Archiv Mai, 2011

Otrobanda

28.Mai 2011

Beinahe haetten wir wieder aufgegeben,wir waren schon auf dem Weg zurueck zum Hafen..und ich sage noch “bestimmt kommt gleich doch ein Bus”..und wirklich,da kommt er den Berg runter.Ein Blitzstart und wir erwischen den Bus,netterweise hat er gewartet.Fuer umgerechnet 65 Cent pro Nase bringt er uns nach Punda,etwa eine halbe Stunde Fahrt ueber die Insel.Wir wollen uns heute mal Otrobanda genauer ansehen,das liegt gegenueber von Punda und fusslaeufig zu erreichen ueber die Queen Emma Bridge.

So sieht die Bruecke im geoeffneten Zustand aus,sie faehrt jedesmal beiseite,wenn ein Schiff passieren moechte.Fuer die Besucher von Curacao ein beliebtes Fotomotiv!Auch wir werden irgendwann hier durch muessen,um unsere Felice in die dahinter liegende Marina zu bringen.Da sind wir dann mit Sicherheit auf vielen Fotos verewigt :-).Aber das dauert noch….nun wollen wir mal rueber nach…

…welch ein Unterschied zu Punda!!Es sieht zwar ganz nett und bunt aus,aber gammelig!Je weiter wir die Strassen reinlaufen,sehen wir keine Touristen mehr,sondern nur noch Schwarze.Kalorienzaehlen oder ein wenig auf die Ernaehrung achten,scheint bei denen noch nicht angekommen zu sein…da kann man Figuren sehen,oje!Knuffs Spruch dazu;dat hat wat gekostet!Kein Wunder also,dass es solche Schaufenster gibt…

Nach 2 Stunden durch die Hitze laufen,sind wir durstig,hungrig und erschoepft und wir laufen zurueck zum Rif Fort und genehmigen uns ein leckeres Eis.Das ist allerdings nicht so gut wie in der Jan Thiel Bay,wie wir gestern wieder getestet haben;-).Da waren wir naemlich gestern,zu Fuss natuerlich,denn HIN faehrt im Moment kein Bus,nur zurueck.Um einen Eindruck von Otrobanda zu erhalten,koennt ihr in der Bildergalerie blaettern.Gleich geht es zum Supermarkt mit dem Shuttlebus fuer Yachties,kurz vor 10 Uhr ist Abfahrt,eine Stunde Zeit zum Einkaufen und dann gehts zurueck,kostenfrei!Heute,Ortszeit hier um 14 Uhr 45 wird im Rif Fort das Finale der Champions Leage auf grossen Bildschirmen gezeigt,da moechte Knuff gerne hin.Also fahren wir hin (ich gucke ja auch gerne Fussball) und anschliessend ist dort noch Happy hour.Hier in der Spanish Water Bay ist Dienstags und Freitags auch Happy Hour,wir finden allerdings,es sollte besser Happy aua heissen.Warum???Wehe man vergisst sich vorher mit Antimueckenspray einzuspruehen,dann wird man aufgefressen…fragt mal Petra :-)!!

So,Schluss fuer heute,soviel passiert im Moment ja auch nicht hier…;-)

Strandtag mit Hindernissen!

