Wasserfestival

13. April 2018

Heute beginnt das traditionelle Neujahrsfest der Thaivölker und wir werden dann das neue Datum schreiben, 2562 . Wir sind euch also weit voraus und wissen wie es in der Zukunft aussieht !! :-)

Früher waren es rituelle Waschungen, die am Morgen des 13. Aprils begannen. Doch heute sind daraus wahre Wasserschlachten geworden. Schon gestern, als wir in Patong im Austrian Garden nach unserem Golfturnier waren, wurden schon die Wasserpistolen eifrig benutzt. Wir hatten noch Glück und kamen trocken an.

Dies ist der Beginn der 7 gefährlichsten Tage in Thailand mit den meisten Unfällen. Zum einen fließt der Alkohol reichlich und sollte man mit dem Roller unterwegs sein, kann es sein, dass man mit Eiswasser aus Kübeln begossen wird und vor lauter Schreck einen Unfall baut.

Die Fotos sind aus dem Netz, denn wir bleiben heute zu Hause und wollen uns nicht in dieses Getümmel stürzen. Letztes Jahr waren wir  um diese Zeit in Patong und da waren wir sehr froh mit dem Auto unterwegs gewesen zu sein. Dennoch, bei der Hitze ( 36 Grad ) ein Gaudi und eine willkommen Erfrischung! Gestern konnten wir schon viele Touristen beobachten, die sich wie die Kinder mit Riesenwasserpistolen ausgerüstet hatten und  wie wild ” gefeuert ” haben. Die Lokale haben vor ihren Eingängen riesige Wasserkübel bereit gestellt, damit immer nachgeladen werden kann und nicht die Toiletten gestürmt werden. Wie so oft auf unserer Reise ” andere Länder andere Sitten ” , durchaus aber interessant! Euch nun ein schönes Wochenende mit viel Sonne und den ersten Grillfesten!!

So ist Thailand :-)

6. April 2018

Wir sitzen am Nachmittag zum Kaffee draussen und wer miaut denn da schon wieder so jämmerlich? Ein Blick nach oben genügt und wieder sitzt Pauli da oben. Immer wieder ,bis in die Nacht versuchen wir ihn zu locken, aber er hat Angst, dass der ” böse ” Wolfgang ihn wieder an den Pfötchen runter zerrt :-). Irgendwann ist es gut und wir gehen ins Bett, der Hunger wird ihn schon irgendwann runterbringen.

Das erste Geräusch am nächsten Morgen ,was wir von uns geben und schon miaut er nun sehr kläglich. Die ganze Nacht war er auf dem Dach , statt bei seiner Hauptmama im Bettchen zu schlafen :-). Diese steht auch schon noch im Nachthemdchen und Futtertrog raschelnd vor unserer Tür und lockt mit Engelszungen. Die Beine links im Bild gehören Wolfgang, nachdem wir das Mobiliar nach draußen getragen haben und er so evtl, besseren Zugriff hat. Irgendwann kommt er nah genug ran, er packt beherzt zu , Pauli fährt die Krallen aus und ratscht ihm mal eben quer über die Brust und verhakt sich im Arm. Aber wer kann dem denn schon böse sein :-)….dem Pauli mein ich natürlich :-)

Ansonsten spielen wir relativ viel und gerne Golf, manchmal gibt es Frusttage …warum mach ich das eigentlich? Und schon kommt ein neuer Tag mit Freunden auf dem Platz und plötzlich spielt Frau einen Superscore ( für meine Verhältnisse ) , na also , geht doch !

Mal eben abschwitzen, ein kaltes Wasser trinken und dann ab unter die Duschen. Ein Angestellter des Clubs macht immer Fotos von den abgekämpften Spielern, so hab ich mir dies mal ” ausgeliehen “. Die Temperaturen belaufen sich konstant um die 36 Grad , puh, nie hätte ich geglaubt ,mal mit einem Regenschirm über den Platz zu laufen, aber das hilft! Da wir ansonsten eher nicht mehr in die Sonne gehen, sehen wir aus wie Streifenhörnchen. Weisse Füße, braune Arme und Beine, halt da, wo die Sonne noch eine Chance hat und auf den Gesichtern, die kriegt man nicht immer aus der Sonne. Bis ich nach Hause komme, muss ich mal die Füße in die Sonne legen, sieht sonst echt bescheuert aus :-) .

