Wildlivepark hier auf Langkawi

25. Juli 2016

So fing der Sonntag an ….aus Kübeln hat es geschüttet…was tun an solch einem Tag ?

Wir machen enne Besuch im Zoo :-)

Das Auto haben wir ja noch, weil wir am Abend alle zusammen und mit noch mehr Seglern aus der Marina auswärts an einem Buffet teilnehmen wollen.

Kurz vor Kuah erreichen wir nach einer halben Stunde Autofahrt den Park . Hier sollen weitesgehend heimische Tiere zu sehen sein.

Wir kaufen zusätzlich eine gemischte Futtertüte und füttern die verschiedensten Tiere

In die Gitter sind pfiffige Öffnungen eingearbeitet , an denen die ” hungrige ” Meute schon wartet

In einer Freiflughalle werden wir von Wellelsittichen angeflogen und angeknabbert….niedlich! Hier fühlen die sich mit Sicherheit wohl!

Alles nicht spektakulär, aber nett gestaltet und wir bereuen diesen Ausflug nicht!

Wer vom Tierpark mehr Bilder sehen möchte , kann in der Bildergalerie nachsehen.

Abends dann treffen wir uns mit der bekannten Truppe und noch einigen anderen Seglern und folgen dem Geheimtipp…es gibt heute dort mexikanisches Buffet , all you can eat.

Wir quetschen uns zu sechst in das Auto, schön kuschelig bei den Temperaturen :-) und machen auch mal Selfies…

Nun ein paar Worte in eigener Sache : unsere Homepage wird von Hackern angezapft, wohl mit dem Ziel ,um unendlich viele Mails auf unseren Rechner zu bringen oder was auch immer das Ziel sein soll :-( . Letzte Nacht kamen an die hundert Gästebucheinträge zusammen, die mühselig einzeln gelöscht werden müssen. Ausserdem bekommen wir dann die Einträge als Mail an unser Postfach und dieses ist dann auch vollgemüllt und wird verstopft für den normalen Schriftverkehr.  So musste ich die Bedingungen für einen Gästebucheintrag vorläufig erschweren. Falls also doch noch mal jemand schreiben möchte, den bitten wir um Verständnis!

Deutsch/ Australisches Restaurant entdeckt …

21. Juli 2016

Hier ganz in der Nähe, allerdings nur mit dem Auto erreichbar über den Affenberg, haben wir gestern das Restaurant Mangoes ausprobiert und waren begeistert.

Noch sind wir hungrig…das soll sich aber gleich ändern :-)

Wir essen Rippchen und Wienerschnitzel mit Kartoffelsalat und für mich gibt es ein Schweinderlkotelett mit Kartoffelpü :-). Köstlich alles, Besitzer sind Lutz aus Berlin und Michele aus Australien, die es damals mit ihren Segelschiffen hierher verschlagen hat und seitdem sind sie halt hier  und erfreuen uns Deutsche mal mit heimischem Essen!!

Wenn wir schon zur Zeit nicht wirklich segeln und Fische fangen ist ja auch längst vobei, so  kaufen wir dennoch regelmäßig frischen Fisch auf dem Markt und natürlich jede Menge Scampis! Da Paul ja gerade Strohwitwer ist, folgt er gerne unserer Einladung und lässt sich vom Koch Knuff verwöhnen. Ich steuere lediglich meine Vanillesauße zum Fisch bei ; die letzten Bestände der kostbaren Tahitivanilleschoten verwende ich hierzu, koche die Schoten in Weiswein und klitzekleinen Zwiebelwürfeln ein und gebe anschließend einen Schuss cookingcream dazu, mit Salz und Pfeffer würzen, noch ein wenig einköcheln lassen, fertig! Wem das absurd erscheint mit der Vanille, ein Versuch ist es wert, die Sauße wird eh extra für jeden in einem kleinen Näpfchen gereicht und so kann jeder probieren, ob und wieviel. Wir haben dies auf Bora Bora kennen und lieben gelernt !

Da sitzt der Paul und blicket stumm, auf dem ganzen Tisch herum ;-) ….warum wir IM Schiff sitzen? Es hat kräftig geschüttet und gestürmt und da sitzen wir drinnen doch gemütlicher.