25.Mai 2011 Spanish Water Bay

Da wollten wir am Montag zum Strand,packen die Badehose ein,fahren mit dem Dingi zum Fischereihafen und stellen uns puenktlich um kurz nach 11 Uhr an die Bushaltestelle.Dazu muss man sagen,seit Petra und Erich weg sind,ist das Wetter wieder so,wie wir es den Beiden auch versprochen hatten,kein Regen mehr,blauer Himmel und ein angenehmer Wind.Das muss an dem bloeden I-Phone liegen,denn das ist ja wieder in Wuppertal ;-).Um 12 Uhr war immer noch kein Bus da und wir standen in der Mittagshitze,schwitzend,durstig und immer “unlustiger”.Eine gute halbe Stunde spaeter haben wir aufgegeben und sind enttaeuscht zum Schiff zurueck.Der Einkaufsbus war nun auch weg,also gab es Resteverwertung an Bord.Unseren Luxusschlitten haben wir ja nicht mehr,den haben wir direkt am Samstag abgegeben,auch hier mussten wir eine Stunde auf die Herren Vermieter warten.Nun,gestern dann Versuch Nummer2,irgendwie muessen wir doch zum Strand kommen,verflixt!Nehmen wir doch einfach einen Bus frueher,vielleicht hat sich ja der Fahrplan geaendert?Also diesmal kurz nach 10 Uhr…es wird halb 11….es geht auf 11 Uhr zu…also jetzt reicht es!Wir gehen die Strasse zurueck und sehen,dass  da ploetzlich eine Baustelle entstanden ist,die Strasse wird abgefraest und der Busverkehr wird offensichtlich umgeleitet..na toll!!Einige Ueberlegungen spaeter entscheiden wir uns fuer den Fussweg zum Jan Thiel Strand,ich mit Schlaeppchen….

Unterwegs besichtigen wir noch ein Ferienresort und koennen dort noch ein Baguette fuer den Abend ergattern.So lang war der Weg eigentlich gar nicht,sogar fuer mich als ausgesprochener Wanderfreund zu ertragen!Schnell einen Schattenplatz am Strand ergattern und dann ab ins “kuehle”(28 Grad mindestens) Nass und treiben lassen.Das geht wirklich,das Wasser hat so einen hohen Salzgehalt,dass man problemlos auf dem Wasser liegen bleibt,ohne besondere Anstrengung!Herrlich!!!!!

Man kann gut sehen,dass es windiger geworden ist,wie schoen, dass wir jetzt so gar nichts mit Segeln im Sinn haben ;-).So wie wir das nun hier kennengelernt haben,ist das ein prima Ort fuer die Sommerpause!!Es gibt sehr gute Supermaerkte,auch mit einem sehr gutem Weinsortiment.Das hat Petra fuer uns erkundet,ist sie doch der Suedafrikaspezialist.Alles zu erschwinglichen Preisen fuer das Yachtibudget.Noch sind wir alleine hier,um uns herum liegen zwar viele Yachten,aber keine Deutschen.Aber im Juni wird sich das aendern,die Tralafiti,die Anni-Nad,die Wigwam und sicher noch einige mehr werden dann auch herkommen und dann wird sicherlich Wiedersehen gefeiert.Heute noch ein ganz besonderer Geburtstagsgruss nach Wuppertal!!Unsere liebe Christine (unsere Asylmama ;-) ) feiert heute ihren 50.Geburtstag,wir gratulieren von hier ganz herzlich und wuenschen dir alles Gute und einen besonders schoenen Tag!!!

…und wieder alleine….

21.Mai 2011

Wir haben unsere Freunde gestern zum Flughafen gebracht,sogar im Trockenen,denn es schauert immer wieder!!Hier luegt die Statistik eindeutig!!Angeblich ist Curacao die trockenste Insel und es regnet angeblich nur 5 Tage im Jahr :-),die haben wir jetzt locker hinter uns!Aber es war trotzdem eine schoene Zeit mit Petra und Erich,davon lassen wir uns doch die Stimmung nicht vermiesen.Ausserdem hatten wir ja unseren “Luxusschlitten”,mit dem wir sehr schoene Ausfluege gemacht haben.O-Ton Erich..was freue ich mich auf mein Auto in Wuppertal..;-).So,ihr Beiden,einen guten Heimflug und bis irgendwann und irgendwo auf dieser Welt!