Jetzt wohnen wir schon 9 Wochen hier oben und es wohnt sich echt gut hier …bis auf….Also, zu der Miete gehört incl. wenn man möchte, tägliche Reinigung, Handtuchwechsel, Betten frisch beziehen, etc, Internet , Wasser, Elektrizität all incl. Wenn man das nun alles schon bezahlt, möchte man die Leistungen ja auch erbracht haben und das ist nicht so ganz einfach. Zumindest was das Putzen hier angeht :-(. Sie muss ja nicht jeden Tag kommen, also nur alle 2 Tage , Bett muss auch nicht so oft, also alle 6 Tage ..eindeutig Erleichterung für die Dame, oder ? Doch wenn man heimkommt, stelle ich immer den sog. ” kölsche Wisch ” fest. Feudel hier und Feudel dort und der Dreck bleibt. Ale paar Tage gehe ich wieder zum Sohnemann und beschwere mich vorsichtig ( Problem ist bekannt ) . Vorgestern dann, 16 Uhr , das Bad meines Liebsten also wirklich null geputzt..ich wieder hoch ..schick mal die Madame mit ihrem Putzzeug wieder runter. Sie kommt, schon in Feierabenddress, guckt sauer, ohne Putzzeugs, ich zeige ihr das Bad , sie nimmt die KLOBÜRSTE! feudelt vor meinen Augen das Bad ( natürlich ohne Ergebnis)  und verschwindet. Nächster Tag, Gespräch unter 4 Augen mit Thaisohnemann, wir sollten eine Lösung finden, mir ist das langsam zu doof ,mich immer zu beschweren. Fazit : jetzt isse wech , gekündigt oder was auch immer …mal schaun wer nun kommt :-). Das Arbeiten haben die Thais nun wirklich nicht erfunden, aber sie lächeln immer :-). Gestern, wir sitzen am Strand, trinken unser Bierchen, irgendwann isses ja auch mal alle, sie bringt an den Nachbartisch ein Getränk, puh, war das anstrengend und dann tat sich nichts mehr…nach 20 Minuten entschlossen wir zu gehen, wir wollten ja eh woanders hin :-) und eine Kleinigkeit essen und Billard spielen. Aber sie winken und lachen zum Abschied, letztlich, kann man denen böse sein ? Nein, entweder wir akzeptieren wie sie sind oder wir gehen…also lächeln wir auch und bleiben :-).

Nächste Woche ist hier Sonkran, das Wasserfest, vom 13.4. bis zum 16.4. wird hier alles und jeder mit Wasser übergossen…bei den Temperaturen nicht schlecht, es sei denn , man hat grad was vor und gute Klamotten an, da wird natürlich kein Halt vor gemacht!

Trotzdem kommt ja immer mal wieder Heimweh auf, nach den vergangenen tollen Erlebnissen auf dem Meer, nach den Kindern und der Familie,nach den Freunden, nach der Seglerfamilie …so hab ich mal ne Fotowand erstellt, die können wir immer anschauen…ist natürlich noch ausbaufähig, aber für den Anfang des Heimwehs ok :-)

In 2 Wochen fliegen wir übrigens mal nach Bangkok für ein paar Tage, ist ja nur umme Ecke , wir sind gespannt! Außerdem möchte ich hier meinem Bruder heute zum Geburtstag gratulieren, bei dem das Leben grade anfängt, also eine Schnapszahl!! Hab nen tollen Tag!

Wusstet ihr, das Ronald von der Gibsy4 ein Buch geschrieben und veröffentlich hat ? Darin kommen wir auch oft vor..ich denke, das muss her :-)

Euch wünschen wir nun endlich den lang ersehnten Frühling und bis bald mal  wieder auf dieser Welle :-)

Frohe Ostern

1. April 201

Sonntagsmarkt in der Altstadt von Phuket Town

27. März 2018

…Eine Woche war der Pauli krank , jetzt ist er wieder fit :-). Eben waren wir ein letztes Mal in der Tierklinik zum Abschlusscheck. Wunde zu, Schnäutzchen heile, Zähnchen immer noch kaputt, aber nichts tut mehr weh und nun darf er gleich endlich wieder alleine auf die Rolle gehen. Da er ein nackiges, rasiertes Bäuchlein hat, wird er aufpassen müssen…hoffentlich!

