Archiv August, 2010

Gibraltar

30.August 2010 Fast puenktlich heute morgen haben wir den kleinen KIA uebernommen und sind kurz entschlossen nach Gibraltar gefahren.Angeblich nur ne gute Stunde…fuer den der sich auskennt,aber nicht fuer uns!Die Beschilderung ist echt uebel!Nachdem wir durch die Pampa gefahren sind,nur Gegend und alles verdoerrt,naeherte sich so langsam Gibraltar.Dort muss man sich in eine Schlange einreihen und durch die Passkontrolle,kommen wir doch hier mal kurz nach England.Ja und so mancher Schurke nutzt die Unwissenheit der Touris aus und…wir sind auch mal reingefallen!Kommt auf uns zu im Schweinsgalopp,wollt ihr zu Fuss rueber oder per Auto?Per Auto?Kostet 20 Euro,noch zweifelnd zuecken wir den 20 iger,er steckt uns irgendwas hinter den Scheibenwischer und im selben Moment kommt der Gedanke auf,der hat uns gelinkt!Was ist das fuer ein Wisch,der da steckt?Ein oller Kassenzettel!Prima,Bauch und Hirn haben heute nicht funktioniert :-(.Den Aerger kurz abschuetteln und weiter zum Pont de Europa.Hier ist es sehr windig,eine fette Wolke hat sich festgebissen,die erste seit Tagen ueberhaupt,die wir sehen.Wir koennen nach Marokko sehen,unser naechstes Ziel,Harleyfahrer aus Deutschland sind auch bis hierher gekommen,sicher auch voll Stolz!Wir haben uns Gibraltar genauer angesehen,waren in so einem Superstore,da gibts billig Alkohol,Tabak etc.,haben “lecker”englisch gegessen und sind froh,dass wir nicht mit Felice hier sind,das haette sich nicht gelohnt.So sind wir nachmittags wieder Richtung Cadiz gestartet,haben noch ein paar Besorgungen gemacht und sind nach einigen Irrwegen und Umwegen und…wieder auf unserem Schiffchen und werden morgen noch Sevilla besuchen und dann reichts erst mal wieder mit sightseeing (zumindest fuer mich)und nun gute Nacht ;-)bis bald

P1020218.JPG

Nachtrag

zum Rio Guadiana Da,wo wir auf keinen Fall stranden wollen!Da lassen doch die Deutschen einfach ihre Boote liegen,kuemmern sich nicht mehr und lassen ihr Schiffchen untergehen…ist das nicht ein jaemmerlicher Anblick?Dieses Foto wollten wir euch nicht vorenthalten…morgen gehts uebrigens nach Gibraltar mit dem Auto…und nun gute Nacht!

Versunken.jpg

Cadiz

29.August 2010 2308 sm Zwischenstation war Magazon,kennt niemand,wir auch nicht.Dort haben wir nur uebernachtet und sind gestern morgen frueh weiter hier in die Bucht von Cadiz,genauer in den Puerto Sherry,klingt schon so gut!Es war ein wunderschoener Segeltag,Schmetterlingssegeln,die Segel fest verzurrt und dann geniessen.Nach gut 9 Stunden sind wir hier angekommen und obwohl man unterwegs so viel auch nicht macht,ist man dennoch muede.Das macht sicher die mittlerweile grosse Hitze und der staendige Wind.Aber ehe wir unser Ankerbierchen trinken duerfen,erstmal Diesel tanken,dann weiter zum naechsten Steg einklarieren.Immer wieder aufs neue eine Papierflut,die da produziert wird.Von all unseren Schiffspapieren,Versicherungen und Passports werden Kopien gemacht.Dann wird alles nochmal aufgeschrieben,manchmal muss ich das dann auch noch alles ausfuellen,Einzelheiten wie,Farbe des Schiffes,PS Leistung,welcher Motor,wie lang und breit ist das Schiff,letzter Hafen,naechster Hafen.. und..und..und!Kurz vor 19 Uhr dann endlich am Liegeplatz angekommen und nun kriegen wir auch unser Bierchen,das zischt!Jetzt sind wir ausgeschlafen,Felice war schon unter der Suesswasserdusche (wir auch!)und nun erkunden wir gleich die Umgebung,mal sehen was es hier so alles gibt.Morgen haben wir fuer 2 Tage ein kleines Auto,wir wollen nach Corduba und muessen auch noch einige Besorgungen machen.Internet gibt es hier leider nicht,also auch mal wieder keine Fotos,ausser eines,wie immer per Funk.Diesmal unsere ermattete Crewbegleitung,denen es in ihrem schwarzen Fell langsam zu warm wird ;-)