Hab ich eigentlich schon etwas ueber Curacao erzaehlt?Ich glaube nicht,also dann..Es ist die groesste Insel der Niederlaendischen Antillen und liegt zwischen Aruba und Bonaire.Auf einer Flaeche von 444 Quadratkilometern leben etwa 144000 Einwohner.Curacao liegt ungefaehr 70 km vor der Kueste Venezuelas im suedlichen Teil des Karibischen Meers.Der hoechste Berg ist der Christoffelsberg mit 375m (niedlich!).Zum Klima..Curacao liegt in den Tropen,nur 12 Grad noerdlich des Aequators und ausserhalb des Hurrikanguertels.Im vorigen Jahrhundert wurde die Insel lediglich von 3 Orkanen heimgesucht.Die Durchschnittstemperatur liegt bei 27,5 Grad,die Wassertemperatur bei 27 Grad,also durchaus ein Klima um sich wohlzufuehlen!Die urspruenglichen Einwohner waren uebrigens Indianer,die um 2500 v.Chr. von der Kueste Venezuelas auf die Insel gelangten.Die Sprache der Einheimischen ist Papiamento,aber man versteht auch Englisch,Spanisch und Hollaendisch ist die Amtssprache der Insel.Ein Schnellkurs in Papiamento gefaellig? Bon dia-guten Morgen..Danki-Danke (das war schwer)..Mi Dushi-mein Schaetzchen.Erinnert ihr euch?Da gab es doch im letzten Fruehjahr die Seglerfreundschaft mit der Mi Dushi,dieser Name kommt hierher.Auf ein letztes..grosse Teile von Willemstad,die Hafenfront von Curacao,Otrobanda,Pietermaai,Schar-loo sowie Teile von Punda hat die Unesco zum Weltkulturerbe erhoben.

Unser Urlaub geht dem Ende entgegen…

 19.Mai 2011…und nun liegen hier die Ausreisekarten auf dem Tisch…da muessen Petra und Erich ankreuzen,wie ihnen der Aufenthalt auf Curacao gefallen hat,wie die Unterkunft war,wie die Verpflegung,Sehenswuerdigkeiten…Also mit der Verpflegung hat sicher geklappt,sowohl die Bordkueche ;-) als auch die verschiedenen Restaurants sind Sterneverdaechtig.Die Unterkunft war eigentlich auch ganz akzeptabel,ausser…nun Erich hat sich sein Lager im Cockpit gebastelt und musste nur bei Regenschauern blitzartig umbauen und nach unten ziehen.Die Temperaturen haben dann unter Deck Saunacharakter,aber wir sind ja alle fleissige Saunagaenger…die Cocktails hier mit dem Blue Curacao sind auch nicht zu verachten…

Dies ist eine Cocktailbar in Otrobanda und dieses Steakrestaurant werden wir sicher irgendwann noch einmal aufsuchen.

Ganz zu schweigen von den unzaehligen Straenden,an denen man sich rundum wohlfuehlen kann.Doch davon haben wir vielleicht mal gerade 8 Stueck erkundet,aber da haben wir ja noch viel Zeit um das zu erledigen.Wir hoffen,es war ein schoener,gelungener Urlaub bei uns,naechste Woche faengt der Alltag wieder an,auch hier!Denn all die Dinge,die wir mitgebracht bekommen haben,wollen eingebaut werden.Knuff hat den Probelauf mit dem Autopiloten angefangen,wie immer,er passt nicht wirklich.Der Einbaurahmen hat ein anderes Mass…aber warum einfach wenns auch schwierig geht!Nun geniessen wir den letzten Tag,gehen an den Strand (wenn der Regen mal aufhoert :-)) und hoffen auf eine gute Bewertung der Bordkarte :-)!

Da sitzt mein Knuffi,uebergluecklich,das kann man deutlich erkennen,oder??….Mal sehen,ob und was es die naechsten Wochen von hier zu berichten gibt,wir sind ja nun fuer einige Zeit en Ort und Stelle…vielleicht ist das ja auch nicht mehr so spannend….oder soll ich mal Pause machen von der Schreiberei??

