Archiv September, 2011

Hand gegen Koje

30. September 2011 - Gastbeitrag -

6 Tage an Bord, da wird es Zeit für einen Bericht: verwöhnt werden wir hier mit gutem Essen, mehr als genug Sonne und dem schönsten Karibik-Feeling. Nach Inselrundfahrt, Besuch in Willemstaad und der Curacao-Destille, Hyatt-Strand und Happy Hour war es an uns die gute Stimmung weiter hoch zu halten. Conny hat schliesslich Hunger! Also was tun als Gast an Bord? Natürlich kochen, die Gastgeber wollen sich ja auch mal entspannen :-)

 

Und wenn man es schafft, das zweit-liebste Lieblings-essen zu zaubern (Preisfrage: was ist das absolut niemals zu verändernde Lieblingsessen?), wird man zur Belohnung auch an einen noch schöneren Ort gebracht. Spaghetti Bolognese brachte uns eine Bootsfahrt nach Klein Curacao ein - nochmals vielen Dank dafür, so klares, türkisfarbenes Wasser hatte ich vorher noch nicht gesehen! Ein Fischschwarm unterm Boot, kleines “Riff” in Stehhöhe am Strand, einfach toll!!! Und zum Tagesabschluss spielten wir “Go Willi Go!” mit Einsiedlerkrebsen.

 

Am schönsten jedoch ist die schlichte Tatsache, nach 18 Monaten wieder beieinander zu sein - wenn es auch nur für eine kurze Woche ist. Und bevor ich richtig rührselig werde, schließe ich. Allerdings nicht, ohne Wiederholung anzukündigen: der kleine dicke König von Tonga ist unserer ;-)

Punda bei Nacht

28.September 2011

Nun haben wir Astrid und Thom die Insel gezeigt, waren abends in Otrabanda essen und konnten diesen Anblick auf Punda festhalten. Zusaetzlich ein Muss,ein ausgiebiger Besuch an unserem Lieblingsstrand Jan Thiel Bay. Gestern Abend gehoerte natuerlich ein Besuch bei der happy hour dazu und heute werden wir nach Klein Curacao segeln. Ausfuehrlichere Berichte folgen, aber im Moment haben wir echt keine Zeit!! :-) Das volle Curacao Programm in einer Woche ist schon sehr, sehr anstrengend…..

Der Besuch ist angekommen!!

26.September 2011

Fast puenktlich konnten wir Astrid und Thom am Samstag Abend am Flughafen in Empfang nehmen. Zurueck an Bord hatten wir, wie letztes Jahr, als und Christine und Ossi besucht hatten,ein bisschen wie Weihnachten. Unsere Kuchenbude fuer die bevorstehende Regenzeit ist angekommen und auch ein E-Book fuer die langen Segelpaasagen, das nun von uns gefuettert werden kann. Trotz des Zeitunterschiedes von 6 Stunden zu Deutschland haben wir vier unser Wiedersehen bis Mitternacht an Bord gefeiert, dann aber fielen den Beiden die Augen zu, verstaendlich. Gestern haben wir eine erste Inselrundfahrt bis zum Westpunt gemacht, einen unserer Lieblingsstraende besucht und…und…und….Nun geniessen wir die Woche und werden am Abschluss berichten oder LASSEN berichten!!

Hoher Besuch kuendigt sich an….

23.September 2011 …und so springen wir in alle Ecken, raeumen hier, raeumen dort, schnell noch in die Waescherei, Einkaufszettel schreiben, Auto besorgen und natuerlich Felice huebsch machen. Alles, was die fleissigen Fische auf Bonaire abgeknabbert haben, hat sich nun wieder am Unterwasserschiff festgesetzt und auch die Schraube hat mal wieder Medizinballausmasse! So kommen wir nicht voran, wir wollen doch mit Astrid und Thom auch ein wenig segeln. Also schubse ich meinen Knuff ins Wasser, bewaffnet mit Spatel und geschuetzt mit seinem Gummistrampler vor den ekligen Garnelchen.