Endlich haben wir es mal geschafft und sind zum Sonntagsmarkt nach Phuket. Der findet jeden Sonntag statt und ist ähnlich einem Straßenfest, wie man es von zu Hause gewohnt ist.Künstler, Friseure und jede Menge Futterstände und wenn es dunkel wird, werden die alten Hausfassaden in changierenden Lichtern bestrahlt. Eine schöne Atmospaire und es macht Spaß, den Musikern zu zuhören . So jemanden auf seiner privaten Party, der sorgt für Stimmung!

Auch wir sind hungrig und probieren mutig…alles war lecker!

Sicher werden wir dorthin öfters fahren, vor allem wenn wieder Ruhe hier auf Phuket einkehrt und der nicht enden wollende Touristenstrom abebbt.

sonntagsmarkt   dies ist ein Video

sonntagsmarkt1 noch ein Video

Schon vor einigen Tagen bekamen wir Nachricht von Lunablu, die ihre Weltumsegelung beendet hat ( siehe deren Homepage ) , endlich auch die Nachricht von Evi und Frank von der Frieda, die 33 Tage unterwegs waren und nun in Guadeloupe ( Karibik ) ihre Linie ebenfalls gekreuzt haben. Ebenso der Alex mit seinem neuen Schiff ist auch in der Karibik angekommen und hat auch seine Weltumsegelung beendet.

Wir gratulieren euch allen herzlich zu dieser tollen Leistung, wir wissen ja am Besten, dass das nicht immer nur Zuckerschlecken ist. Wenn ich nun die Berichte derer lese, bin ich persönlich immer noch happy über unsere Entscheidung, die Felice hier zu verkaufen. Klar , so manchesmal kommt noch Wehmut auf, nach diesen tollen Plätzen der Welt, der unglaublich tollen Seglerfamilie, deren Mitglied wir waren und noch viele andere Dinge mehr….trotzdem :-) …an Land lebt es sich auch prima und vor allem jetzt hier oben auf dem Berg mit dem jeden Morgen anders aussehenden Sonnenaufgang, den wir im Bett liegend sehen können !

Mal wieder ein kleines Lebenszeichen von uns…

19. März 2018

…hier aus dem heißen Phuket. Der Sommer hält Einzug und die Temperaturen klettern auf beachtliche 35 Grad. Seit ein paar Tagen haben wir auch nun endlich eine funktionierende Klimaanlage im Schlafraum. War für den Eigentümer schwer, jemanden zu finden, der bereit war, außen 10m ein Gerüst zu bauen , um den Kompressor zu erneuern. Letzlich war niemand bereit und nun hängt das Ding halt unterhalb des Fensters , egal, Hauptsache kühlt.

Erste Sommergewitter kündigen sich an, doch wie entspannend für uns , dies vom sicheren Land aus zu betrachten. Nicht wie früher , schnell den Laptop in den Backofen und hoffen…:-). Die Zeit vergeht hier wie im Flug, gut so, haben wir offensichtlich keine Langeweile. Wir spielen regelmäßig Golf , mal alleine und oft in geselliger Runde. Manchmal endet diese im Par Hotel , direkt am Golfplatz, wo es sog. Chang Tower , 3,6 l Bier, für 400 Baht gibt. Da ich kein Biertrinker bin, spiele ich dann den ” nach Hause Driver ” .

Dies ist fast ein reines ” Chinesenhotel ” , die billigsten Urlaub gebucht haben und den Tag zu Verkaufstätten kutschiert werden und die Straßen mit den alten und stinkenden Bussen verstopfen und verpesten. Abends kehren sie dann zurück und klettern in den Pool, der extra Stehhöhe hat , weil offensichtlich kein Chinese schwimmen kann.

Die Kleiderordnung zum Essen ist auch nicht so dass was wir uns als Europäer vorstellen :-)

Nun gut, jeder Jeck ist anders ….

Nun haben wir auch unseren Papierwust in Sachen neues Rentnervisa erledigt. Gerade komme ich zurück von der Immigration und alles ist bewilligt und morgen darf ich meinen Pass wieder abholen. Nun habe ich als Frau auch was eigenes :-) , ein eigenes Rentnervisa! Bislang hatte ich ein Abhängigkeitsvisa, was bedeutet, sollte Knuff hier was passieren, hätte ich in dem Fall kein gültiges Visa mehr und müsste das Land sofort verlassen.