Klein Curacao und Traumstrand Nr.2,die Jan Thiel Bay

16.Mai 2011

Vorgestern sind wir nach Klein Curacao,leider unter Motor, gefahren.Da fahren wir hier aus der Spanish Water Bay los und  haben nur 7 kn Wind und so war es auch fuer die naechsten Tage vorhergesagt.Doch kaum wieder auf der offenen See geht es hoch bis fast auf 20 Knoten,natuerlich gegenan :-(.Nach 3 Stunden haben wir vor Klein Curacao den Anker in tuerkisem Wasser fallen gelassen.Ein Ausflugskatamaran lag schon vor der Insel,ansonsten niemand,herrlich!!Doch fuer unsere Gaeste ist der Wellengang nicht so erfreulich und schnell werden Stimmen laut,dass man dabei nicht schlafen kann.Koennen wir gut verstehen und so besichtigen wir die Insel,werden von Cochita,dem Inselbewohner,der die Besucher der Mermaid bewirtet,herzlich zu 8!!Bierchen eingeladen.Er fuehrt uns eine Einsiedlerkrebsfuetterung vor und den frisch gefangenen Krebs,der am Abend sein Abendessen sein soll.Anschliessend schnorcheln wir alle noch ein wenig und machen uns dann wieder auf den Rueckweg zu unserem Ankerplatz.

 

…und gestern haben wir Strand Nummer 2,die Jan Thiel Bay, aufgesucht,auch wieder ein Volltreffer!!Anbei ein gutes Hotel,wo wir alles mitbenutzen koennen,was wir wollen.Der Eintritt pro Nase 5 Naf Doller,das sind etwa 2 Euro,die bezahlen wir doch gerne,fuer solch ein Ambiente!

Auch unter DIESEM Sonnenschirm kann man es sicherlich gut aushalten….

Zum Strand gehoeren ein paar Restaurants,unter anderem die Zanzibar,dort gibt es ab 17 Uhr Pizza,Pasta und noch mehr zu angenehmen Preisen.So sind wir kurzentschlossen,nach einem wunderschoenen Strandtag,zurueck zum Schiff,entsanden und sind wieder zurueck zum Strand,um dort eine leckere Pizza zu essen und einen tollen Sonnenuntergang zu erleben.

….noch ein letztes Bild,weil das sooooooooo schoen dort war und noch viel mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie,aber nur fuer die,die sich quaelen moechten….;-)

Also wir muessen schon sagen,mal so Urlaub machen ist gar nicht so schlecht :-),da freuen wir uns jetzt schon auf den naechsten Urlaub im September ;-).So,Schluss fuer heute,sogar Homepage schreiben ist schweisstreibend…es geht heute KEIN Lueftchen,im Salon sind es 32 Grad,im Cockpit 38 Grad…aber genau das wollte ICH ja und ich finds toll!!Wenn ich da im Moment auch ziemlich alleine mit meiner Meinug dastehe…;-)

Eine Insel zum Entdecken!

13.Mai 2011

Gestern haben wir Chobolobo (Curacao Likoerbrennerei) besichtigt.Hier ist zu sehen,wie der weltberuehmte Blue Curacao schon seit hundert Jahren auf traditionelle Weise gebrannt wird.Natuerlich konnten wir auch probieren…

…alles lecker!Gestaerkt gings weiter zum Schlaraffenland,Albert Hein,einige gute Tropfen Wein eingekauft und zum Abendessen gab es auf Wunsch aller,nicht nur auf meinen Wunsch!Schweinefilet in Gorgonzolasosse,ein paar Kartoffeln dazu,ein leckerer Salat und mit gut gerundeten Baeuchen ab ins Bett!Fuer heute haben wir uns den Besuch der Straussenfarm vorgenommen,auf der rund 800 Strausse leben.Mit einem Safaribus geht es durch den Park und es kommt zu hautnahen Begegnungen ;-)

Der Fuehrer hat uns auch ermutigt,sich mal anknabbern zu lassen,was nicht unbedingt jedermanns Sache ist!