Maulis.jpg

Natur Ruhe Hitze Geisterschiffe

26.August 2010 Wir sind dann doch mal den Grenzfluss raufgefahren,12 Meilen,bis wir einige Masten geshen haben die hier ankern.Sollen doch hier Deutsche gestrandet sein und ein Aussteigerleben fuehren.Bei naeherem Betrachten der Boote,alles verwaist,ungepflegt,von einem Schiff guckt grad nur noch der Mast raus,gespenstisch.Immerhin liegen fast 10 Schiffe hier und keine Menschenseele ist zu sehen.Davor ist der Ort,dort sollen sich die Aussteiger aufhalten?Das macht uns neugierig und wir werfen den Anker,machen unser Dinghi klar und legen an dem Oertchen an.Wir befinden uns nun ein wenig im Landesinneren,heisse Luft empfaengt uns,Schattentemperaturen 39 Grad,das Wasser 30 Grad,da macht eine Ortsbesichtigung Spass!Nirgends ist jemand zu sehen,verlassene Haeuser,vergammelte Grundstuecke,armselige Weinreben;ist das der Traum vom Aussteigerleben?Eine duerre Mieze mauzt aus einer vergammelten Huette,sieht mich und haut ab,schade!Nein,hier wollen wir nicht bleiben,zuegig zurueck zur Felice,kurzes Schwimmen (nur mit Festmacherleine,die Stroemung ist gewaltig!)und bald gibt es Abendessen.Kurz nach Einbruch der Dunkelheit muessen wir fluchtartig das Cockpit verlassen und ins Innere fluechten,die Muecken scheinen nur auf uns gewartet zu haben,mangels Masse!Da werden wir morgen den Rueckweg antreten und wieder auf den Atlantik gehen,vielleicht bis Cadiz,das sind dann etwa 70 Meilen,also frueh aufstehen!Deshalb tschuess bis bald eure Conny und Knuffi

Felice.jpg

Vila Real de Santo Antonio

25.August 2010 2212 sm

Nach 7 Stunden und 35 Meilen weiter fiel gestern erst der Anker im Grenzfluss zwischen Portugal und Spanien.Im Moment ist es hier echt heiss,37 Grad im Schatten,so segeln wir auch mit unserem Bimini,das schuetzt doch sehr!In der Ausfahrt aus der Ankerbucht von Faro waren soooo viele Fische,also Angel raus,diemal mit kleinem Koeder,so eine Art Aufzug und schon hingen zwei so gierige Fische dran.Eine Makrele und der andere?Keine Ahnung,aber wir haben ihn trotzdem gegessen ;-).Unterwegs dann kam unser Zauberkoeder wieder dran und nach einiger Zeit das bekannte Geraeusch…ratsch…alles wieder parat legen,Schnaps,Messer…diesmal ein roter Thuna,nicht ganz so gross wie die letzten,nur 38 cm lang.Eigentlich ist dies aber die perfekte Groesse fuer uns fuer ein Abendessen.So brauchten wir noch nicht an unsere gebunkerten Vorraete gehen!Heute sind wir mit der Faehre rueber auf die andere Seite des Flusses,also nach Spanien/Ayamonte gefahren.Auch Ayamonte ein richtig netter Ort mit kleinen Geschaeften,vielen Tapasbars…dort am Hafen gibt es einen guten Schiffshaendler,sogar deutschsprechend.Wir haben uns 15 m neue Festmacherleine gegoennt,die alten sind so widerspenstig,dass Wolfgang staendig ans Fluchen kommt,das muss ja nicht sein!Zurueck auf der Faehre sieht der alte Faehrmann unseren Einkauf,setzt sich zu uns (obwohl er eigentlich andere Aufgaben auf der Faehre hat)und fragt(mit Haenden und Fuessen),ob wir das denn koennen,mit dem Spleissen?Langsames Nicken von uns,nach Stunden haetten wir wohl ein recht brauchbares Ergebnis.Ein aufmunternder Blick und er beginnt sofort mit der Arbeit und hat innerhalb von 20 Minuten zwei perfekte Augen gespleisst,wir haben bewundernd zugesehen.Vielleicht war er auch froh und stolz,mal sein Koennen von frueher unter Beweis zu stellen.Das war ein nettes Erlebnis!Danke an den alten Faehrmann oder ehemaligen Fischer…Wir sind gestern dann doch noch in den Hafen gewechselt,im Fluss ist eine starke Stroemung von 3 Knoten,da kommt nicht so die Ruhe auf,ausserdem lagen wir mitten in der Abwasserschleuse einer Klaeranlage :-(…das schnuppert nicht so dolle!