Gestern Abend waren wir zum Geburtstag einer Thai eingeladen hier in Chalong. Die Freundin von dem , der die Katzenfamilie übernommen hat in unserem ehemaligen Village. Eine kleine , die braune, ist schon seit 2 Wochen in gute Hände gekommen und die anderen toben und nerven nun wohl mächtig. Sie haben ihr Gemüsebeet umgegraben, was nicht auf Gute Laune stieß. Es wird Zeit, dass neue Besitzer für die Kleinen gefunden werden und Mamakatze, spindeldürr mittlerweile, muss bald sterilisiert werden.

Der Brauch hier, das Geburtstagskind lässt Luftballons an dem Lokal ihrer Wahl aufhängen und es gibt freies Essen. So gibt es hier auch Luftballonjäger, die systematisch durch die Straßen fahren und nach einem solchen Lokal suchen und sich dann  die Bäuche vollschlagen. Getränke muss jeder selbst bezahlen, da trinkt so einer ein Wasser und hat einen billigen und unterhaltsamen Abend ! Ebenso ist es Brauch, der Geburtstagsdame einen Geldschein anzuheften, die Höhe, wie man möchte. So muss sie oder ihr Farang nicht alles aus eigener Tasche bezahlen letztendlich. Es ist ein wenig später für uns geworden als sonst..na dann schlafen wir halt länger, so der Gedanke…doch es kam anders!

Um halb 5 in der Woche plopft es an unserem Fenster und Marzena, die zZ hier alleine ist und die die Hauptkatzenmutter von Pauli, Lilly und nem zauseligem Kater ist. Pauli ist krank , ihr müsst helfen..er ist ganz apathisch :-(. Wir raus aus den Betten und schnell nach oben zu Pauli, der kaum in der Lage war, das Köpfchen zu heben. Er verdrehte die Augen, war ganz blass um die Nase, kein Scherz, wirklich. Was war passiert ? Wir konnten nur mutmaßen, das blutige Schnäutzchen könnte ein Zeichen eines Kampfes sein oder hat ihn eine Schlange erwischt oder ….? Nicht lange überlegt, rin in die Klamotten, Pauli in die Box und ab in die Tierklink, die immer geöffnet hat.

Zumindest konnte er jämmerlich miauen, ein gutes Zeichen. In der Klinik habe ich erzählt und dann wurde das Kerlchen untersucht. Ein entzündete Wunde am Bauch, Schnäutzchen auf und da war einer seiner Reißzähne  abgebrochen und  eine Wunde in der Zunge. Es wurde Blut abgenommen, die Wunden versorgt und Schmerzmittel verabreicht. Dann auch noch eine Halskrause :-(

Die Blutwerte ergaben, dass er schlechte Leberwerte hat…hm….Heimlichsäufer ?? Nun muss er die nächsten Tage jeden Tag zum Verbandwechsel und bekommt reichlich Medikamente. Was immer auch passiert ist, dieser Tag oder die Nacht bleibt ihm in schmerzlicher Erinnerung! Das wars auch schon wieder hier von Phuket , nächste Woche machen wir mal wieder einen kleinen Ausflug weg von der Insel nach Katathong. Wir hoffen, euch allen geht es gut und der Frühling stellt sich bei euch endlich ein !!

Kater Pauli…

1. März 2018

…sollte langsam erwachsen sein und wissen, dass er die Vögel oben auf dem Dach niemals zu fassen bekommt! Aber nein….was macht er ??

Sitzt oben auf dem Dach und jammert stundenlang…langsam wurde es dem Kerlchen auch warm da oben, unbarmherzig ballert dort die Sonne und trotzdem ließ er sich nicht locken. Egal welche Leckerli vor seiner Nase fuchtelten…tja, was tun ?

Das ” Mädchen ” für alles kommt herbei und versucht ihn zu retten. Immer rum ums Dach und endlich, ein berherzter Griff von Wolfgang und schimpfend landet er wieder auf sicherem Boden. Hausarrest wurde angedroht :-) , letztlich aber doch nicht durchgeführt !

Übrigens ist die vorrübergehend verlorene Frauenpower beim Golfen wieder zurück und 2 Damen durften den 1. und 2. Nettoplatzpreis mit nach Hause nehmen…wer war ich ??? :-)

Wir schicken euch mal ein bisschen Wärme mit, Sonne habt ihr ja selbst , nur etwas kälter…aktuell 35 Grad hier :-)

Um-und Einzug fertig

22. Februar 2018

Bei diesem Anblick schlürfen wir nun morgens unseren ersten Kaffee und finden, es lebt sich sehr gut hier oben auf dem Berg. Fernab der Hektik, die unten auf den Straßen herrscht. Noch bis morgen dauert das chinesische Neujahrsfest und dann wird es hoffentlich ruhiger hier auf Phuket.