Ein Strauss hat fuer uns den Warntanz getanzt,sollte man diesen bei einem Strauss in der freien Wildbahn mal sehen,sollte man sich zuegig vom Acker machen!Der andere Tanz ist der Balztanz,auch da waeren wir so gar nicht willkommen ;-).Diese Farm wird sehr oekologisch betrieben,alles wird dort verwendet.Klar dass es innerhalb dieser Farm auch ein Restaurant gibt,wo man Straussensteaks essen kann.Die Reste,die dann uebrig bleiben,werden an die 3 Krokodile verfuettert,die eigens dafuer gehalten werden.Waehrend dieses Ausfluges hat man das Gefuehl,man waere in Afrika.Der Eintrittspreis mit der einstuendigen Safaritour ist mit 10 Euro erfreulich erschwinglich,also unbedingt ansehen!Unsere bisherigen Eindruecke von Curacao sind nur positiv und zudem ist dies wohl die preiswerteste Insel der Karibik.Ein prima Ort also zum Uebersommern.Morgen wollen wir mal ein wenig Segeln,nach Klein Curacao.Diese KorallenInsel ist unbewohnt und liegt etwa 12 sm von hier entfernt,mal grad so eine Entfernung wie Warns_Enkhuizen.Dort bleiben wir eine Nacht und wollen dort ins tuerkis-blaue Wasser eintauchen.Aktuelle Temperatur heute,30,6 Grad und 76 Prozent Luftfeuchtigkeit…..frieren muss man hier also nicht!Um mehr ueber diese beiden Ausfluege zu sehen,braucht ihr nur spaeter die Bildergalerie aufzusuchen…und tschuess fuer heute!

Traumstraende-Karibikfeeling!!

11.Mai 2011…und davon gibt es 68 Stueck hier!!

Jetzt machen wir einfach mal Urlaub….:-)!!!Spaeter gibt es noch ein paar Bilder in die Galerie!!!

Unsere Gaeste und Anton 2 sind gut angekommen…

9.Mai 2011 …wenn auch mit kleineren Hindernissen :-)!

Mit einer knappen Stunde Verspaetung konnten wir Petra und Erich am Flughafen in Empfang nehmen.Unser Blick fiel natuerlich auch uebergluecklich auf ihr Gepaeck,alles ist glatt gegangen und der Inhalt unseres verlorenen Paketes ist endlich nach einer Wartezeit von einem halben Jahr bei uns!Stolz konnten wir die beiden ja nun auch noch mit einem eigenem Auto abholen ;-),zugegebener Weise,nicht gerade das Luxusmodell,aber fuer diese kurzen Strecken wird es ja wohl reichen…oder etwa doch nicht??Nach einer Viertelstunde fing es schon uebel an zu riechen,dann zu husten und vor dem ersten kleinen Huegel..AUS!Der Motor kocht,uns ist das peinlich und Petra und Erich nehmen es mit Humor.Wir lassen die Kiste 10 Minuten abkuehlen und tatsaechlich springt er wieder an.Schnell alle rein und weiter gehts…diesmal nur 5 Minuten spaeter und…AUS!Das Spielchen wiederholen wir noch mal und die letzten Meter muessen wir die Gurke doch wirklich auf den Parkplatz schieben.Wir koennen ja froh sein,dass wir ueberhaupt noch so gut angekommen sind,denn unsere Versuche den Vermieter anzurufen,sind auch gescheitert.Jetzt wird aber alles gut,denn wir haben das Auto umgehend umgetauscht und heute morgen schon Ersatz bekommen,einen Mercury sogar mit Klimaanlage,warum nicht gleich so!Aber sonst gaebe es nach so einem Urlaub ja nichts zu erzaehlen :-).Nachdem wir am Schiff waren,war es fuer uns wieder einmal wie Weihnachten,wie letztes Jahr im November,als Christine und Ossi uns besucht haben.

