Weihnachtszeit…

11. Dezember 2017

…ist hier auf Phuket auch Turnierzeit

und natürlich auch die Zeit, um den Ex Kapitän hier hochleben zu lassen !

Dazu laden wir Ingrid und Hanno ein und genießen einen sehr schönen Geburtstagsabend bei lauen Temperaturen und mit Blick auf ´s Meer .

Nachrichten erreichen uns von Schneechaos in Wuppertal und richtig viel Schnee! Na da genießen wir aus Sympathie zu euch ein geeistes Getränk :-)

Na da freut er sich aber über ein neues Golfhemd :-). Schick, …wie war das noch ? Lila gilt als letzter Versuch ?? :-)

Lange haben wir noch zusammen gesessen im Sabai Corner, dies ist ein wunderschöner Ort und das Essen, meist Thai, ist auch richtig gut! Am Vortag hatten wir alle zusammen das Nikolausturnier gespielt und wir beide durften mit tollen Preisen, gesponsert von dem Serenity Resort hier in Rawai, nach Hause gehen :-)

Wieder hat sich eine Katze uns ausgesucht und weicht nicht mehr von der Stelle. Dumm nur , dass sie sich rumgetrieben hat ( die kleine Schlampe ) und täglich erwarten wir, dass sie ihre Kinderchen irgendwo ablegt. Der Bauch ist kugelrund…oje….das gibt noch was hier .

Nun hatte ich letztens geschrieben, sollte uns jemand einen Schneemann schicken, den er/ sie fotografiert hat, dann gibt es auf dieser Welle auch einen weihnachtlichen Sandmann. Frau Kotzott, eine ganz liebe Pflegerin aus dem Heim meiner Mutter ,hat sich die Mühe gemacht und so sind wir eben extra zum Sandmann bauen an den Nai Harn Beach gefahren als Antwort.

Genießt die Schneemassen zu Hause falls möglich und noch geruhsame 2 Wochen bis zum Fest!!

PS: bei uns gibt es übrigens an Heilig Abend für jeden eine halbe Ente mit gefüllten Klößen und Rotkraut dazu….jamjam….es gibt hier ein Lokal , die das perfekt zubereiten können!

Sachen gibt´s

4. Dezember 2017

Kaum sind wir wieder hier und eigentlich fängt doch jetzt die Vorweihnachtszeit an, doch wir treffen uns zum Oktoberfest in Nai Harn bei Valentin und essen Weißwürschtl und Haxen :-)

Da lacht des Mannes Herz höher, von so einer niedlichen Thai in ” Uniform ” bedient zu werden. Es gab ´gezapftes `leckeres Bier und eine kleine Tombola. Je nach Verzehr, durfte man entsprechend Lose ziehen.

Mein Los hatte eine Nummer und erwies sich später als…

…Hauptgewinn :-). Größe XL und mit der Aufschrift Erdinger ist nicht so ganz mein Ding, aber was solls . Wir haben im Januar ein großes Hofbräuturnier, da könnte ich das doch anziehen….nee , lieber doch nicht :-)

Kurz darauf fand das Funturnier statt und mit solch leeren Bags musste man antreten. Also nur 3 Schläger incl. Putter, nicht einfach die Entscheidung!

11 Spieler gingen auf die Reise und zur Scorekartenauswertung und Essen ging es wieder ins Serenity Kathu am See. Preise gab es leider nicht :-), denn sonst hätte ich mit dem erreichten 3. Platz vielleicht was abstauben können :-)

Lange haben wir zusammen gesessen und eifrig erzählt,denn nun kommen immer mehr aus der Heimat zurück , um hier die Wärme zu genießen und dem Schmuddelwetter zu entfliehen.

