Archiv Februar, 2012

Hoch auf der neuen Felice…

28.Februar 2012

Leider gehoeren zu all den Geraeten,die ich aus aus Deutschland mitgebracht habe,auch jede Menge Kabel und die muessen muehselig durch den Mast gefummelt werden. Zum Glueck war Frank von der Tralafiti zur Stelle und hat meinen Knuff in den Mast gekurbelt. Zur Zeit ist es sehr windig hier am Ankerplatz, so war das also sozusagen eine echt windige Angelegenheit ;-). Gestern am spaeten Nachmittag waren wir schon so weit mit der Arbeit, dass wir doch tatsaechlich schon ans Aufraeumen gehen koennen,cool!! Es ist langsam ein Ende in Sicht!! Nach getaner Arbeit leisten wir uns den obligaten Sundowner und ein leckeres Essen an Bord,in immer gemuetlicherer Atmosphaere :-)

 

 

 

 

 

 

 

Mit etwas Glueck bekommen wir heute unsere neu bezogenen Polster zurueck!!Warten wir`s ab, wir glauben es hier immer erst, wenn die Sachen auch da sind ! KARIBIK halt!

Auch hier war Karneval!

25.Februar 2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun aber wird wieder gearbeitet…die Funkanlage ist eingebaut und muss “nur noch” in Betrieb gesetzt werden!Als es am ersten Abend,nachdem ich wieder hier war, dunkel wurde,gab es eine tolle Ueberraschung…

…das sieht ja wohl cool aus, oder??? 

Keine Post!!

21.Februar 2012…so lautet oft der Spruch von Christine und Ossi aus Wuppertal…unseren Freunden,die uns damals,vor Beginn unserer Weltumsegelung,aufgenommen haben,weil wir auch schon einmal kein Zuhause mehr hatten.Das aber nur,weil wir unser Haus von heute auf morgen verkaufen konnten und unsere Abreise erst 7 Wochen spaeter sein sollte.So war ein Besuch dort wie ein bisschen nach Hause kommen und das Beste war…es gab extra,so denke ich mal,fuer mich am Abend….na..was wohl?? Schweinefilet!!!Dort warteten wie immer…Paeckchen und Pakete auf mich,die nun alle hier gut angekommen sind.Da die Beiden am Besten wissen,was wir alles dabei hatten und nun nicht mehr haben,weil…so ging auch Kaffeemaschine Nummer 2 mit mir in den Flieger und so manch nuetzliches Haushaltsutensil und a guts Schnapserl!!Frau braucht ja Laeppchen und Schwaemmchen,insbesondere Zauberschwaemme,auch die waren dort als Paeckchen angekommen.Von Christian und Grit,Freunde meiner lieben Feundin Elke und der beste Freund von Alexander,die ebenso auf diese Zauberschwaemme schwoeren!!Heute Morgen gab es den ersten Kaffee aus der Maschine und…lecker…wie immer!Wieso eigentlich diese Ueberschrift?Wir muessen immer wieder lachen,denn:als wir vor 2 Jahren losgefahren sind,war unser Spruch: nun ist alles geregelt und es kommt keine Post mehr…dieser Keinepostordner ist mittlerweile richtig fett geworden.Hier moechte ich mich bei allen bedanken,die mich so lieb im kalten Wuppertal begruesst haben,mich sehen wollten und uns alles Glueck fuer die Weiterreise gewuenscht haben.Mit diesen lieben Wuenschen werden wir neu starten und auch weiter berichten.Ich hab da so rausgehoert,dass schon deshalb eine Weiterfuehrung unserer Reise sein muss,was soll denn sonst mit unserer Homepage werden ;-)Schade nur,am Liebsten haette ich alle unsere Freunde getroffen und gedrueckt,aber dafuer war die Zeit zu kurz…das holen wir beim naechsten Mal nach!!!Aber dieser Besuch wird dann andere Gruende haben als diesmal…vielleicht Hochzeiten…Geburten…;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Julia hat sehr lecker fuer mich gekocht und mich bemuttert,irgendwie war das ein Rollentausch und richtig schoen! Vielen Dank mein Julchen! Eva haette mich auch so gerne bekocht und schon Kochplaene geschmiedet, aber auch dafuer war leider keine richtige Zeit und so musste es bei einem Tagesbesuch bleiben. Unten rechts im Bild ein Teil der Kohl-und Pinkelfreunde,Ingo,Petra,Erich,Hans,Petra und Kerstin, die sich am kommenden Wochenende wieder alle zu diesem lustigen Spielenachmittag und anschliessendem Kohlessen treffen. Nun aber geht es hier mit Volldampf weiter an die Arbeit,die Funkanlage wird gerade eingebaut und ich flitze derweil durch die Lagune und besorge Schrauben,Oesen,Haken und all so ein Zeugs!Der Segelmacher hat endlich auch sein Werk begonnen und so ganz allmaehlich wird es wieder ” unser ” Schiff und unser Zuhause!! Endlich!!

