Archiv November, 2010

Noch 2 Tage…

29.November 2010

und dann wollen wir los.Dann ist auch genug mit Las Palmas,werde ich aus gewissen Gruenden eh nicht in so guter Erinnerung behalten.Nun ist es schon der 10.Tag mit Zahnproblemen;seit heute nun kenne ich auch die hiesige Klinik von innen.Dort werden einem so nette Spritzen in den Allerwer….gespritzt,angeblich soll es mir dann nach dreimaliger Anwendung gut gehen.So werde ich also die naechsten 2 Tage Fruehsport auf dem Radl mit Kurs Klinik und zurueck machen.Mein Knuffi hat die Vorratskisten, derweil ich faul im Bettchen lag,gut und zu meiner vollen Zufriedenheit gefuellt.Seit heute laeuft auch das neue AIS Geraet (war ein Sonderwunsch von mir :-),ist ja schliesslich bald Weihnachten!Und welche Frau wuenscht sich schon sowas!)Wenn wir dann in Kuerze unterwegs sind,werde ich mal den Plotter fotografieren und ein wenig ueber dieses tolle Geraet erzaehlen.Heute sitzen wir unter Deck,kaum zu glauben!Aber wir haben echtes “Ossiwetter”,kaum sind die Beiden weg,lassen sie uns ein Andenken zurueck :-(.

Regen,Gewitter und Wind

Regen,Gewitter und Wind

Da habt ihr es in Deutschland jetzt gemuetlicher,oder?Weihnachtsmarkt,Gaenseessen hmmm…,Schnee im Tal,nichts geht mehr auf Wuppertals Strassen…in diesem Sinne wuenschen wir euch allen eine ganz schoene und ruhige Adventszeit und bis in Kuerze ;-)

Abschied!!

26.November 2010

…von Christine und Ossi,von Gesa und Onno und von meinem Zahn…und das alles an einem Tag!Waehrend  die vier nun dem kalten Deutschland entgegen fliegen,bin ich wieder zurueck an Bord und jammer still vor mich hin.Nun ist er raus und kann keinen Aerger mehr machen.Unterdessen hat Knuff den Grosseinkauf erledigt,da wir ja noch heute das Auto haben.Nun stehen um mich herum die leckersten Sachen und ich darf nicht dran:Ess-und Trinkverbot fuer heute :-(.Ich glaub das ist heute ein bloeder Tag,zumindest fuer mich!!Dafuer hatten wir jetzt eine wirklich schoene Zeit an Bord mit unseren Freunden,wir haben viel gelacht,lecker gegessen und viel gesehen.So haben wir gestern noch einen Ausflug ueber die Insel gemacht,um uns auch hier die Kraterlandschaft anzusehen.

Wir werden nun hier soweit alles klar machen,den Wetterbericht beobachten und wenn es mir wieder gut geht,wollen wir am Mittwoch wohl los.Leider ist dann erst mal lange Schluss mit Netz und Fotos,aber ich werde trotzdem ueber Funk taeglich berichten,wie es uns geht und wie wir vorankommen.So bis in Kueze und wer mehr von  Gran Canaria sehen moechte,muss wie immer in der Bildergalerie nachsehen.Tschuess bis bald eure Conny und Knuff

Hamsterbacke zweiter Teil :-(

24.November 2010

Jetzt will man mich doch hier echt aergern!!Ich habe nun schweren Herzens  doch den hiesigen Zahnarzt aufgesucht.Nach gruendlicher Untersuchung kam die Entscheidung:der Zahn muss raus,schnief!Da dachte ich eigentlich nur an eine Entzuendung,die mit Antibiotika wieder weggeht und nun das!Da im Moment noch alles entzuendet ist,habe ich noch eine Schonfrist bis Freitag Mittag,aber dann….Da wir ja wohl vorlaeufig nicht mehr nach Deutschland kommen,ist es zu riskant, mich damit ueber den Atlantik zu schicken.Bedroeppelt wieder zurueck an Bord,habe ich eine Mail an unseren Zahnarzt in Remscheid geschickt,in der Hoffnung eine andere Meinung zu hoeren,Fehlanzeige!Nun denn,dann werden die letzten Einkaeufe,Waesche waschen etc.eben an meinen Knuff delegiert ;-).Ausserdem ist fuer das kommende Wochenende hier Starkwind angesagt,also koennen wir eh noch nicht los.Da wir ja doch so einige treue Leser unserer HP haben,werdet ihr mir bestimmt die Daumen druecken,oder?So,nun machen wir heute noch einen Gammelstrandlesetag und morgen werden wir mit einem Auto die Insel erkunden und dann heisst es schon wieder “tschuess Christine und Ossi”!