Übrigens sind unsere Nachbarn ausgezogen, wenn auch nicht weg, aber ins schräg gegenüberliegende Haus, was für uns eine Erleichterung ist. Wir hören zwar trotzdem noch die Kinderchen, aber nicht mehr Wand an Wand :-) und unsere Kerzen des Abends kommen auch wieder zum Leuchten. Trotzdem haben wir gekündigt und freuen uns ab Ende Januar auf die neue Wohnung mit Blick aufs Meer und auf Ruhe.

Gestern Abend haben wir uns mit Bertl und seiner neuen Freundin hier am Pier getroffen….die Welt ist doch klein. Seit Fiji haben wir uns nicht mehr gesehen und doch wieder erkannt :-). Sicherlich werden wir noch das ein oder andere Treffen arrangieren und von alten Zeiten, besonders eben der Südsee schwärmen .

Heute Morgen mal wieder zivile Kleidung an und ab nach Phuket Town zur Immigration, um den 90 Tage Stempel zu erhalten. Auch wenn wir hier nun ein sog. Rentnervisa haben, müssen wir dennoch alle 90 Tage dorthin und uns als noch hier lebend registrieren. Nun müssen wir bald wieder ein neues Visa beantragen und der Papierwust geht von neuem los…aber jetzt wissen wir ja , wie es geht, also alles halb so schlimm!

Bei euch daheim schneit es ? Dann baut doch mal einen Schneemann für uns und wir bauen einen Sandmann für euch :-)…Foto folgt ! Am Samstag findet das nächste Turnier statt, ein Nikolausturnier….da sind wir mal gespannt!! Zur Siegerehrung geht es wieder ins Serenity, aber diesmal nach Rawai, dort wo wir meinen Geburtstag verbracht haben.

Wir wünschen euch  viele schöne Stunden auf den Weihnachtsmärkten und besinnliche Stunden daheim!

Kurzurlaub Khao Lak

27. November 2017

4 Tage im Orchid Hotel mit Alexandra und Frank sind leider schon wieder vorbei.

Hier verlassen wir Phuket über die Sarasin Brücke und sind dann auf dem Festland von Thailand. Leider zieht sich der Himmel immer mehr zu …

Unser erstes Begrüßungsessen im Lai Restaurant neben dem Hotel endete im Wolkenbruch

Den großen Regen verbringen wir beide im Hotel und liefern uns ein Tischtennismatch. Nach so vielen Jahren gelingt uns dennoch ein gutes, schweißtreibendes  Spiel. Danach gehen wir trotz fehlender Sonne an den Strand und baden ausführlich im bald 30 Grad warmen Meer.

Am nächsten Tag besuchen wir weiter im Norden den Tsunami Memorial Park. Dort ist eine Welle dargestellt und gegenüber an der Wand stehen unzählige Namen der bei dem Tsunami umgekommenen Menschen. Viele deutsche Familien sind dabei….wir erinnern uns zurück…damals kamen wir am 23. 12. 2004 von einem Tauchurlaub auf Phuket zu den Similan Inseln zurück, feierten Weihnachten und am 2. Weihnachtstag dann diese entsetzliche Nachrichten. Was hatten wir ein Glück, rechtzeitig wieder zu Hause zu sein! Dankbar konnten wir sein !!!

Rechts im Bild die Welle dargestellt….unvorstellbar!

Die Wand rechts mit den Erinnerungen, mit Fotos und Sprüchen…

Im Park auch dieser Buddha, den wir zu einem Fotoshooting nutzen

Wir gehen noch in das kleine Museum im Park

Fotos erinnern an diese Tragödie

Den Nachmittag verbringen wir am white sand beach, leider auch bei voll bewölktem Himmel,schade! Eigentlich wollten wir dort wie letztes Jahr auch zu Abend essen, aber die Stimmung am Beach war irgendwie düster. Also sind wir zurück ins Hotel und sind abends mal durch das Dorf Khao Lak gelaufen und haben zum Abschluss in der Monsterbar Live Musik gehört. Dieser Baum steht übrigens im Hotelgarten und ist auch wie ein kleines Denkmal anzuschauen.