Zurueck in der Waerme !!

20.Februar 2012

Ich bin wieder gut und heil und ohne Kofferkontrolle in St.Maarten angekommen und muss nun nicht mehr frieren ! Wolfgang hat alles geputzt und mir stolz die neuen Ein-und Anbauten vorgefuehrt. Nun haben wir wieder ausreichend Strom,nur der Wassermacher fehlt noch. Nun werden wir die Funkanlage einbauen , die im Koffer dabei war und dann koennen wir hoffentlich bald auch wieder von unterwegs senden,emails schreiben und unsere Position angeben.Es war trotz der Kaelte eine schoene Woche in Wuppertal; ich habe meine Toechter wieder gesehen,bin in Aachen bei Eva gewesen,um mir auch dort die neue Wohnung von den beiden anzusehen und durfte bei Julia in der Zeit wohnen und mit ihrem Auto  die Besorgungsliste abarbeiten.Mit alten Freundinnen, wie Ulrike,Dagi und Petra und Annette vom Badminton kam ein Treffen zustande.Ebenso mit meinem ” best english course “,fast alle sind der Einladung von Heidi gefolgt und sind im Cafe Mocca erschienen um mich zu sehen. Nicht zu vergessen meinen lieben Albatross,mit der ich jahrelang Tennis gespielt habe und wir sehr viel Spass zusammen hatten.Im wirklichen Leben nennt man sie eher Brigitte ;-)..und mich die ” Ziege”.Warum? Das ist ein Geheimnis ;-) .Den letzten Tag habe ich dann noch bei Petra und Erich verbracht und auch dort die Ueberraschung,denn ein Teil der Kohl und Pinkeltruppe kam zum Kaffee.Um alle zu sehen und zu treffen,muesste man schon einige Wochen in Wuppertal bleiben und das geht eben leider nicht. Fotos werden nachgeliefert, sie lassen sich hier im Moment leider nicht laden. Uebrigens scheint hier die Sonne und es sind angenehme knappe 30 Grad…so laesst es sich wieder aushalten!

Achterbahn der Gefuehle…

16.Februar 2012…ich werde begruesst und kurz darauf muss man schon wieder tschuess sagen,das ist schwer und ich mag das ueberhaupt nicht!!!

Viele Dinge stehen auf meiner To-do Liste, die aber langsam hier in Wuppertal abgearbeitet wird und so langsam fuellt sich mein Koffer mit den merkwuerdigsten Dingen. Normalerweise packt ” Frau ” andere Dinge in den Koffer, wenn sie in die Karibik fliegt. Bikinis,Kleidchen,Sonnencreme und viele Schuhe und…ich hoffe nur ,da sind nette Zollbeamte,denen ich glaubhaft machen kann, dass ich fuer meinen Urlaub wirklich all das brauche ;-). GPS Maeuse und Kabel und Schrauben ist doch wohl voellig nomal…:-) Doch natuerlich moechte ich auch eigentlich alle unsere Freunde wieder sehen,aber das geht leider nicht. So traf ich mich gestern mit meinen alten Freundinnen Ulrike,Dagi und Petra zum Kaffeplausch und schon ist die Zeit rum und ich fahre weiter zu Christine und Ossi und hole mal wieder Pakete ab. Ausserdem gab es leckeres Essen dort…was es gab? Das steht gaaanz oben auf meiner Hitliste!! Zwei Arztbesuche mussten auch sein, Hautarzt und ganz wichtig! Zahnarzt…denn da war ja mal was und auf so eine Zahngeschichte habe ich nun wirklich keine Lust mehr. So habe ich mir das volle Programm ” gegoennt” und mir noch eine Zahnreinigung verpassen lassen…aber wenn man so freundlich begruesst und verabschiedet wird,ist das nicht so schlimm!