Eine große Terrasse die sich um die Wohnung zieht, mit Blick auf die Chalong Bay. Hier könnte man Sylvester feiern und ganz in Ruhe von oben das Feuerwerk betrachten. Aber bis dahin ist ja noch soooo viel Zeit und vorher passieren noch aufregende Dinge …

Pauli ist nun auch regelmäßig wieder da und hofft etwas abstauben zu können. Von weitem hat er schon geschnuppert, dass es Nudeln mit Scampis geben soll. Welcher Kater kann da schon widerstehen ?? So wartet er ( noch ) geduldig am Boden und hofft …

Das dauert doch alles viel zu lange …da muss ich mal selbst schauen und vor Ort betteln :-) ! Hat auch geklappt ! Mittlerweile , wie ihr unschwer erkennen könnt, erobert er sich auch den Innenbereich :-). Wie recht hat doch die liebe Heidi :-), denn Wolfgang ist Katzenfan geworden und alle Katzen wollen von ihm gekrault werden .

Nun ist die neue Küche fast fertig, noch ein paar Fugen mit Silikon verschließen und Pauli testet, ob das auch sein Gewicht hält :-)

So, fertig! Jetzt können wir auch wieder vernünftig kochen, mit dieser alten Thaiküche auf Zwergenniveau ging das überhaupt nicht. Dies ist eine Austellungsküche von einem hiesigen Baumarkt mit ein paar Mängeln, na und ? Dafür war sie unschlagbar günstig und wir sind happy! Jetzt können wir uns wieder dem normalen Leben widmen und wieder golfen oder mal am Pool abhängen oder…heiß ist es geworden, gestern Mittag zeigte das Autothermometer 38 Grad . Am Montag war ich in Phuket Town im Lime Light auf einem Treffen deutschsprachiger Frauen, die meist hier auf Phuket leben. Interessant und sicher eine gute Chance, neue Kontakte zu knüpfen.

Ein Golfturnier liegt auch wieder hinter uns und unglaublich, aber leider wahr, die Frauenpower hat versagt und die Gewinne gingen ausschließlich an die Herren , bis auf den Boobypreis, den eine Dame bekommen hat und sich nun über ihr erstes eigenes Golfcart freut :-)

Einfach nur irre :-)

12. Februar 2018

Wir sitzen gestern morgen beim Früstück und überlegen, welche Preise wir für das nächste Turnier organisieren sollen. Da sage ich, och so eine Golftasche wie du die bekommen hast beim Hole in one ,hätte ich wohl auch gern . Ich bekomme die Antwort : dann spiel doch einfach auch ein Hole in one, dann haste auch eine :-)

Wir treffen uns um 10 Uhr mit Österreichern am PCC und spielen los. Heute läuft es gut, manchmal ist es so und das nächste Mal ist wieder alles vergessen …so ist Golf. Fast zum Ende, Hole 17, ein Par 3, ich als Dummi gebe noch der Yvonne Tipps, da sie den Platz nicht kennt. Sie schlägt super über das Wasser und der Ball bleibt in der Nähe des Lochs liegen. Dann bin ich dran, etwa 140 Yards über ein Wasser und dann auf eine Insel…das Bällchen fliegt supi, kommt auf dem Grün auf, ich freu mich schon ganz dolle und schwups, isser wech :-). Die Caddys grölen HOLE IN ONE !!

Sofort werden Fotos gemacht, das Office informiert und wieder Fotos und dann dürfen wir weiter, mit entsprechender Stimmung!

Der Cheffe vom Country Club gratuliert und das obligate Foto vor der Hole in one Vitrine wird gemacht. Da ist mir doch echt das fast Unmögliche passiert, wo so mancher Golfer sein Leben drauf wartet!!

Alle gratulieren und freuen sich und ich mich über meine Tasche mit reichlich Inhalt

Jetzt stehen wir innerhalb von 4 Wochen auf der gelobten Tafel des Clubs, Knuff war der 447. und ich bin dann die Nr 450 , zweimal Gerber, das hat es sicher noch nicht gegeben . Fazit : höre auf die Worte deines Gatten :-) ( prust )

Das war unser Flight, die beiden waren live bei sowas noch nie dabei. Selbstverständlich haben wir die beiden danach zum Essen eingeladen, das macht man dann so und die Caddys kriegen auch ein Extrafee.