Strandhimmel….Oh Oh…das wird heute Nichts mehr, so spielen wir einfach wieder ausgiebig Tischtennis :-)

Ganz kurz sah es auch mal so aus

Das Tierchen kennen wir noch vom letzten Jahr, hat deutlich zugenommen! Kein Wunder, denn Mücken hat´s genug. Hat ein cooles Versteck und so hoch, dass ihn niemand stören kann!

Ein letztes gemeinsames Abendessen Im Lai und schon geht es am nächsten Tag wieder zurück nach Phuket, wo die gewohnten Geräusche auf uns warten und auch die Katze, die nun ständig bei um rumlungert, begrüßt uns mit lautem Miau!! Wie wir nun immer genauer sehen können,( ihr Bäuchlein ist sehr gut gerundet an den Seiten ) ist die Dame schwanger,wahrscheinlich schon von der vorhergehenden Rolligkeit. Nun sucht sie immer und ständig Einlass ins Haus, bestimmt auf der Suche nach einem lauschigen Plätzchen, wo sie ihre Jungen zur Welt bringen kann. Das aber kommt gar nicht in Frage…nur…was tun jetzt, das ist die große Frage !!

Zum Schluss noch ein herzliches Danke an Alexandra und Frank, die uns Kaffeepads mitgebracht haben. Die gibt es hier nirgends zu kaufen und auch nicht zu bestellen über gängige Firmen….es wird nicht nach Thailand geliefert :-(. Nicht zu vergessen ein dickes Paket Traubenzucker, bringt verbrauchte Energie auf dem Golfplatz ruckzuck zurück :-), Geheimwaffe !!! Es war schön euch wieder einmal gesehen und gesprochen zu haben. Bis nächstes Jahr dann!!

Euch zu Hause wünschen wir  nun eine schöne und geruhsame und stressfreie Vorweihnachtszeit, vielleicht sogar mit Schnee!!

Die nächsten Tage…

21. November 2017

…werden wir wieder, wie letztes jahr um diese Zeit ,in Khao Lak verbringen, um dort Alexandra und Frank zu besuchen. Man muss ja auch mal Urlaub machen :-). Jetzt lacht ihr und sagt, die spinnen ! Auch wenn wir hier in einem Urlaubsland leben, so tut es uns auch mal gut, dem normalen Trott ein paar Tage zu entfliehen. Ausserdem leben wir ja noch immer Tür an Tür mit den Jungen Eltern, die ihre Probleme lauthals in die Welt schreien und uns alle daran teilhaben lassen :-(. Schließlich sind wir nicht mehr die Jüngsten und brauchen etwas mehr Ruhe :-)

Gestern Abend haben wir uns am Nai Harn Beach zur Happy Hour mit Ingrid und Hanno verabredet. Es war gerade Ebbe und noch war der Strand gut gefüllt.

Draussen  nun auch wieder das gewohnte Bild mit ankernden Schiffen vor dem Strand. Die Monsunzeit ist ja definitiv vorbei und so hat auch der Wind von West auf Ost gedreht und diese Seite von Phuket ist geschützt.

Ein Gewitter zog heran und tauchte die Landschaft in zartrosa…wunderschön!! Wenn das nicht ein Motiv zum Malen für mich ist!!

Gleich gehen wir noch eine Runde über den Golfplatz und werden dann am nächsten Dienstag erst wieder zum neuen Turnier stramm stehen. Es gibt ein Funturnier, jeder Spieler darf nur 3 Schläger in seinem Bag mit führen. Schwierige Entscheidung, was nimmt man ( n ) oder Frau mit ?? Wer übrigens mal Lust hat die Seite zu besuchen, mit denen wir hier spielen, sei dazu herzlich eingeladen. Den Schreiberling, der nun die Turnierberichte schreibt und die Kamera immer dabei habt, kennt ihr alle schon lange :-) !