Tags waren wir mal wieder mti Paul unterwegs zur wöchentlichen Shoppingrunde, gerastet an unserem Lieblingsplatz am Pantai Beach und haben dort Hähnchenspieße und Pommes zur Mittagsrast geknabbert. Morgens hat es noch derart geschüttet udn geblitzt und gedonnert und jetzt ist wieder alles friedlich , die Sonne scheint und….heute , nach 10 Wochen Hardstand in der Rebac Marina, ist eben die NesPuck mit Lisa und Thomas hier eingelaufen! Na endlich !!!

Die Reparaturen scheinen erfolgreich gewesen zu sein und nun heißt es ganz sicher erholen von dem Stress! Dann werden wir heute Abend sicher alle hinten an der Restaurantmeile treffen und ausgiebig plaudern und Pläne schmieden …

Noch einmal wieder zurück in der Marina

17. Juli 2016

3 sonnige und schöne Tage auf dem Ankerplatz,

viele Seeadler,

 

endlich mal schwimmen und Ente fahren , Sonnenuntergänge vom Feinsten,

ein Lasagneabend bei uns an Bord mit Paul und trotzdem sind wir zusammen wieder zurück getuckert. Das Wetter soll sich verschlechtern, nachts hatte es schon Vorboten gegeben und wir haben den Liegeplatz ja eh bis zum 2.August bezahlt.

Diese fetten Brummer summen und brummen einem morgens um den Kopf und vermiesen die morgendliche Ruhe…

…und dieses Kerlchen haben wir am Strand getroffen, nachdem er als Sieger eines Streites mit 2 Artgenossen stolz davon schreitet :-)

Nun haben wir noch 2 Wochen bis zu unserer Abfahrt nach Phuket, die sicher schnell vorbei sind. Es gibt ja immer was zu tun und vor allem müssen wir für ein halbes Jahr all die Dinge hier kaufen, die in Thailand deutlich teurer wären. Langsam und allmählich scheinen  die Reparaturen bei der NesPuck dem Ende zu zugehen und so können wir dann gemeinsam Thailand erobern. Die Lunablu wird später folgen, denn die weibliche Crew macht ja gerade Urlaub zu Hause :-)

Pulau Singa Besar/ Langkawi

14. Juli 2016

Ankerplatz : 06.13.6956 N    099.44.7412 O

Wir wollen endlich nach der langen Marinazeit mal wieder Sonnenuntergänge sehen…hatten wir ja bis jetzt nicht so oft :-) und…

…mal wieder ein paar Tierchen sehen

Am Strand ist für alles gesorgt …

Hier kreisen die Seeadler über uns und da ich mit der roten Ente unterwegs war, sind die Fotos nur mit der Nikon Coolpix gemacht

Es macht Spaß diese Fotos trotzdem zu bearbeiten mit einem Fotoprogramm, mit dem ich seit neuestem arbeite.

Sommerpause

9. Juli 2016

M I T  S C H W U N G….

in die Sommerpause !

Gespenstische Stille hier…

6. Juli 2016

denn…heute geht der Ramadan 2016 zu Ende und niemand wird hier arbeiten, keine Geschäfte sind geöffnet, mit Glück angeblich der größere Supermarkt in Kuah. Auch der chinesische Gemüsewagen wird am Freitag nicht am Hafen sein. So haben wir uns wieder mal ein Auto gemeinsam mit Liliane und Paul  gemietet und haben vorgesorgt für die kargen Zeiten :-)

Fischmarkt…ob das sein muss, so kleine Exemplare anzubieten ?

Ein halbes Kilo Scampis wandert in unsere Kühlbox und dafür müssen wir etwa 4 Euro bezahlen

Klitzekleine, 2 Wochen alte Miezekatzen laufen zwischen den Marktständen umher, besser gesagt, stolpern umher und ich kann mich kaum lösen….sind die niedlich :-)

Weiter gehts zum Supermarkt, weiter noch zu den Telefonläden, um auch sicherzustellen, dass wir genügend Datenvolumen für die kommenden beiden ” Deutschlandspiele ” ;-) haben. Wäre doch wirklich saudämlich, wenn in den letzten Minuten oder gar beim Elfmeterschießen die Verbindung gekappt wird ( grrrr )

Nach ein paar Stunden Shoppingrunde sind wir geplättet, es ist soooo heiß und wir finden uns an unserem Lieblingsplatz am Pantai Beach wieder …

Heute weht sogar Wind und wir kühlen langsam wieder ab.