Faro Ankerbucht

Dienstag 24.August 2177sm Gestern morgen sind wir nun einfach mit dem Taxi zum Lidl gefahren um Wasser und Lebensmittel zu bunkern.Mit den Raedern war das doch zu anstrengend.Da der Teppichboden ja nun raus ist,koennen wir in der Bilge unsere Vorraete unterbringen.Wir wollen ja in Kuerze nach Marokko starten,ein laengerer Schlag und wer weiss wie die Versorgungslage dort ist.Nach der schweisstreibenden Einraeumarbeit gestern sind wir gegen 13 Uhr nach dem Ausklarieren bei gemaessigtem Wind gestartet.Unter Groosssegel und Genua mit fast achterlichem Wind ging es flott voran;der Wind frischte aber zunehmend auf bis auf Windstaerke 6,so haben wir das Grosssegel eingeholt (Fahrt ueber Grund 8,5 bis 9 Knoten)und sind nur mit der Genua bis Faro gesegelt,immer noch locker mit 6,5 Knoten.Ein toller Segeltag!In der Einfahrt von Faro war heftiges Kabbelwasser,ablaufendes Wasser aus der Bucht mit einem Strom von gut 3 Knoten und draussen der Wind gegenan.Gegen 18 Uhr 30 fiel dann aber der Anker bei immer noch 22 Knoten Wind,da muss man sich gegenseitig schon anbruellen um das Ankermanoever zu fahren.Der Wind ist dann am spaeten Abend fast eingeschlafen und wir hatten eine ruhige Nacht.Nun werden wir eine Runde ums Schiffchen schwimmen,fruehstuecken und dann wollen wir weiter,etwa 30 Meilen heute, in den Grenzfluss zwischen Portugal und Spanien.Dann wars das auch schon wieder mit Portugal!Im Anhang ein Foto vom Kabbelwasser Faro!Alles prima an Bord!Eure Conny und Wolfgang

Kabbelwasser.jpg

Nachtrag

..zu Albufeira,nur ein Foto…

Albufeira.JPG

Albufeira

23.August 2010 2152 sm

Nur 16 sm weiter haben wir in Albufeira festgemacht.Hier ist offensichtlich eine Touristenhochburg,hier sausen einem die Motorboote,die Jetskis und alles was sich auf dem Wasser bewegen kann,um Felice rum.Gestern war es sehr heiss,totzdem Raeder raus,die Stadt erkundet und laut Hinweis auf dem Stadtplan gibt es hier auch einen Lidl.Also Berg rauf und runter und nach bald einer Stunde radeln sahen wir in weiter Ferne das Lidlschild.Kurze Beratung,wir haben ja noch Reste…also zurueck zum Schiffchen,ein kaltes Bierchen und erholen.Die Haefen hier,sowohl Portimao als auch Albufeira braucht man nicht unbedingt anzusteuern,bieten nichts,weit weg vom Geschehen und noch teuer!Hier ein Gruss an Eva und Tobi,sind wir doch an eurem letztem Urlaubsort,erkennt ihr ihn wieder?