www.golffriendsphuket.com

Geburtstag im Serenity Resort Rawai

11. November 2017

Nun endlich haben wir den Gutschein eingelöst, 2 Übernachtungen für 4 Personen incl. Frühstück im Serenity Resort Rawai. Check in 9.11.  14 uhr , 10 Minuten vorher losfahren genügt :-). Schon witzig, wir haben ja hier ein Zuhause, aber mal eine Grand Sea View Suite zu bewohnen und sich dort verwöhnen lassen ist auch mal nicht schlecht. Hierzu laden wir Ingrid und Hanno ein und ” feiern ” meinen Geburtstag das erste Mal nach bald 8 Jahren  wieder an Land.

150 qm reichen gerade aus :-)

Wir sind gerade mal 1 km von unserem Stammlokal am Pier Chalong entfernt, bei Ebbe könnte man hinlaufen. Wir aber laufen am Abend 300 m rechts rum am Strand entlang und gehen im Friendship Beach Resort essen. Auch hier haben wir einen Gutschein ,den wir zusammen verfuttern :-).

Wir haben Glück mit den Gezeiten, Niedrigwasser ist erst spät abends, so kommen wir auch trockenen Fußes zurück.

Eigentlich sollte ab 17 Uhr Happy Hour sein, doch uns wird gesagt …no häb…have kann niemand sagen, genauso wenig wie ein r :-). Wir bleiben trotzdem und begnügen uns halt nur mit nem Bierchen.

So langsam ist das Wasser futsch

Erst spät kehren wir ins Serenity zurück, trinken noch den Schlummertrunk auf der riesigen Terrasse und schlafen herrlich ruhig ohne den gewohnten Nachbarlärm ….

Morgens früh um 7 Uhr, alles schläft, nur wir gehen leise runter zum Pool und drehen die ersten Runden.

Nach einem sehr guten Frühstück fahren Ingrid und Hanno ” mal eben ” nach Hause , weil sie etwas vergessen hatten und dort erwartet sie ein ” big ploblem “. Stromausfall angeblich durch eine heruntergefallene Kokosnuss, die wiederum quer geflogen sein müsste, um die Wasserpumpe zu treffen. Wir verbringen also den Tag am Pool weitesgehend allein und genießen es aber trotzdem. Am Nachmittag erfrischt ein erster Cocktail auch von innen :-) und die beiden kehren erst am Abend wieder zurück, schade . Den Abend mit richtig guter Livemusik am Pool verbringen wir gemeinsam.

Prost :-)

Heute morgen ein leckeres Frühstück und dann erscheint Urs,der Manager des Resorts und fragt, wem der graue Mazda2 gehört ? Ja bitte, was ist denn ??  Da hat ein Schweitzer ” versucht” neben uns einzuparken :-( und hat das Auto etwas beschädigt…aaaaahhhaaaaa ! Wir gucken dann mal…

ETWAS???? Wir finden eher das hat sich gelohnt ! Wir haben zwar die Visitenkarte des Schädigers, aber der Ärger bleibt an uns hängen….doofer Abschluss !!!

Hier möchte ich mich ganz herzlich bei all denen bedanken, die so lieb an mich gedacht haben und geschrieben oder gewhattsappt haben. Hat mich sehr sehr gefreut!! Für mich ist das immer ” das Salz ” meines Geburtstages :-).. da freu isch misch ganz doll !!!

Sonntagsmarkt in Phuket Town und Loy Krathong

3. November 2017

Sonntags ist in Phuket Town in der Talang Road ab 16 Uhr etwa ein Markt mit Straßenkünstlern, Musik und wie immer gibt es jede Menge zu futtern. Wir fahren so gegen 17 Uhr hin, finden sogar einen Parkplatz und gerade noch wollen wir uns freuen..endlich haben wir das mal geschafft her zu fahren…da verfinstert sich der Himmel, die ersten Blitze zucken…..

…und es fängt an zu schütten . Wir flüchten in eine Kneipe mit zig anderen Touris und warten….