Las Palmas

22.November 2010 Unsere letzte Station der Kanarischen Inseln

Heute morgen haben wir uns nun vom Ankerplatz in den Hafen verlegt,aber wir hatten nicht alleine den Gedanken :-(.Da standen schon kurz nach 9Uhr die Leute in einer Schlange vor der Rezeption um sich einen Liegeplatz zu ergattern.Also hat man mich schnell mit allen Papieren von Bord geschickt und nun habe ich ueber 2 Stunden warten duerfen.Zwischendurch mal kurz Wechsel,schnell nen Kaffee und ein Broetchen und zurueck in die Warteschlange.Der zugewiesene Liegeplatz war schon belegt mit einer Yacht namens Felicia;da haben die doch zufaelligerweise zwei namensaehnliche Schiffe und haben sie prompt verwechselt.Die Felicia musste der Felice weichen und nun werden wir hier die letzten Arbeiten erledigen,die Vorratskisten fuellen und mit unseren Freunden aber auch die letzten Tage noch geniessen.Die Sonne meint es wieder gut mit uns und unseren beiden geht es offensichtlich gut :-)!

Start der ARC von Las Palmas

21.November 2010 /3422 sm Gestern in der Fruehe sind wir von Santa Cruz gestartet,um nach Las Palmas auf Gran Canaria zu segeln.Nach 10 Stunden und 52 Meilen fiel der Anker vor dem Hafen von Las Palmas.Dieser ist momentan ausschliesslich fuer Teilnehmer der diesjaehrigen ARC reserviert und daher fuer uns gesperrt.Von dort sind heute Mittag 250 Schiffe gestartet,alle mit dem gleichen Ziel,moeglichst schnell und sicher in die Karibik zu segeln.Die Schiffe sind so unterschiedlich,von Profiyachten mit grosser Besatzung bis zu der ganz normalen Fahrtenyacht.Die Ballerina mit Geza und Onno ist auch gestern abend hier angekommen und hat sich einen Logenplatz im Ankerfeld gesichert,so sind wir vier rueber gefahren,um alles aus naechster Naehe sehen zu koennen.Ein beeindruckendes Bild,wenn so viele Yachten auf einmal starten und ihre bunten Segel hochziehen.Am Morgen hat es noch geregnet,doch puenktlich zum Startschuss schien die Sonne!Haetten wir uns dort angemeldet,so waere der Start ohne uns verlaufen,so kanns passieren.Ich sehe naemlich aus wie ein Hamster,der sich eine Tasche voll gestopft hat :-(.Morgen werden wir dann wohl in den Hafen duerfen und dort bleiben wir,bis es fuer uns heisst:Leinen los und auf zu den Kapverden..

Start.jpg

wir verlassen Teneriffa im Morgengrauen

wir verlassen Teneriffa im Morgengrauen

Mit dem Auto ueber die Insel

19.November 2010

Nochmal Nachrichten von Christine .Ist schon lustig ,mal auf der anderen Seite zu sitzen.Sonst lese ich immer Connys Artikel und nun verfasse ich diese und vorallem erleben wir diese.Auto mieten manchmal nicht so einfach.Geschaeft noch nicht geoeffnet,Auto nicht da,Tank leer.Mit etwas Verspaetung ging es los hinauf auf den Teide. wer fuhr ist klar ;-).Eine gute Stunde haben wir uns ueber Serpentinen den Teide hochgeschraubt. Die Ausblicke zwischendurch waren ueberwaeltigend, besonders als wir auf die Wolken hinab blickten.Siehe Bildergalaria.Mit der Seilbahn waeren wir auch gerne hoch gefahren, aber dafuer waren wir zu spaet dran. Die Bustouristen hatten alles belagert.Trotzdem war es traumhafte Eindruecke.Weiter ging es aber erst mal runter und die Wolken nahmen wir mit bis nach unten.Schade, so blieben uns diese Ausblicke verborgen.In Puerto de la Cruz bewunderten wir die gruen bluehende Vegetation.Wir fuhren die Kuestenstrasse Richtung Sueden. Unser Ziel, ein Plaetzchen mit traumhaften Ausblick und leckeren Fischplatten.Zwischendurch war ich noch im Naturschwimmbecken schwimmen.Alles in allem ein gelungener Tag mit vielen Eindruecken die wir mit nach Hause nehmen werden und dass wir muede und ko waren muss ich nicht erwaehnen.