 

 

 

 

 

 

…und nach der Endkrontrolle meines Zahnarztes..aufatmen…er hat ueberhaupt nicht gebohrt! ;-) Lustigerweise hoere ich nun immer wieder,dass es noch ganz viele ” Heimlichleser” unserer Webseite gibt. Nur gut, dass Julia mir ihr Auto geliehen hat, fuer die Zeit meines Aufenthaltes in Wuppertal, es ist eklig kalt und nass und so kann ich mich ins Auto setzen und die Heizung auf karibische Temperaturen bringen. Wenn ich wieder hier weg bin,werden sicherlich dort,wo ich Besuche gemacht habe, die Heizungen wieder runter gefahren.Ich habe trotzdem mein Fleece an und den anderen laeuft der Schweiss schon runter..verstehe ich gar nicht!!!Julia meinte schon, ob sie Hitzewallungen haette…ach nein,Mama ist ja hier ;-) Gestern Abend habe ich mit meinem Knuffi telefoniert..er arbeitet auch hart an seiner To-do Liste,hat aber glatt 35 Grad mehr dort,unglaublich.Aber Sonntag bin ich ja auch wieder dort und kann die geliehenen warmen Sachen am Flughafen wieder zurueckgeben.Nun werde ich zur naechsten Besorgungsrunde starten und spaeter weiter berichten!

Kurzbesuch in Deutschland

12.Februar 2012

Es hat also doch geklappt und KLM hat mich her nach Deutschland und nach Duesseldorf gebracht!Aber muss das denn so kalt sein?? Fast hatte ich vergessen wie sich frieren anfuehlt..DAS hat mir nun wirklich nicht gefehlt! Freitag Mittag hat mich mein Knuff zum Flughafen St.Maarten gebracht,hat noch gewartet ob ich auch wirklich einchecke ;-) und er fuer ueber eine Woche unser Schiffchen fuer sich alleine hat! ( aber er hat eine to-do Liste abzuarbeiten..der Arme :-) ) War ja gar nicht so einfach, mich loszuwerden.Drei Anlaeufe hat es gebraucht und immer wieder Absagen von Air France und warum? Ausgerechnet jetzt muessen die streiken und jetzt kommt doch tatsaechlich eine Mail von denen..da Sie den Flug storniert haben,erlauben wir uns eine Gebuehr von 100 Euro zu erheben. Na das wollen wir ja mal abwarten…Gestern Mittag bin ich also hier nach einem anstrengendem und unruhigen Flug dennoch gut in Duesseldorf gelandet und von meinen Maedels in Empfang genommen worden.Eva hat einen Kuchen gebacken, mir einen Fleecepulli uebergezogen und von Julia habe ich eine warme Jacke und Handschuhe bekommen. So werde ich die Kaelte wohl hoffentlich ohne Erkaeltung ueberstehen koennen.Es war schon ein komisches Gefuehl den Atlantik rueckwaerts zu ueberqueren und das in nur 9 Stunden, wofuer wir bald 2 Jahre gebraucht haben. Kurzstopp war uebrigens auch in Curacao,wieder raus aus dem Flieger,2 Stunden spaeter wieder rein in den Flieger….dann nach Amsterdam und dort gibt es dann ein Lauftraining. Der Flughafen ist ja riesig und dann nur noch kurz den Staedtehopser und schon ist man 16 Stunden spaeter in Duesseldorf .

Ankerplatz vor Marigot

7.Februar 2012

Ob jetzt mal langsam Ruhe einkehrt?Nicht wirklich! Aber immerhin liegen wir wieder inmitten einer Seglerschar. Rings um uns herum liegen fast mehr Katamarane als Einruempfer,schon eine sehr interessante Entwicklung!