…so hätte es sein können ….

Das Essen ist so nah ….und doch so fern :-) , denn der Regen hört einfach nicht mehr auf und auch das Gewitter scheint über Phuket Town festzusitzen.

Wir warten bald 2 Stunden…hungrig ….

Nun ist die Straße menschenleer und auch wir entscheiden, das wars, der wiederholt sich ja jeden Sonntag, trotzdem schade. Zum Kochen ist es jetzt auch zu spät, da holen wir uns einfach einen leckeren , fertig gegrillten Gockel und futtern zu Hause .

Am 1. November war hier das erste Golfturnier der Saison der Golffriends Phuket. Ein Memorialturnier, in Gedenken an ehemalige Mitglieder , die mittlerweile verstorben sind.

Elf Spieler waren gemeldet , das Wetter war gut und der Regen blieb aus. Nach 4 1/2 Stunden war das Turnier zu Ende und nach Auswertung der Scorekarten wurde bekannt gegeben, dass ich den zweiten Platz gemacht hab :-) . Wie konnte das passieren ? Ich hatte einfach Glück :-)

Traditionell ging es zum Abschluss ins nahegelegene Chicken Restaurant zur Siegerehrung und natürlich um die verdienten Bierchen zu zischen. Das nächste Turnier ist am 14. November , schaun wir mal :-) und übrigens…psssssst….wir üben heimlich auf der drivinge range :-)

Heute nun ist hier Loy Krathong, das Lichterfest.

Es findet immer in der Vollmondnacht des zwölften Mondmonats statt. Dies richtet sich nach dem traditionellen thailändischen Lunisolarkalender. In dieser Nacht erstrahlt ganz Thailand in einem besonderen Glanz! Touristen aus aller Welt reisen speziell zu dieser Zeit her, um sich dieses großartige Spektakel nicht entgehen zu lassen. Am wahrscheinlichsten ist, dass dieses Lichterfest aus Indien kommt und somit einen hinduistischen Hintergrund hat.

Schwebende Fackeln werden in den Himmel geschickt und auf den Flüssen und an den Stränden werden die Krathongs, Schiffchen aus Naturmaterialien erstellt und mit Blumen und Kerzen geschmückt, auf den Weg geschickt. Hierbei soll die Flussgöttin Mae Khongka geehrt und um Verzeihung gebeten werden. Alle Sünden und alles Unheil soll davon geschwemmt werden. Für Verliebte ein besonderer Tag, so wünschen sie sich die ewige Liebe, einige Geldstücke auf den Schiffchen sollen das Wohlergehen für das kommende Jahr sichern und abgeschnittene Haare und gar Fingernägel sollen für die Gesundheit gelten. Wir sind gespannt und hoffen, dass kein Unwetter einen Strich durch das Fest machen wird. Wir werden am Abend zum Nai Harn Beach und See fahren und werden dort das Fest genießen wollen.

Anscheinend merken auch alle Kater der Umgebung, dass es Vollmond wird, denn sie rotten sich vor unserem Haus zusammen und belagern die einzige Katze, die es gerade in der Anlage gibt. Solch ein Gejaule und hemmungsloses Verhalten aller Mietzen…tsetse….

Zeitweilig rüpeln 5 von den Katern rum ….so etwas hätte Pauli nie getan :-)

Nur mal so…

27. Oktober 2017

Gestern stand Thailand still, keine Musik im Radio, kaum Autos auf den Straßen, alle saßen wohl schon seit Stunden vor dem TV und nahmen so an den Feierlichkeiten in Bangkok teil. Auch wir haben mal reingeschaut…

Die Urne wird nun zu ihrem letzten Ort gebracht.

