Haispot, ein paar Dingiminuten enfernt ! Wir fuettern die Fische und werden von Rochen umkreist und spaeter auch von Schwarzspitzenhaien…

Beim ersten Schnorcheln hier in der Suedsee hatte Petra noch Bedenken wegen der kleinen Fische…und heute ist sie voellig cool mit den Rochen geschnorchelt, hat sie gestreichelt und selbst als die Haie auf Tuchfuehlung kamen,blieb sie gelassen und hat die Szenerie offensichtlich genossen :-)

Das war ein aufregender Tag und der Abend mit der Tanzveranstaltung steht heute noch bevor…( ein Blick in die Bildergalerie lohnt vielleicht )

Ankerplatzwechsel

7.Juni 2013

Morgen frueh wollen auch Petra und Hans gerne mal mit Haien schnorcheln, dieses Abenteuer werden wir ihnen selbstverstaendlich ermoeglichen :-). Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie und morgen Abend werden wir im Hilton eine typische Tanzdarbietung besuchen, da freuen wir uns schon drauf !

Next Page »