In der Wettervorhersage sehen wir, dass pünktlich zum Ramadanende es gewittern und regnen soll…wir würden es begrüßen, dass kühlt es ein bisschen ab!

Am Abend treffen wir uns erneut und fahren über den Affenberg und essen in dem uns bekannten Chinalokal jeder eine halbe , knusprige Ente mit Ananas und heute besonders gut, rosa gebraten , knusprig und einfach nur leeeecker!!!

Direkt davor ist der Chinaladen und wie unschwer zu erkennen ist…E B B E

Wir finden diese Szenerie besonders schön, wenn die bunten Böötchen auf dem Trockenen liegen und ausserdem können sie dann mit ihren Netzen grad mal keine Segler ärgern :-)

Heute dann tatsächlich der vorhergesagte Regen mit Gewitter.

Gerade haben wir draussen den Frühstückstisch gedeckt, da dreht der Wind und der Regen will ins Cockpit peitschen.

” Der ” junge ” ( prust ) Mann und sein Schirm ” :-)

Der hilft auch nicht und wir verlegen unser Frühstück ins Innere und es hat endlich sooooo abgekühlt!!

Nur noch 27 Grad…da kriegt man schon fast kalte Füße und ein wärmeres T-Shirt muss her :-)

So und morgen Nacht ist wieder Fussball, wir sind gespannt und wünschen euch zu Hause wieder eine tolle Fussballnacht und grüßen besonders nach Wuppertal zu unserer ” alten Fussballguckclique ” auf dem Dönberg :-X

Ups…schon wieder ne Woche vorbei ?

2. Juli 2016

Obwohl nicht wirklich viel passiert hier, ist so ein Tag doch schwups und vorbei :-) und immer noch oder wieder sehr heiß!

Nachdem wir wieder fest vertäut in der Marina liegen…auch wir sind zurück, der Schwell wurde immer ungemütlicher in der Datai Bay…sind wir beide mal wieder mit dem Auto in die Stadt Kuah um Lebensmittel zu besorgen. Vor der Mall in Kuah stand dieses englische Taxi…passend zu den neuesten Schlagzeilen ?

Wegelagerer :-)

Däumchen raus, in der Hoffnung dass ne Banane rausfliegt :-)

Wir haben Wassermelone gekauft, zu groß zum Werfen …

Unser Lazy Bag hat sich nun komplett aufgelöst und wir kommen nicht umhin ein neues fertigen zu lassen.

Wir hatten schon einmal einen Segelmacher hier, der gemessen hatte und wollte einen Kostenvoranschlag senden, leider nie mehr was von gehört. War ihm der Auftrag zu klein oder …?

Nun denn, wir haben hier im Hafengelände einen Shop gefunden und Chris hat das alte morsche Lazy Bag mitgenommen und schon am nächsten Tag das Neue aufgezogen.

Passt perfekt, ist doppellagig und er gibt 10 Jahre Garantie auf das Material. Das alte war auch 10 Jahre alt und bei jedem Anfassen bröselte es mehr auseinander und konnte das Großsegel nicht mehr halten.

Das Cockpitdach, vor 4 1/2 Jahren neu von uns erstellt, war auch einmal dunkelblau und ist durch die Sonne schon so ausgeblichen. Die Sonne ballert wirklich erbarmungslos auf die Materialien und auf uns natürlich. So macht es Sinn, wirklich nur bestes Material zu verwenden und auch bei dem Garn auf beste Qualität zu bestehen und zu achten! Chris versichert uns, dass dieser Stoff seine Farbe behält…ob wir das kontrollieren können in 10 Jahren ? :-)

Wenn dann, ausser dem bisschen Haushalt, nichts mehr zu tun ist, male ich gerne und wir haben unterwegs so viele unterschiedliche Fischerboote gesehen, dass es mich gereizt hat, mal eines davon zu malen und ich es euch gerne hier zeigen möchte ;-)

Nun verbleiben uns noch etwa 4 Wochen in Langkawi und dann ziehen wir hoch und weiter nach Phuket.