Da sonst alles geschlossen ist, gehen wir mit Hanno eine Runde golfen. Auch dort ist ab 12 Uhr Schluss, nur die, die noch spielen, dürfen natürlich ihre Runde beenden. Am letzten Hole wurden wir noch von einem Schauer begossen, trotzdem beenden wir die Runde relativ erfolgreich :-)

Am Dienstag spielten wir mit Mogli und seinem Freund und als wir um 15 Uhr fertig waren, spukte so eine Idee plötzlich im Kopf, sollen wir spontan noch ne 9er Runde drehen ? Warum nicht, wir sind ja noch nicht richtig ko :-). Schnell den Caddys Bescheid gesagt, alle Bags wieder retour aus den Autos ( die spinnen die Farangs ) und los ging´s ! An diesem Tag dürften wir sicher etwa 12 km gelaufen sein ….hätte mir als Wandermuffel das jemand vorher gesagt, ich hätte ihm ein Vögelchen gezeigt :-)

Der stolzierte schon wiederholt am Golfplatz rum. Vor ein paar Tagen haben wir auch wieder Pauli und seine Freundin besucht. Es geht ihnen sichtlich gut und Pauli hat uns nicht vergessen…sofort schnuppert er…..hm….den Duft kenn ich doch….schleck schlabber , mit seiner Schmirgelpapierzunge :-)

Erstmal vorsichtig wecken ….bei den Temperaturen liegt das Kerlchen lieber auf dem Bett :-) im kühlen Schlafraum

UAH……

So, jetzt bin ich wach :-)…..nach wie vor, der süßeste und liebste Kater

Tja….und hier seine Freundin….grad nach dem üppigen Mittagsmahl

Zu diesem Foto könnt ihr eure Kommentare selbst gestalten :-)

Kurz war ich mal wieder im Central Shoppingcenter und immer wieder bin ich über die Vielfalt der Seifen erstaunt!

So, das war´s , ist ja NOCH nichts besonderes hier los . Nächste Woche am 1. November findet das erste Turnier statt…na da samma ma gespannt !!

PS die lieben Schreibabys scheinen sich zu vermehren oder es ist ansteckend…auf jeden Fall keine Änderung in Sicht…

Wir wünschen euch ein schönes letztes Oktoberwochenende, vielleicht noch mit ein paar wärmenden Sonnenstrahlen…..und nicht vergessen….die Uhren werden wieder umgestellt….ähm…vor oder zurück….? :-)

Ein bisschen Spaß muss sein !

…und noch ein Haustier, nachts quakt er sich davon und tags quetscht sie sich wieder hinter meinen Hexenbesen :-)

Endlich scheint die Sonne wieder :-)

16. Oktober 2017

Das war ein Tag, Freitag der 13.Oktober hier. Locker 24 Stunden rauschte ein Wasserfall über uns hinweg, alles grau und nass, igitt! So etwas gibt es hier also auch; es wird gesagt, soviel Regen hat es seit ewigen Jahren hier nicht mehr gegeben. Eigentlich hätten wir etwas zu feiern gehabt, doch keine Chance auch nur einen Schritt weg vom Haus zu tun. Ausserdem ist der 13. Oktober der Todestag des Königs von Thailand, der sich nun zum ersten Mal jährt. An diesem Tag sind die meisten Bars und Restaurants geschlossen , Partys und laute Musik ist ebenso verpönt wie Alkohol. Also verkriechen wir uns tatsächlich ins Innere und Knuff hat eckige Augen vom ” ich guck doch nur mal ein bisschen im Internet ” und ich reduziere meine Farben und versuche sie einigermaßen auf eine Leinwand zu bringen. Dazu die Dauerbeschallung unser Nachbarn :-( ….wenigstens essen wir abends ( ebenfalls innen ) einen leckeren Schweinebraten mit Rotkohl und gönnen uns eine gute Flasche Rotwein, die noch aus den Beständen von Malaysia ist.

Vom 25. Oktober bis 29. wird Thailand in einer 5 tägigen Zeremonie Abschied vom König Bhumibol nehmen, auch in dieser Zeit werden sogar auch Touristen , speziell am 26. Oktober, dem Tag der Einäscherung, gebeten , sich angemessen zu kleiden und zu benehmen.