  Von oben sehe und hoere ich ihn strampeln, prusten und kratzen..diesmal ohne Tauchgeraet. Nach einer Stunde und vielen “leckeren” Salzwasserschluecken spaeter, darf er nach getaner Arbeit wieder an Bord. Lustig sieht er aus ;-), wo die Garnelchen aber auch ueberall sitzen…jetzt ist alles fertig, die Achterkoje ist eingerichtet, die Betten bezogen und nun freuen wir uns auf eine unterhaltsame Woche mit den beiden. Uebrigens..man trinkt  doch Rotwein, wenn er Zimmertemperatur hat, oder? So bestellten wir letztens zur Pizza einen Rotwein und koennt ihr euch vorstellen, wie sich hier Zimmertemperatur anfuehlt? Wie heisser Gluehwein, igitt! So, nun geht es gleich zum Einkaufen und wie immer wieder Freitags, heute Abend zur Happy Hour! :-)

Logische Reihenfolge…

18.September 2011…oder auch ” Wochenende “!

 

 

 

 

 

 

Erst ein wenig schnorcheln…um mich herum ein riesiger Sardinenschwarm…dann denkt man doch gleich an eine Pizza mit Sardellen…

 

 

 

 

 

 

…vorher aber noch ein ” kleines” Eis und anschliessende Maennergespraeche…

 

 

 

 

 

 

 

 

…ein Bierchen zum Durstloeschen und dann gibt es tatsaechlich die herbeigesehnte Pizza mit Sardellen :-) !

Hundstage ;-)

16.September 2011

die Batterie ist total leer ;-)

die Batterie ist total leer ;-)

Chica wird geladen ;-)

Chica wird geladen ;-)

 

 

 

 

 

 

 

 

...und wieder aufgeladen !

...und wieder aufgeladen !

 

auch unsere Crewbegleitung streikt bei den Temperaturen...

auch unsere Crewbegleitung streikt bei den Temperaturen...

Das ist Chica von Birgit und Reiner mit ihren Starfotos ;-). Mittlerweile ist aber vorruebergehend der Wind zurueck und es hat sich deutlich abgekuehlt…Vorgestern sind wir spontan mit Rita und Ulli mal wieder an unseren Lieblingsstrand und sind ausgiebig geschwommen und haben uns ein ” kleines ” Eis gegoennt. Da wir aus bestimmten Gruenden ja keine Fahrraeder mehr haben, gehen wir halt beide Strecken zu Fuss…:-( Gestern hatte ich mal wieder einen Zahnarzttermin hier, bei Chin-A-Tam so heisst der Doc und nun kann ich wieder herzhaft zubeissen!! Auf Gran Canaria wollte ich den Zahn unbedingt loswerden und hab auch noch Geld dafuer bezahlt und hier geb ich schon wieder Geld aus, damit der hiesige Dentist die Luecke wieder schliesst. Aber so kann ich gut mitreden und Empfehlungen oder Warnungen aussprechen ;-). Herrausragend war wirklich die deutsche Zahnaerztin in Sal auf den Kapverden, sie hat mir echt geholfen!! Gestern hat mich netterweise Rita begleitet und anschliessend sind wir noch in ein Kuenstlergeschaeft und weiter nach Punda rein, um noch ein paar Stoffe zu kaufen. So langsam habe ich naemlich wieder Lust zu malen…Felice hat noch viele freie Waende und vielleicht kann ich so mal irgendjemanden und irgendwo eine Freude damit machen… So, jetzt faengt das Wochenende an und alle Arbeit ruht!! Ansonsten alles prima an Bord! Eure Conny und Knuffi :-)

Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung…

13.September 2011…oder doch nicht?? Da stehen wir gestern frueh noch vor Sonnenaufgang auf, um mit Birgit und Reiner und ” unserem Traumauto ” ;-) einige Shops auf der Insel aufzusuchen. Mittags um 12 Uhr machen naemlich die meisten Laeden wieder zu und bis dahin wollen wir alles erledigt haben. Am Dingidock angekommen, ein Blick auf das Auto und …