Sachen gibt´s …wenn wir am Samstag beim Turnier dabei sind, werden wir wahrscheinlich begrüßt als Crazy family :-). Ausserdem war es ein besonderer Tag, mein Vater wäre am 11.2. 92 Jahre geworden…vielleicht hat er ja von oben aus mir geholfen…

Nun noch 2 Videos von den Katzenkindern, kaum 5 Wochen alt und soooo fit

5-wochen-alt-1

5-wochen-alt

Golfen in Kathatong

10. Februar 2018

Dafür mussten wir die Insel verlassen und sind anlässlich eines 70. Geburtstages nach Kathatong gefahren. Praktischerweise alle zusammen in einem Minibustaxi, so konnten alle die Fahrt genießen und sich auf das anschließende Spiel vorbereiten. Zum 2. Frühstück gab es eine Rast und dort Reissuppe für alle. Morgens um 10 Uhr, das hätte ich früher wohl nie gegessen :-). War aber echt lecker und sättigt gut.

Wunderschön gelegen

Dieses Golfresort macht Angebote, 2 mal Golfen incl. Cart und Caddy und eine Übernachtung incl. Frühstück in einem blitzsauberen Bungalow und Pool.

Na dann wollen wir mal auf das Bällchen hauen :-)

Wir haben 2 Flights gebildet, 3 Frauen und 4 Herren, wobei unser Flight sicher lustiger war :-) und auch noch viel schneller. Die Herren haben viiiiel zu lange nach verschlagenen Bällen gesucht, während wir schon längst zurück im Clubhaus waren und Cappucino genießen konnten! Über 90 Minuten später sind die fertig geworden …puh !!!

Ein anspruchsvoller Platz, mal weit über eine Schlucht schlagen ( ist mir nicht gelungen ) oder auf einen Berg hochschlagen ( einmal geklappt ).

Schööön…

Umgeben von Bergen

…und am Abend des ersten Tages relaxen am Pool gen Mitternacht :-)

Am nächsten Tag nach dem Golfen ging es zurück mit Stopp in Phangna. Dort haben wir zu siebt sage und schreibe 180 Satespieße vertilgt …dort gibt es nur Spieße und die anderen waren schon öfters dort und wussten also,wie gut die sind.

Nun sind 2 Tage zur freien Verfügung und morgen schwingen wir schon wieder die Schläger hier am PCC. Gestern habe ich unsere Glückskatze mit ihren 4 Kitten besucht und bald eine Stunde mit denen gespielt. Alle toben schon rum und kabbeln sich und sind einfach nur super niedlich. Mal schauen, ob wir eine später zu uns nehmen; noch müssen sie bei der Mama bleiben und fürs Leben lernen :-)

Wir haben uns gut eingelebt in unserer neuen Umgebung und sind wirklich happy hier oben. Wir sehen das Meer, der Wind weht uns um die Nase und wenn wir noch morgens im Bett liegen, können wir die Sonne aufgehen sehen über dem Meer….

…und Pauli ist auch hier oben und kommt immer öfters auf Besuch vorbei !

Dinner for one…

4.Februar 2018

…oder happy birthday zum 90. Geburtstag meiner Mutter!!

Dieses bearbeitete Foto hat mir mein Bruder Norbert zur Verfügung gestellt. Meine /unsere Mutter wird heute 90 Jahre, ich kann es kaum glauben. Ich möchte heute diesen Eintrag nur ihr widmen! Ihr kennt uns schon so lange durch unsere Berichterstattung unserer Reise und auch das gehört dazu ..Ich bin stolz auf meine Mutter, sie sitzt zwar im Rollstuhl , aber sie ist immer fröhlich und ist der Sonnenschein im Heim. Sie lockt mit ihrer kölschen Frohnatur viele hinter dem Ofen hervor und wird ihren Geburtstag entsprechend feiern. Sie macht an allen Aktivitäten im Heim mit , ist im Heimbeirat und meckert an den richtigen Stellen. Ich wäre gerne an der Feier dabei, bin aber in Gedanken dabei! Liebe Mutter , ich danke dir für ( fast ) alles :-) und lass es krachen!!!

In Liebe deine Tochter Conny

ältere Einträge »