ueber den Wolken

ueber den Wolken

Fischrestaurant am Meer

Fischrestaurant am Meer

Santa Cruz de Tenerife

17.November 2010 /3367 sm

Hallo heute schreibe ich, Christine als Gast bei Conny und Wolfgang . Angekommen sind wir auf Gran Canaria bei strahlendem Sonnenschein und ab ins Taxi zu Conny und Wolfgang. In einer wunderschoenen Bucht lagen sie vor Anker. Mit dem Dinghi zum Schiff.Es hat geklappt ohne dass Taschen oder ich ins Wasser fiel.Dann wurde erstmal bei einem Glas Sekt erzaehlt und erzaehlt.Es wurde uns ganz schoen warm. Leicht bekleidet packten wir aus und Conny  und Wolfgang hatten Weihnachten. Was wir alles für sie im Gepaeck hatten. Wolfgang fing gleich an einzubauen und Ossi und ich sprangen ins Wasser. War das schoen.Abends hat Wolfgang für uns lecker gekocht Paella.Lecker!Den naechsten Tag verbrachten wir ganz gemuetlich mit Schwimmen und Minigolf.Frueh ins Bett denn am naechsten Tag hiess es frueh raus,denn wir wollten nach Teneriffa segeln. Usere erste Fahrt ueber den Atlantik.Wellen 2m 50.Einfach irre aber anstrengend.Nach 9 Stunden kamen wir an. Nach dem Essen ging es frueh ins Bett,denn alle waren wir rechtschaffen muede.

Segeln macht Spass

Segeln macht Spass

 

unseren Gaesten geht es offensichtlich gut ;-)

unseren Gaesten geht es offensichtlich gut ;-)

Anfi Del Mar

15.November 2010 Gestern sind nun Christine und Oswin gut und puenktlich bei strahlendem Sonnenschein und kaum Wind hier angekommen.So war auch die kleine Ueberfahrt gar nicht so schlimm und an Bord gab es erstmal den Begruessungssekt.Schnell noch ein paar sms nach Deutschland,ja wir sind gut angekommen und es ist wirklich toll warm hier.Voller Spannung warteten wir nun darauf,dass die Taschen endlich ausgepackt wurden.Haben wir doch in den letzten Wochen so einiges bestellt und nach Wuppertal liefern lassen.Eine neue Kaffeekanne,Solarduschen,Ersatzteile fuer den Wassermacher,Zahnzement ;-),ein neues Tuerschloss und ganz wichtig,eine WLan Antenne mit einer viel besseren Empfangsleistung und und und…das war wie Weihnachten!Ebenso einen Batteriecontroller,so koennen wir ablesen,wieviel Strom wir denn so produzieren und verbrauchen.Fuer die Zukunft,wo wir ja meistens ankern werden,ganz wichtig!Nun sind die Beiden schon den zweiten Abend hier,haben sich erholt,waren ausgiebig schwimmen,dann kann es ja morgen sehr frueh nach Teneriffa gehen.Das sind ungefaehr 55 Meilen bis nach Santa Cruz,ein wenig gegenan vermutlich und bestimmt oder vielleicht?werden wir ihnen mal die Duese hautnah erklaeren…Dort wollen wir in den Hafen gehen und haben hoffentlich mal wieder stabiles Internet.Zurueck bleibt auf dem Ankerfeld die Ballerina,aber die beiden werden wir in Las Palmas wieder sehen.Alle moechten gerne den Start am 21.11. der ARC sehen,250 Segelschiffe,die sich alle auf den Weg in die Karibik machen.So,nun gibt es Abendessen auf der Felice ;-)

Ankunft.JPG

Anfi Del Mar/Gran Canaria/Ankerplatz

13.November 2010 Zuerst moechte ich mich fuer die vielen und lieben Glueckwuensche zu meinem Geburtstag bedanken,den ersten auf grosser Tour!Am naechsten Tag sind wir weiter,nur 5 Meilen,zum Ankerplatz Anfi del Mar.Dort liegt auch die Ballerina,welche Freude! und Geza hat mir einen leckeren Geburtstagskuchen gebacken,den wir nachmittags auf der Ballerina verspeist haben.Der Platz ist wirklich idyllisch,aber wir wollen ja weiter nach Las Palmas.Also sind wir gestern frueh mit wenig Wind gestartet,doch kaum aus der schuetzenden Bucht raus,faengt der Wind an und woher?Klar,genau gegenan und langsam aber sicher stieg der Wind bis auf 28 Knoten und die Wellen wurden immer unangenehmer und die richtige Duese hatten wir noch gar nicht erreicht.Nach 5 Stunden hatten wir keine Lust mehr und wir sind auch nicht vorrangekommen,hoechstens mit 3,5 Knoten,nein,das macht keinen Spass,also drehen,nun feinster achterlicher Wind und zurueck bis Puerto Mogan.Hier waren wir doch schon einmal?Doch diesmal half auch kein Betteln,der Hafen ist voll und wir muessen wieder raus…doof!Vor Mogan ist auch eine Ankerbucht,also Anker raus und so wollen wir eben hier draussen bleiben.Aber heftiger Schwell,Ausflugsboote,Jetskifahrer etc.machen das Ankern zu einer huepfenden Angelegenheit.Kurzum,Anker auf und zurueck nach Anfi Del Mar und knapp vor der Dunkelheit lagen wir wieder an gleicher Stelle sicher vor Anker.So werden wir morgen also tatsaechlich Christine und Ossi mit dem Dinghi abholen und an Bord verfrachten.Aber die beiden haben ja einen Abenteuerurlaub gebucht,oder hatten wir da was falsch verstanden?Sonst nicht neues an Bord,alles prima!