Knuff buddelt gerade wieder in einer Koje unterirdisch und kümmert sich um unsere Stromversorgung. Da hier in dieser ” Regenzeit ” so gut wie kein Wind ist, arbeitet auch unser Windgenerator natürlich nicht und wenn wir am Aker hängen, gehen unsere Stromvorräte bedrohlich in die Knie . Im Pazifik war das nie ein Thema, da hat es immer geblasen und gepfiffen …aber so friedlcih wie hier , das ist auch sehr sehr schön :-).

Heute ist das Viertelfinalspiel von Deutschland, dafür stellen wir uns natürlich den Wecker mitten in der Nacht und euch zu Hause wünschen wir einen tollen Fussballabend und natürlich einen Sieg!!

Datai Bay / Langkawi

26. Juni 2016

Wir verlassen für ein paar Tage die Marina und fahren die 11 Meilen in die Nordbucht von Langkawi und wollen mal wieder schwimmen gehen und natürlich unterwegs Wasser machen. Sandra nehmen wir mit und werden sie später dann vom Luxus Hotel ” The Andaman ” ins Taxi setzen.

Die Sonne scheint und das Wasser hat deutlich bessere Qualität hier :-)

Sandra und ich gehen an Land und buchen das Taxi für den nächsten Nachmittag und genießen die besondere Atmosphaire am Strand.

Wir haben” Frauenfotoshootingtime” und Sandra wird viele viele Fotos mit nach Hause nehmen! Nun rufen wir mit der Handfunke unser Dingitaxi zur Felice und verbringen einen langen und schönen Abend an Bord.

Zuerst an Bord der Lunablu zum Abendessen…

…und so etwas nennt man ” Hühnerbeine ” :-)

Gestern Abend war ein aussergewöhnlicher Sonnenuntergang, dazu gute Musik, vorher leckeres Essen und die Temperaturen angenehm mit höchstens 28 Grad…was will man mehr ??

Um 21 Uhr Ortszeit konnten wir hier recht gut Fussball am Ankerplatz sehen und den verpatzten Sieg der Schweitzer erleben. Wir sind gespannt heute auf das Deutschlandspiel, hier dann Ortszeit Mitternacht. Hoffentlich schlafen wir nicht vorher ein, denn die letzte Nacht war schlaftechnisch relativ  schlecht. Unangenehmer Schwell ließ sogar unsere Felice taumeln und die Crew der Lunablu musste Antikotztropfen nehmen und hat sich schon vom Ankerplatz verdrückt ;-)

Immer wieder ziehen Adler ihre Kreise über die Buchten und dieses Foto hat mir Sandra überlassen.

Es gab noch ein paar Bilder natürlich , die stelle ich einfach in die Galerie ein

Geburtstagsfeier

24. Juni 2016

So sehen hier die frischen Hühner aus, alles noch dran und drin :-)

Knuff winkt mit Pfötchen und Köpfchen den neugierigen draussen fröhlich zu .

Wir liegen ja mit dem Heck zum Steg und so guckt natürlich fast jeder mal rein …der Mensch ist ja neugierig, was uns hier aber nicht stört!

Das Wetter ist herrlich und die Wasserqualität ist auch wieder in Ordnung und so kommt die Ente auch wieder zum Einsatz….Morgengymnastik :-)

Anschließend habe ich einen Friseurtermin bei Liliane auf dem Steg…

Abends verabreden wir uns zu einer köstlichen Pizza und genießen den ruhigen und warmen Abend unter Vollmondschein!

Gestern dann feiern wir Sandras Geburtstag auf der Felice und Liliane hat einen tollen und leckeren Geburtstagskuchen entworfen .

So sitzen wir bei heute sogar leicht kühlendem Wind im Cockpit und feiern und schmieden Pläne für die nächsten Tage .

Das Wetter ist ruhig und Südwindlage, gut für die Bay im Norden von Langkawi und so wollen wir uns heute mal für ein paar Tage dorthin verlegen.