Gestern waren wir nach längerer Regenpause mal wieder golfen, alles noch quietschenass und natürlich dementsprechend schwer zu spielen. Ob unser Ergebnis davon beeinflusst wurde oder ob wir einfach zu untalentiert sind, lassen wir hier einfach mal so unkommentiert stehen :-)…

Heute dann mal ein kleiner Ausflug zum Kathu Wasserfall. Besser jetzt noch schnell anschauen, denn in der Trockenzeit wird nur noch ein Rinnsal rinnen.

Ist nichts spektakuläres, aber ganz nett…

…dafür müssen wir uns sportlich betätigen und reichlich Treppenstufen erklimmen. Die Temperaturen sind heute schnell auf 34 Grad gestiegen und Feuchtigkeit hängt noch in der Luft.

Das hindert einige Sportler aber nicht daran, die Treppen im Dauerlauf hoch zu laufen , oben anschlagen , runter zum Start, Zeit nehmen und alles wieder hoch. Dies alles 45 Minuten ohne Pause und gehört zu einem besonderen Fitnessprogramm, zu dem am Abend noch eine 45 minütige Yogastunde am Strand gehört. Einge von denen sahen schon dermaßen fertig aus, zum Bemitleiden. Der Trainer , mit dem ich unten sprach, sagte, yes , they pay for pain :-), na dann noch viel Spaß!!

Di Luftwurzeln sind so dick wie kleine Baumstämme, hier ist es wie im Urwald.

Wir beenden unsere Runde über Patong, Karon und zischen oberhalb von Katta einen Lemmonshake. Es ist relativ starker Westwind und fast täglich ertrinkt ein Tourist oder gerät zumindest in akute Lebensgefahr im Meer. Zur Zeit gibt es an keinem der Strände Rettungsschwimmer, sie streiten sich wie immer um das liebe Geld. Die Rettungsschwimmer sollen weniger Geld bekommen und müssen doch immer ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen, nur weil die Touris trotz aller Warnungen und roter Fahnen ins Meer gehen. Nun können diese nur darauf hoffen, dass es beherzte andere Badegäste gibt, die solch ein Unglück sehen und dann vielleicht helfen!

Phromthep Cape

8. Oktober 2017

Ein wunderschöner klarer Sonnentag , den nutzen wir und fahren abends mit dem Roller zum kleinen Strand, der neben dem Naiharn Beach ist. Hier ist es ganz ruhig und Touristen kommen eher weniger her.

Wir genießen hier einen kühlenden Sundowner und fahren rechtzeitig zum Sonnenuntergang zum nahegelegenen Phromthep Cape. Dieser Punkt liegt nahe Rawai und ist der südlichste Punkt von Phuket. Hierher strömen Touristen aus allen Ecken der Insel um den Moment und die spektakulärsten Sonnenuntergänge zu genießen. Wir begeben uns ein Stückchen tiefer und bewundern heute die Paraglider, die optimale Bedingungen vorfinden. Westlicher Wind um die 10 bis 12 Knoten und vor allem konstant ohne Böen.

Zwei Hochzeitspaare nutzen die tolle Kulisse um unvergessliche Fotos zu schießen. Wir könnten jetzt auch einen Flug machen, das Angebot stand, doch so ganz fehlt noch der Mut , vielleicht das nächste Mal. 2000 Baht wollen sie für einen Tandemflug haben, umgerechnet 50 Euro. Wir bekommen Hunger und fahren weiter nach Rawai, dort am Ende befindet sich eine einfache, aber nette Restaurantmeile. Hier waren wir schon oft und das Essen war immer gut und reichlich.