 

 

 

 

 

 

Zurueck zum Samstag,zu unserer ersten alleinigen Jungfernfahrt von Oster Pont nach Marigot Bay.Unter Motor ging es raus, eine nicht ganz einfache Einfahrt, die man bei Dunkelheit tunlichst meiden sollte.Nach 3 Stunden herrlichstem Segeln, mit ungewohnten Geschwindigkeiten ueber 8 Knoten mussten wir den Kurs aendern , um auf Marigot zuzuhalten. Nur noch 5 Meilen, Wind gegenan,Motor an und..das riecht verbrannt.Schnell wieder alles aus und checken, wo der Fehler sein koennte. Knuff`s erste Diagnose, das kann eigentlich nur der Anlasser sein, der durchgebrannt ist. Fuer die erste Fahrt psychologisch nicht ganz so prickelnd.Aber wir haben ja 2 Motoren und so sind wir nur mit dem rechten Motor,nun nur noch so 3 Knoten, weiter getuckert. Dumm nurdass gerade ueber den linken Motor die elektrische Ankerwinsch und das heisse Wasser gesteuert wird.Am Ankerplatz kam uns schon Frank von der Tralafiti entgegen, den wir vorsichtshalber mal an Bord genommen haben,da wir ja nun von Hand den Anker fallen lassen mussten.Hat aber problemlos geklappt! Nun heisst es, wieder telefonieren, aergern kuemmern…aber da ja Wochenende ist, muessen wir uns wohl bis Montag gedulden.Spontan haben wir uns am Abend bei uns zu sechst zum Grillen getroffen und mit Stolz unser neues Schiff gezeigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestern kam dann der Mechaniker und hatte dieselbe Diagnose, ein neuer wurde recht schnell ans Dingidock geliefert, eingebaut und nun ist zumindest dieses Problem geloest! Am Sonntag sind wir alle mal zum Sunset Beach gefahren und haben stundenlang den startenden und vor allem den landenden Flugzuegen zugesehen. Dort findet sich taeglich eine richtige Fangemeinde ein, man kam sich fast vor wie Apres Ski!

 

 

 

 

 

 

Leider hoerten wir, das hier in der Bucht geklaut wird.Ein Paddel von der Jaqueline und der Benzinkanister von Tralafiti ist weg und seit gestern Abend hat unser neues Dingi wie von Geisterhand ein Loch unter Wasser, wir glauben kaum, dass ein Fisch da reingebissen hat! So ist jeden Tag was neues, damit uns auch nur nicht langweilig wird! Meine Flugbuchung war uebrigens auch sehr spassig…ausgerechnet in der Zeit,wo ich fliegen wollte, streikt Air france und hat deshalb 3 von 4 Buchungen abgelehnt :-( .

Da will ich mal nach Deutschland fliegen und…

3.Februar 2012…schon zum 3.!!!Mal abgelehnt.Ich glaube das einfach nicht!!Da wollen die Kopien von meinem Reisepass und Kopie der Kreditkarte…logisch,man hat ja einen Drucker an Bord ! Brav wird alles erledigt und…am naechsten Morgen abgelehnt ohne Angabe von Gruenden. Nach gruendlicher Recherche und Uebersetzungen meiner Maedels kam heraus,Airfrance streikt bis zum 9.Februar. Nun streikt das Bordinternet und ich setze mich ganz romantisch auf einen Parkplatz , wo ein Tanklastwagen mit laufendem Motor die Marina betankt…baeh!!I Ich rufe Eva via Skype um Hilfe und buche erneut einen Flug,nun einen Tag nach dem Streik…eben kommt eine Mail..bitte geben Sie uns eine Kopie ihres Reisepasses mit der Buchungsnummer und eine Kopie von der Kreditkarte mit geschwaerzten Ziffern..wetten,dass??? Morgen kommt wieder eine Mail..leider…blablabla..Jetzt WILL ich mal nach Deutschland fliegen und es geht nicht!! Oder sind wir etwa in der Karibik…don`t worry..manchmal kann man es nicht mehr hoeren :-(. Trotzdem haben wir aber nebenher heute viel am Schiff gearbeitet und installiert und die neue Naehmaschine eingeweiht und morgen fahren wir hier raus zum Ankerplatz vor Marigot. Dort soll es einen Grillabend mit der Tralafiti geben,natuerlich bei uns,wir moechten doch unser Schiffchen mal zeigen.Wir haben zwar immer noch nicht unsere Papiere, aber es kuemmert wohl niemanden hier wirklich.

 

 

 

 

 

 

Knuffi ist wieder in seinem Element und ich muss futtern ;-) und abspuelen ;-). Es wird,oder??