Dort soll es ein Resort geben mit Pool und auch das Wasser soll dort Schnorchelqualität haben…lassen wir uns überraschen!

Sandra ist happy, dass ihr Geburtstag so gefeiert wird und freut sich über jedes ” Pling ” auf ihrem Handy :-).

Gleich kommt der Chinese mit seinem Vegie Run, dort schnell noch ein wenig Obst und Gemüse einkaufen und dann wollen wir die Leinen loswerfen zu einem kleinen Wochenendausflug :-)

Ein schöner Sonn(en)tag

21. Juni 2016

Aber erst wird gearbeitet, bevor wir mit den Vergnügungen beginnen.

Die Ankerkette muss mal wieder kontrolliert werden und da wir genug Wasser hier haben, wir der Ankerkasten mal richtig gesäubert .

Ein neues frisch lackiertes Brett wartet auf seinen Einsatz in dem Kasten und soll Kette und Kanister voneinander trennen.

Mal wieder eine schweißtreibende Tätigkeit und saudreckig dazu …

Als Belohnung verabreden wir uns mit der Lunablu und radeln diesmal am Orient Village vorbei zum dahinter liegenden 5 Sterne Luxusresort Berjaya.

Wir spazieren durch die große Anlage und sehen nur wenige Gäste,ist halt Nebensaison.

Uns egal und recht und wir platzieren uns an den Strand und trinken ein kühles Bierchen.

Langsam bewölkt es sich wieder und wir gehen doch nicht schwimmen und erschnuppern lieber weiter die Anlage.

Fast hatten wir mal überlegt, ob wir mal 3 Tage hier Urlaub machen sollen ?? Aber es wirkt langweilig so fast ohne Gäste…machen wir vielleicht dann lieber mal in Thailand.

In der Hotelboutique gehen die Männer shoppen…ja richtig gelesen…die M Ä N N E R !!!!

Unvorstellbar für uns Frauen…Knuff sieht eine schöne und günstige Sonnenbrille und will gleich 2 der gleichen Brillen kaufen, dann wäre das Thema auf lange Zeit erledigt!

Da fehlt mir doch glatt das Verständnis und ich  kann diesen Doppelkauf gerade noch verhindern und ihm ein anderes Modell anbiedern :-)

Wir Frauen, ohne Shoppingerfolg, wie auch , die Mode ist einfach grässlich hier! Weite , unscheinbare Umhänge, dazu reizende Kopftücher oder das Ganzkörperkondom für das Bad im Meer vielleicht ??? Dazu viele der Stoffe noch mit soviel Synthetik belastet sind und zusätzliches Schwitzen garantiert wäre…

Wir radeln zurück, genießen den “frischen ” Fahrtwind und richten anschließend ein leckeres Abendessen für uns beide an Bord. Die Vorspeise genehmigen wir uns vorne auf dem Trampolin, Avocado mit Apfelspalten und eine leichte Gorgonzolasauße darüber :-)

Störfaktor seit ein paar Tagen hier : entweder ist die Tankstelle undicht oder irgendein Boot ist undicht und findet das Leck nicht.

Paul hat sich schon in der Marina beschwert…ohne Erfolg leider !

Sieht eklig aus , oder ??? Ob sich das an unser frisches Schiffchen legt ?? Igitt!! Auch Ente fahren mag ich nicht dadurch…

Gestern dann mal wieder eine Autoshoppingrunde nach Kuah , hier ein Kabel, dort nen Stecker, dann zur Post und Supermarkt ….4 Personen , alle mit Zettel in der Hand und kleinen Wünschen. Alles erledigt, fertig und abends fahren wir zu 6 noch einmal über den Affenberg und essen Knuspelente :-) mit Ananas :-).

Heute wird wieder auf der Lunablu gebuddelt und ich buddel hier an Bord und verräume dies und das und ein paar Schränke mehr an Bord wären nicht verkehrt. Einziges Manko unserer Babylagoon…etwas zu wenig Stauraum, dafür ist sie aber voll fit ;-) und macht uns immer noch viel Freude !

ältere Einträge »