Die Regenzeit sollte mit dem Vollmond , der sich gerade in seiner vollen Pracht zeigt, zu Ende gehen.Es ist das Ende der buddhistischen Fastenzeit und  die dreimonatige Zeit der Mönche , die in ihren Tempeln bleiben mussten, ist nun auch vorbei. Am 5. Oktober war hier ein Feiertag damit verbunden, an dem es wie immer dann keinen Alkohol zu kaufen gibt und in den Bars und Restaurants auch nicht ausgeschenkt werden darf. Die Thais nutzen diesen Tag , um ihn mit ihren Familien zu verbringen, ob das damit verbundene  Alkoholverbot nur für diesen Tag die Unfallstatistik senkt, bleibt zu bezweifeln. Für die Bauern beginnt nun die wichtigste Jahreszeit, die Reisernte.

Unser Golfspiel bleibt immer noch frustrierend, mal erreichen wir unser persönlich festgestecktes Ziel, ein anderes Mal laufen wir ,uns schämend , über den Platz :-( . Am 1. November findet wohl das erste Turnier statt, na prima :-)

Unsere Nachbarn machen uns immer noch viel Freude …..immerhin werden die Türen schon mal leiser geschlossen und heute morgen kam ein Friedensangebot in Form von russischen Pfannkuchen. Heute wollen wir mal wieder Pauli besuchen, der mittlerweile ein stattliches Katerchen geworden ist.

Wir sollten Anker auf gehen !!

1. Oktober 2017

3 Wochen ist es nun schon wieder her, dass wir hier sind und weg von der Heimat. Unser Schweitzer Nachbar Peter holte uns vom Flughafen ab und verkündete uns noch auf dem Weg, dass er ausgezogen sei. Er hat hier in Rawai sein Traumhaus gefunden und wird nun fleißig daran arbeiten. Was das für uns bedeutet erleben wir lautstark in den letzten Tagen :-(. Das Haus wurde komplett renoviert und plötzlich sehen wir eines Abends nebenan Leute besichtigen und schwups hantieren sie auch schon mit dem Schlüssel. Die werden doch wohl nicht  hier einziehen ?? Eine junge Russenfamilie mit 2 Schreibabys will nun in einem Raum leben , na prima. Wir mit denen Wand an Wand, das kann ja heiter werden :-(. Türen schlagen und  Kindergebrüll bis in die Nacht und die Außenbeleuchtung auf on, so sitzen wir nun auf unserer Terrasse im Scheinwerferlicht und von Mosquitos umschwirrt. Vorbei die Zeiten mit guter Musik und Kerzenschein draussen sitzen! Im Moment liegen die Nerven blank und so fragte ich den Vermieter, ob die nun nur für die Ferien gemietet haben oder als Dauermieter…sie bleiben als Dauermieter hier! Wir haben ja einen Jahresvertrag gemacht , um die Vergünstigungen bei der Mietzahlung zu bekommen und so werden wir das noch mindestens 3 Monate ertragen müssen. Da merke ich, dass ich alt geworden bin, alles zu seiner Zeit und ich kann es nur noch schlecht ertragen. Vor allem sagt da niemand was, die dürfen brüllen und schreien…moderner Erziehungsstil ? Gut dass wir ja öfters auf dem Golfplatz sind und uns da erholen können :-). Aber es ist unglaublich eigentlich, von 19 Villas die es gibt, ziehen die Tür an Tür neben uns ein….Eigentlich war es ja schön hier…Betonung liegt nun deutlich auf WAR !

Die Regenzeit geht nun dem Ende zu und laut den Medien hier, gab es schon seit ewigen Jahren nicht mehr soviel Regen und Überschwemmungen. Die Straßen sind zum Teil in einem schlechten Zustand, die neue Teerdecke hat fette Löcher und als Rollerfahrer muss man jetzt doppelt vorsichtig fahren.

Früher ging man einfach Anker auf, wenn ein Nachbar genervt hat, aber eigentlich hat es das gar nicht gegeben. …Sonntag früh ….die hohen schrillen Schreitöne schmerzen im Ohr…Flucht!!!!

ältere Einträge »