Archiv Oktober, 2009

Unsere Windfahnenfahnensteuerung im “Testlauf”

16.-18.Oktober 2009

Da konnten wir am 15.10. noch schnell die Aries/Windfahnensteuerung in Duisburg abholen und voller Vorfreude dann am Freitag zur Felice fahren.Der Tag war aber mal wieder richtig stuermisch,also lieber noch die Restarbeiten im Schiff erledigt.Die da waren; der 2.Dieselfilter war immer noch nicht dicht,also Fehlersuche und?Richtig!Dieselpanschen!Scheint eins unserer neuen Hobbys zu sein :-)Aber diesmal hat alles ohne nenneswerte Probleme geklappt.Da waren ein paar Dichtungen nicht so dicht wie sie wohl sein sollten.

Nun Samstag,sonnig,wenig Wind,genau richtig fuer die Montage.Immerhin wiegt die schon so an die 30-35kg.Also alles vorbereitet,das bekannte Chaos wieder hergestellt und los gehts!

 

 

 

 

 

 

Unser Schiff hat leider die Besonderheit,dass am Heckspiegel eine elektrische Badeklappe ist und so die Rohre der Aries speziell fuer unser Schiff angefertigt werden mussten.Aus der Ferne eine schwierige Angelegenheit.Bei den “normalen” Schiffen wird sie einfach hinten angeschraubt,eingestellt und fertig.So ganz gluecklich sind wir auch nicht mit der Klappe,dafuer aber mit dem Rest des Schiffs,also muss da halt eine Sonderanfertigung her.Nachdem wir die Steuerung zusammen gebaut hatten,Test!Anhalten ,markieren,bohren……so der Plan,doch leider sind die Rohre zu eng beieinander und so geht es nicht.Dabei waeren die Bedingungen heute sooooo gut gewesen,noch warm,sonnig und wenig Wind.So saehe es aus am Schiff

 

 

 

 

 

 

 

 

Also alles retour,einpacken,aufraeumen und fertig zum Ablegen nach Enkhuizen.Tollstes herbstliches Segelwetter,das hat die Laune wieder gehoben.Abends dann ein letztes Mal vermutlich zum “Admiral”,ein klasse Restaurant am Stadthafen.Wie immer …koestlich!Frueh am naechsten Morgen wieder zurueck in unseren Hafen

 

 

 

 

 

 

so schoen kann der Herbst sein !!!!Und nichts los auf dem Ijsselmeer!

An unserer Schleuse Stavoren auch nichts los,kein Wind,also wirklich voellig easy so ein Schleusengang….oder doch nicht?????So mancher nimmt die Schleuse quer….wenn doch einmal schon so viel Platz da ist:-)))boshafterweise musste ich das mal fotografieren

 

 

 

 

 

 

…wie die wohl schleusen,wenns windig ist???PS.: kann aber jedem mal passieren

So,Ende Oktober kommt die Felice mal kurz raus zum Check und Antifouling und da werden wieder garstige Loecher gebohrt(die ich ja gar nicht mag) aber davon spaeter wieder mehr!

bis dahin Conny und Wolfgang

…ein arbeitsreiches und stuermisches Wochenende…

Warns 2.-4.Oktober 09

Der letzte Eintrag liegt jetzt schon 2 Wochen zurück,also wird es langsam mal wieder Zeit zu berichten.Das Wochenende vorher haben wir sehr faul in Enkhuizen bei sommerlichen Temperaturen auf dem Ankerplatz verbracht.Eigentlich sollte es da schon wieder ein “Buddelwochenende”werden, doch Wolfgang hat Bekanntschaft mit nem Hexenschuss gemacht und so ging alles ganz,ganz vorsichtig ;-).Dort haben wir nur unser Schlauchboot ausgepackt, entsalzt (war seit England nicht mehr benoetigt worden) und ordentlich zusammen gepackt.Das wird sicher erst wieder zur Geltung kommen, wenn wir unterwegs sind.

Erst einmal ein kleiner Eindruck von den Windverhaeltnissen am Samstag in Warns,locker Wind 7unser Hafen in Warns

bei dem Sturm war weit und breit auf dem Ijsselmeer kein Schiff zu sehen

Kabel von dem Wingenerator und Paneelen und den GPS durchs ganze Schiff verlegen war angesagt.Das heisst:alles aurraeumen und unsere Felice so richtig schoen “gemuetlich” gestalten.

Man glaubt ja gar nicht, was sich so alles in den Tiefen der Backskisten befindet…im Salon sah es auch nicht viel besser aus..

Da die Erfahrung gezeigt hat,dass auch ein Plotter gerne dann seinen Geist aufgibt, wenn man ihn so sehr benoetigt(engl.Kanal..Nebel..)haben wir einen zweiten Plotter guenstig bei ebay ersteigern koennen,sogar neu!Und der befindet sich jetzt eingebaut am Kartentisch.Wie man sehen kann, mag das Chaos unsere Crewbegleitung so gar nicht und hat sich hingeschmissen :-).Aber ein paar Stunden und einige Flueche spaeter lagen die Kabel an Ort und Stelle ,alles wieder verbunden und zur Arbeitsaufnahme bereit.Wir koennten schon viel weiter mit unseren Vorbereitungen sein, wenn sich nicht manche Hersteller so endlos viel Zeit mit ihren Lieferungen lassen wuerden.Fuer naechste ,spaetestens uebernaechste Woche ist uns zumindest die Aries (Windfahnensteuerung)versprochen.Das gibt nochmal ganz viel Arbeit und einige neue Loecher ins Schiff (was ich ja gar nicht mag)In Kuerze wird die Felice mal kurz aus dem Wasser kommen; es muss Antifouling aufgebracht werden und wieder Loecher gebohrt werden.Der Kuehlschrank wird auf Wasserkuehlung umgeruestet und eine Seewasserpumpe installiert.Das ist unabdingbar!Mit dem Salzwasser kann man so viel machen:Vorspuelen, Haende waschen,Gemuese,Obst waschen,Nudeln und Kartoffeln kochen (ist ja dann eh schon gesalzen),sodaß das kostbare Suesswasser laenger haelt.Aber davon berichten wir spaeter, wenn es soweit ist.Wir sind nach der “Buddelei” noch nach Bolsward mit dem Auto gefahren und haben dort einen ganz kleinen Tierpark entdeckt mit den verschiedensten Tieren.Aber das niedlichste war das kleine  Haengebauchschweinbaby.Grad mal so groß wie ein Kaninchen.Also dieses Schweinefilet kommt bei mir nicht auf den Tisch !!!:-)

…ist das nicht suess???…

Dafuer gabs nach unserer Rueckkehr aufs Schiff dieses andere  leckere Tierchen,zerkleinert,angebraten und sowohl als Vorspeise als auch zur Hauptspeise als “Spaghetti Frutti di Mare” ,Koestlich!!!

Vielleicht sollten wir doch noch eine Harpune auf unsere Einkaufsliste setzen!?

So bis naechste Woche

Conny und Wolfgang