 

 

 

 

 

 

…Plattfuss! Mist! Koepfueber wird in dem Auto nach dem Wagenheber gesucht, dafuer muss natuerlich aller Schrott ausgeraeumt werden. Die Bootsbesitzer, die sich hier vorruebergehend fuer kleines Geld ein Auto gekauft haben, verstauen natuerlich alles ueberfluessige, mangels Keller, im Kofferaum. Teile von einem Miniwagenheber konnten gefunden werden, mehr nicht, da kam zum Glueck ein anderer Segler vorbei und half mit einem Wagenheber aus. Mit vereinten Kraeften wurde das Rad gewechselt (leider ne Nummer zu klein, aber was solls! ), zur naechsten Tanke ein wenig Luft hinein und schon konnten wir froehlich und “leicht verschmutzt ” unsere Rundfahrt beginnen.

 

 

 

 

 

 

Aber wir haben fast alles erledigen koennen und zum Schluss konnten wir sogar noch einen Abstecher zum Albert Hein machen und noch ein paar Leckerchen einkaufen. Das Dingi war leicht ueberfuellt und die Rueckfahrt zu den Schiffen war dementsprechend nass. Birgit und Reiner haben nun ihre Teile und Farbe fuers Schiff zusammen und koennen  die schweisstreibende Arbeit an Land beginnen. Viel Erfolg euch beiden und bis naechste Woche wieder hier! Jetzt fehlen immer mehr hier, die unbedingt arbeiten ” wollen” und so fehlen vorruebergehend auch die net controller fuer die morgendliche Funkrunde. So teilte mir Birgit gestern beilaeufig mit, dass ich dass doch dann morgen mache….schwitz…also heute frueh puenktlich an die Funke und meine Spruechlein aufgesagt. Einige schienen noch zu schlafen und so musste ich kaum Rede und Antwort stehen, Glueck gehabt. Nun gilt wohl fuer mich , ” immer wieder Dienstags”…. :-)

Wir haben da mal ne Frage…

11.September 2011 …zu E-Books ! Hier nun waehrend unserer langen Pause auf Curacao wird auch viel gelesen, man kann ja bei diesen Temperaturen nicht nur arbeiten ;-). Bisher hatten wir noch immer die Moeglichkeit Buecher mit anderen Yachties zu tauschen, aber fuer die Zukunft fuer die langen Passagen geht uns so langsam der Lesestoff aus. Da hier eine, zumindest manchmal, gute Internetverbindung ist, koennen wir uns auf den Laptop Buecher laden und archivieren. Nur, wie lesen? Am Laptop ein Buch lesen geht gar nicht und unterwegs erst recht nicht. Also die Ueberlegung ein E-Book anzuschaffen, aber wir haben nur wenig Informationen darueber. Kann man mittels USB-Verbindung die schon gespeicherten Buecher auf ein E-Book Laden?  Hat schon jemand eines und welches und wie sind die Erfahrungen damit? Vielen Dank an euch und wir sind gespannt!

Da wollte ich eben zum Schwimmen fahren und da schwimmt leicht bewusstlos ein kleiner Leguan.Irgendeiner von den Lokals ist wahrscheinlich mit seinem Motorboot ueber ihn hinweggeschraeddert…armes Kerlchen!! So hab ich ihn liebevoll an Bord ” gehievt “, Herz-Lungen-Massage gemacht und siehe da, alles Leben kehrt zurueck :-). Nach einer umfangreichen Fotosession, auch auf der Anni-Nad, die er uebermuetig geentert hat, habe ich ihn wieder an Land gebracht. Dort wollte er gar nicht mehr vom Dingi und ich musste ein wenig schubsen ;-).

Windstille…

10.September 2011

 

 

 

 

 

 

…und recht angenehme Temperaturen ;-). Dazu kommt ab und an ein Schauer und wir muessen die Luken verschliesssen und so kann man sich nur von Bord begeben und sich eine ” kleine”  Staerkung im Hyatt Hotel in der Eisdiele holen.