Heute haben wir eine kleine Rundfahrt gemacht und nun freuen wir uns  auf heute Abend,da wird der Bordgrill angeworfen.So,bis spaeter mal wieder eure Conny und Knuff

Des Skippers liebste Beschaeftigung…;-)

7.Mai 2011 (0sm) (7515 sm gesamt)…ist!!Ausser Dieselpanschen auch einen verstopften Faekalientank zu reparieren.Wir mussten etwa 60 Liter aus dem Tank mit einer kleinen Schuettelpumpe Schlueckchen fuer Schlueckchen abpumpen.Bei dieser ebenso huebschen wie stupiden Taetigkeit haben wir uns brav abgewechselt und wenn ein Dingi vorbei kam,haben wir verschaemt den Kopf gesenkt.Dabei hatten wir gestern wirklich genug zu tun und da meldet unser Paneel Alarm,normalerweise ist dann ein Wassertank leer,doch diesmal war ein anderer voll….2 Stunden spaeter gruenes Licht,alles wieder ok,dann wurde die Extraputzkolonne gestartet und nun koennen Petra und Erich wirklich kommen.Heute morgen haben wir ein Auto gemietet,eine Woche fuer einen Spottpreis,dafuer aber auch ein, fuer unsere gewohnten Verhaeltnisse ein Schrottauto.Der Vermieter meinte,dass alle Leihwagen hier so aussaehen,das waere typischer Curacao Standard.Hat den Vorteil,man braucht die Kiste gar nicht abzuschliessen,DEN klaut niemand.Damit sind wir heute Richtung Willemstad gefahren und zum Supermarkt Albert Hein.Wow,na da bleibt kein Wunsch mehr offen.Nach 3 Monaten karibischen Supermaerkten ein Schlaraffenland.Wir sind sicher,wir haben uns fuer die Hurrikanzeit die richtige Insel ausgesucht.Der erste Blick heute morgen an Land fiel auf dieses Bild und so  widme ich dieses Foto heute einfach mal meiner lieben Tochter Julia!

So nett wuerdest du hier begruesst werden!!;-)

Erste Eindruecke von Curacao

5.Mai 2011 Was haben wir gut geschlafen….Nun sind wir wieder fit und Wolfgang geht es deutlich besser,die gelbe Q-Flagge kann also wieder runter ;-). So sind wir gestern an Land getuckert und sind mit dem Bus,der eigens kostenlos fuer die Yachties zum Supermarkt faehrt,gefahren.Um 10 Uhr morgens faehrt er ab und ab Ankunft Supermarkt hat man eine Stunde Zeit um einzukaufen.Das reicht allemal…obwohl…dort um die Ecke gibt es wieder eine Budget Marina,doch da muss Mann sich entscheiden,Essen oder Schiffszubehoer,beides geht nicht!!Dabei lernt man auch gleich ein paar Yachties kennen und wird ueber die wichtigsten Dinge in aller Kuerze aufgeklaert.Der Supermarkt hat durchaus unseren Standard,da gibt es endlich mal wieder richtig leckere Sachen,da wird unser Bordgrill aber kraeftig ans Gluehen kommen.Heute Morgen sind wir mit dem Bus (auch kostenlos)  nach Willemstad gefahren,wir mussten ja noch einklarieren und da wir gehoert haben,dass das ein halber Wandertag wird,haben wir uns das gestern verkniffen.Es war in der Tat ein guter Fussmarsch,Custom und Immigration liegen an voellig unterschiedlicher Stelle.Aber wir brauchen ja Bewegung…Muckibude ist ja erstmal wieder vorbei.Die Offiziellen waren sehr nett und das Beste,alles kostenlos und wir duerfen nun 90 Tage hier bleiben,danach muessen wir verlaengern,aber das gibt keine Probleme.Jetzt sind wir wieder an Bord und morgen gibt es hier grossen Hausputz,denn wir erwarten am Sonntag unsere Freunde Petra und Erich aus Wuppertal hier und mit ihnen hoffentlich unseren heissersehnten neuen Autopiloten!Deswegen verrate ich jetzt auch nicht mehr von hier…vielleicht gibt es in den naechsten Tagen auch mal einen anderen Verfasser eines oder gar mehrerer Eintraege…

unser Zuhause fuer die naechsten Monate/Spanish Water Bay

unser Zuhause fuer die naechsten Monate/Spanish Water Bay

Next Page »