Also heute entstanden 2 Tischdecken,neue Bettwaesche ( hab ich geteilt,weil wir uns immer um die Decke streiten ;-) ) , ein Kaninchen in Weisweinsauce,ein Inverteranschluss und viele andere “unwichtige ” Dinge!! Und wehe morgen frueh kommt wieder eine Ablehnung der Fluggesellschaft…:-(

Wiedersehen mit der Tralafiti!!

2.Februar 2012 Heute Mittag haben wir uns am Dinghidock Marigot mit Christel und Frank verabredet und haben unser Wiedersehen mit Grillrippchen und Caribe gefeiert!!Stundenlang haben wir gesessen und erzaehlt und berichtet und beschlossen, unseren Weg eine Weile gemeinsam fortzusetzen!!Ist das nicht toll???Wir oder besser gesagt,ich, habe mich dagegen entschieden, die BVIs zu besuchen und lieber vertraute Wege gen Sueden zu beschreiten.Wir mussen das Schiff erst kennen lernen und das ist einfacher,wenn man Gegenden oder Haefen anlaeuft,die man schon kennt.Vor lauter erzaehlen,habe ich vergessen,ein Wiedersehensfoto zu machen,wird nachgeliefert!Wir hoffen nun,hier am Samstag auslaufen zu koennen..wir haben zwar unsere Papiere immer noch nicht und so unwesentliche Dinge wie Rettungsinsel ;-) zurueck,aber wir haben ja noch das Auto und koennen jederzeit mal eben wieder zurueck hier nach Oysterpont.Dann heisst es fuer meinen Knuffi warten,denn!! Ich habe gebucht und bin in Kuerze in Deutschland.Es gibt halt einige Dinge,die man hier nicht kaufen kann und so werde ich die Einkaeufe dort taetigen,natuerlich nicht ganz uneigennuetzig,denn!!!Ich werde meine Toechter wieder sehen und da freue ich mich wirklich ganz dolle drauf!! Das Logbuch hat dann wahrscheinlich Pause..wen interessiert schon Wuppertal?? Oder vielleicht doch ;-)

Unser Zuhause waechst…

1.Februar 2012 Heute ist unser Fussboden fertig geworden, der Grill und die Gasflasche ist wieder aufgetaucht ;-) und die Uebergabe hat auch stattgefunden. Tatsaechlich sind 30 von 32 Maengelpunkten beseitigt worden, so lautete auch die Vereinbarung. Einige Maengel wollte man durchschmuggeln, nix da, mit uns nicht mehr. So werden morgen noch ein paar Dinge erledigt,wie so unwichtige Dinge wie ” Rettungsinsel”,die noch gewartet werden muss und auch richtig rum eingebaut werden sollte ;-). …don`t worry…so lautet hier staendig das Motto! Nun, wir mischen mit und unterschreiben nicht,bis auch das letzte erledigt ist..und solange liegen wir hier gut und kostenfrei in der Marina. Zum Thema Rettungsinsel wollten wir uns mal in Kuerze aeussern,vielleicht interessiert das ja unsere Seglerfreunde,wie das denn so ist,wenn man das Ding wirklich braucht…anschliessend einfach nur ein paar Fotos, es ist schon spaet und wir kommen zu nix, auch nicht wirklich zum Mails beantworten. Versprochen, wenn Ruhe einkehrt, wird das alles nachgeholt!!Aber einige von euch werde ich ja bald persoenlich druecken duerfen :-) und auch vielleicht ein Badmintonmatch mit meiner liebsten Gegnerin veranstalten??

Mann (man) kocht auch im groessten Chaos ;-)

Trotzdem wird der Tisch schoen gedeckt ( nur so schoenes Geschirr wie frueher haben wir nicht mehr) und wir fangen an zu geniessen… :-) endlich!!! Ende der Woche spaetestens wollen wir hier weg und verlegen uns nach Marigot vor Anker,wo auch heute die Tralafiti angekommen ist …ich sag ja immer.man sieht sich immer zweimal im Leben. Angelika und Helmut von der Sy_Mannatee haben wir hier ja auch wieder getroffen und so hoffen wir,den einen oder anderen unserer Seglerfreunde auch wieder zu treffen. Nur, sicher ist,dieses Jahr gehen wir nicht mehr duch den Kanal,das waere in wenig uebertrieben!!