 

 

 

 

 

 

Bei mir war es nur eine kleine Staerkung, aber bei Knuff ? Hier kann man auch abends mit dem Dingi hinfahren und Pizza zu normalen Preisen essen. Anschliessend haben wir noch einen kleinen Rundgang durch die Hotelanlage gemacht…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Anlage ist sicher empfehlenswert und fuer uns klasse, dass man mal eben dorthin fahren kann und wenn man moechte, auch den Tag dort verbringen kann. Die ganz pfiffigen gehen frech zur Handtuchausgabe und lassen sich ein Hoteltuch geben und schon gilt man als Hotelgast….In der morgendlichen Funkrunde erklaert sich meist auch jemand bereit, ueber die Wettersituation zu berichten. Momentan ist Hochsaison fuer die Hurrikans, die aber in angemessener Entfernung an uns vorbei ziehen, uns aber , wie schon letztens, den Wind wegnehmen. So mussten auch wir mal, trotz unserer ansonsten sehr guten Stromversorgung, den Motor anwerfen und ein wenig die Batterien laden. Automatisch haben wir dadurch dann auch heisses Wasser und wir koennen heiss duschen, aber wer will das schon ;-) ! Als naechstes Bild mal die Wettersituation von heute, dort sieht man sehr gut, wie die Zugbahnen der Hurrikans sind und den Wind mitnehmen und der Bereich der ABC Inseln ist windstill.

Spanish water heute Nacht

Spanish water heute Nacht

 

 

 

 

 

 

Seit dem Morgen regnet es leicht und auch mal kraeftig und es hat sich deutlich abgekuehlt :-) !! Zeit um IM Schiff zu werkeln, gestern haben wir z.B. mal den Herd ausgebaut und wieder von allen Seiten auf Hochglanz gebracht und immer wieder Computerarbeit! Der muss auf den neuesten Stand mit den zukuenftigen Seekarten gebracht werden und alles!! muss auf externe Festplatten gespeichert werden, es sollen sich ja schon mal Laptops ganz ploetzlich verabschieden und dann gibt es gaaaaanz lange Gesichter, wenn alle Daten verloren sind. So und nun auch fuer euch zu Hause ein schoenes Wochenende und sicher wieder bis bald!

Grillabend auf der Insel

6.September 2011

                                                                                           

              

 

 

 

 

 

Wieder ein schoener und gelungener Abend auf unserer Grillinsel. Wir beide mussten etwas spaeter essen und wisst ihr warum? Unfassbar, alle hatten schon ihre leckeren Grillsachen auf dem Rost, nur wir nicht und da suche ich auf der Insel meinen Knuff und…wech isser ! Hat das Flesch an Bord vergessen und rast mit dem Dingi schnell zurueck um seinen Fehler evtl unentdeckt zu kaschieren -). Fehlanzeige !! Ich habs gemerkt und schellstens kamen schuldbewusst die Spiesschen und Rippchen auf den Grill und der Hunger konnte gestillt werden. Dazu gab es wieder allerhand leckere Salate und Haeppchen a la Pottlook. Mittlerweile war es so schnell dunkel geworden, dass man eigentlich nur noch schmecken konnte, was es gab und nicht sehen. Ein paar wenige Schlaue haben ihre Stirnlampen aufgesetzt, sieht zwar echt daemlich aus, aber hilft, gute Idee fuers naechste Mal!                

 

 

 

 

 

 

Unsere Runde war diesmal nicht so gross und einige haben sich schon fruehzeitig wieder auf ihre Boote verdrueckt, nur der ” harte Kern ” hat noch ein Stuendchen laenger am Feuer gesessen,geplaudert und viel gelacht! Anschliessend haben alle noch die Insel ein wenig aufgeraeumt und dann sind wir auch alle ab in die Kojen. Nun ist schon wieder Dienstag, die Einkaufsrunden sind erledigt, die wichtigstens Bordarbeiten fuer heute auch und wir koennen uns noch ein wenig ausruhen, bis wir zur Happy Hour gehen..ist das ein Stress hier :-) !!

Next Page »