Alvor

21.August 2010 2130 sm Nach ausgiebigem Schwimmen um Felice herum in der wunderschoenen Ankerbucht hinter Lagos gibt es gleich Fruehstueck und dann gehts weiter nach Portimao.Gestern Nachmittag hatten wir Besuch von Susanne und Martin von der Raya aus Stavoren.Sie hatten jahrelang ihr Schiff in der Pyramide direkt gegenueber von unserem Heimathafen liegen gehabt,so klein ist die Welt!Die hatten wir in Porto bei der Portweinverkostung kennengelernt und sie sind auch mit ihrer Bavaria unterwegs und die Wege kreuzen sich immer mal wieder.Wenn wir nach Marokko gehen,muessen die leider erstmal wieder nach Deutschland und muessen Behoerdenkram erledigen.Spaetestens auf den Kanaren werden wir sicher einige Crews wieder sehen.Diese Bucht hier liegt nur 4 Meilen hinter Lagos und ist ein echter Tipp!Mit dem Dinghi kann man gut an Land und dort reiht sich ein Lokal an das naechste;ueberall stehen Grills,auf denen frische Sardinen brutzeln und ein koestlicher Geruch liegt in der Luft.Wir haben uns auf ein Bierchen verweilt,mit Blick auf die Bucht und auf Felice.Was sollen wir hier Fischchen essen und kaufen,wo wir doch die Angel haben und bisher Anglerglueck hatten ;-).Hier ein besonderer Gruss an Rene und Ulli!In Portimao wird gebuddelt,der geliebte und auch verhasste Teppichboden fliegt raus und der Wassermacher wird in Betrieb gesetzt.So,jetzt auf zum Fruehstueck,bis bald ;-)

Alvor.jpg

Lagos

18.August 2010 bisher 2126 sm

Zuerst mal Entwarnung!Der Laptop liess sich noch einmal hochfahren,mit viel Zuspruch und Geduld und ich konnte unterwegs zwischen Delfinen,Wellen und Thunas ALLE Daten und alle Fotos auf eine externe Speicherplatte sichern.Noch mal Glueck gehabt!Nun muessen wir uns um Ersatz kuemmern,das wird gar nicht so einfach!Nun sind wir also an der Algarve angekommen,hier sind reichlich Touristen,also ein richtiger Urlaubsort.Die Wassertemperaturen sind deutlich gestiegen,die Aussentemperaturen sind auch nett ;-),allerdings werden wir nur heute hier in der Marina bleiben und uns dann in eine nette Ankerbucht verlegen.Hier duesen den ganzen Tag Ausflugsboote durch den Hafen,also eigentlich braucht man hier nicht unbedingt laenger bleiben.Die Preise sind halt auch touristisch (sehr teuer!!)und das tut unserer Bordkasse nicht so gut.Wir haben hier Netz,wenn auch wackelig(in solch einer teuren Marina unverstaendlich!) und so wollen wir uns bemuehen,heute mal einige Emails zu schreiben.Wenn wir manchmal oder oft erst spaet antworten auf eure Mails,nicht boese sein,ich bin manchmal froh,ueberhaupt die Eintraege ins Logbuch zu bekommen und da ist die Zeit schon wieder um.Aber wir(ich besonders:-) auch ueber so manches Lob) freuen uns immer sehr ueber eure Eintraege im Logbuch,so bleibt doch immer noch der Kontakt zur Heimat.Als wir hier gestern um das Cap Sao de Vicente gesegelt sind,war das ein toller Anblick!Diese Felsenkueste zeigt sich in den verschiedensten Rot-braun-orange Toenen,dazwischen kleine Straende und viele kleine Boeoetchen,die durch die Grotten fahren.Vielleicht klappt es ja heute und ich kann Fotos einstellen.

Algarve

Algarve

tolle,kleine Straende

tolle,kleine Straende

Sieht doch toll aus,oder?So,bis bald eure Conny und Knuff

Next Page »