Geburtstagskuchen.JPG

Gran Canaria/Puerto Mogan

10 November 2010 /3312 Meilen

Wir sind gestern bei Sonnenaufgang von Teneriffa gemeinsam mit der Ballerina (Geza und Onno) nach Gran Canaria(55sm) gestartet.Die ersten Stunden musste der Motor noch mitlaufen,doch dann kamen wir langsam wieder in diese sog.Duese hinein und mussten sogar ein wenig reffen.Gute 2 Stunden sind wir bald 8 Knoten gesegelt und ploetzlich,wie verhext,Wind weg,ein Dreher und nun kam der Wind genau gegenan.Der Hafen Puerto Mogan ist sehr begehrt bei den Seglern und staendig ueberfuellt,doch wir haben mit ein wenig Betteln noch einen Platz fuer 2 Tage bekommen.So koennen wir heute abend hier lecker essen gehen,weil….

auf nach Gran Canaria,vor uns die Ballerina

auf nach Gran Canaria,vor uns die Ballerina

 …und heute ist mal deutlich anderes Wetter als sonst am 10.November…

es ist ein bisschen gemein,aber heute ist ja auch ein besonderer Tag

es ist ein bisschen gemein,aber heute ist ja auch ein besonderer Tag

Wenn ihr Interesse habt,weiterzulesen,dann erzaehle ich noch ein wenig vom Wassermacher und einfach mal ein paar Zahlen seit unserer Abfahrt von Warns.Wir sind nun seit 218 Tagen unterwegs/unser Motor musste bisher 475 Stunden laufen(ich dachte,wir haetten ein Segelboot?)/wir haben 7 Thunfische,1 Makrele und einen Unbekannten(haben wir aber trotzdem verspeist ;-) )gefangen/bisher sind wir ca.74 Haefen angelaufen/haben Holland,Belgien,Frankreich,Spanien,Portugal und Marokko hinter uns gelassen und sind nun auf den Kanarischen Inseln.Der teuerste Hafen war bisher fuer unsere Schiffsgroesse in Portugal in Lagos mit 45€!!,der billigste natuerlich jeder Ankerplatz!Und…es macht uns immer noch Spass!

Zu unserem  Wassermacher von H2o-Factory,auch Umkehrosmoseanlage genannt.Besteht aus Antriebsmotor,Hochdruckpumpe,Druckrohr und 4 Filtern,Grobfilter,Feinfilter,Aktivkohlefilter und Spuelwasserfilter (Aktivkohlefilter) und den entsprechenden Bedienpaneelen. Die Anlage produziert in der Stunde etwa 50 l Trinkwasser aus Meerwasser.Unsere Tanks fassen 410l,also braeuchte er nur 8 Stunden zu laufen und die Tanks sind wieder gefuellt.Nach der Wassergewinnung muss der Wassermacher  gespuelt werden;dies geschieht mit dem erzeugten Trinkwasser aus dem Bordnetz durch den Aktivkohlefilter,sonst kommt es zu Fouling(Ablagerungen)an der Membrane.Unser Wasser ist physiologisch einwandfrei,weder Bakterien noch Viren passieren die Membrane.So brauchen wir in Zukunft unser Wasser nicht von irgendwo heran zu schleppen,koennen duschen,kochen,anderen Yachties oder Inselbewohnern mal aushelfen oder auch mal “tausche Wasser gegen?”.Allerdings werden wir nicht aus Hafenwasser Wasser gewinnen,das schmeckt schon vom Gefuehl her nicht so lecker,oder?Also wir finden,das ist eine gute Investition!so,genug Theorie,bis bald :-)

Next Page »